<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

04.05.10

simfy: Deutschlands erste iPhone-App für On-Demand-Musik

Der Kölner Musikdienst simfy hat in der Nacht eine überarbeitete Version und ein Premium-Produkt lanciert: Wie die kostenpflichtige Variante wählt, erhält Zugriff auf Deutschlands erste iPhone- und Android-App für das On-Demand-Streaming von Musik.

simfyDerzeit vergeht keine Woche ohne Neuigkeiten aus der Welt der digitalen Musik: simfy, der neben steereo zweite legale deutsche Anbieter zum kostenlosen On-Demand-Streaming von Songs und Alben, startet heute mit seiner Version 3.0 und erlaubt das kostenlose, browserbasierte Streaming von mehr als 6,2 Millionen Titeln.

simfy hat für sein neues Angebot den Segen von drei der vier allen vier Major Labels (Universal, Sony, Warner Music, EMI) sowie von diversen Independent Labels. Auch die GEMA hat ihr Einverständnis gegeben - damit ist simfy (ähnlich wie steereo) in Deutschland gelungen, was Spotify bisher verwehrt blieb.

Die Gratisvariante von simfy ist werbefinanziert und erlaubt registrierten Nutzern den Zugriff auf rund 5,8 Millionen Titel (der Warner-Katalog ist nur für Premium-Nutzer zugänglich), individuelle Radiostationen sowie die Erstellung und das Tauschen von Playlisten.

Die Premium-Version von simfy kostet 9,99 Euro monatlich. Für Schüler und Studenten wird es in Kürze einen ermäßigten Tarif geben.

Das kostenpflichtige Angebot ist werbefrei und bringt eine iPhone- und eine Android-Applikation mit sich, über die sämtliche simfy-Titel von unterwegs gestreamt werden können - auch im Offline-Modus. Hier darf sich simfy als Pionier bezeichnen. Eine vergleichbare mobile Anwendung zum On-Demand-Streaming gibt es bisher in Deutschland nicht. Eine simfy Desktop-Applikation für Premium-Nutzer soll in zwei bis drei Wochen veröffentlicht werden.

[photos title="Die simfy-Applikation für das iPhone"]

Parallel zum Relaunch stellt das in Köln ansässige und 60 Mitarbeiter zählende Unternehmen die simfy-Markenfamilie deutlicher in den Vordergrund: Zu dieser gehören neben dem Musikdienst auch simfy live sowie simfy for brands.

simfy live hieß ehemals Concert Online und bietet Musikfans Live-Mitschnitte von besuchten Konzerten. Eine engere Integration des Angebots in die simfy-Plattform ist geplant.

simfy for brands ist ein White-Label-Angebot des Startups, mit dem Unternehmen und Websites den simfy-Player in ihre Angebote integrieren und an diese anpassen können. Genutzt wird der Service unter anderem von der Schüler-Community spickmich.de.

Wir haben 20 Gratiszugänge, mit denen sich simfys Premiumangebot sowie die mobilen Apps einen Monat lang testen lassen. Wer Interesse hat, hinterlässt einen Kommentar mit seiner E-Mail-Adresse im entsprechenden Feld. Hinweis: Die Zugangscodes werden erst in der nächsten Woche verschickt.

Update: Die Testzugänge für das Premiumangebot sind weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer