23.04.09 11:44, von Ole Reißmann

Siebziger Jahre: So entstand eine Zeitung

Schreibmaschinen, Klebstoff, uralte Telefone: Wie die Redaktion des Daily Titan in den siebziger Jahren gearbeitet hat, zeigt Wayne Overbeck auf seiner Website.


Kassentenrecorder statt Laptop: Redakteur in den Siebzigern (Dan Wybrant)

Ohne Computer, ohne Internet: Zeitungmachen in den siebziger Jahren war noch aufwendiges, dreckiges Handwerk. Auf seiner Website zeigt Kommunikations-Professor Wayne Overbeck, wie der Daily Titan, die tägliche von Studenten erstellte Zeitung an der California State University, damals produziert wurde.

Die Zeitreise mit Fotos von Dan Wybrant beginnt im Newsroom, wo auf einem Fernschreiber die Agenturmeldungen einlaufen, wo Redakteure ihre Reporter losschicken, wo Texte geschrieben und abgenommen werden, bis sie zum Copy Desk zum Korrekturlesen weitergereicht werden. Schon die ersten 13 von Overbeck kommentierten Aufnahmen geben einen genauen Einblick in die Redaktionsabläufe – und den Stand der Technik.

Von der Redaktion geht es auf den nächsten Seiten zur Produktion, zu den Setzern, zur endgültigen Korrektur, zur Belichtung der Filme und Herstellung der Druckplatten – bis schließlich eine Redakteurin eine frisch gedruckte Zeitung aus der Presse in der Hand hält.

» Wayne Overbeck: The newsroom, circa 1970

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

© 2015 förderland
  drucken
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Siebziger Jahre: So entstand eine Zeitung

Also es soll noch Überlebende aus dem Vor-Film-Zeitalter geben, die mit sehr schmutzigem und vor allem verdammt schwerem Blei gearbeitet haben, und das häufig nachts bis zur Morgendämmerung. Da gab es noch Maschinensetzer mit perfekten Sprachkenntnissen und grossem Selbstbewusstsein und in den Redaktionen sassen Herren mit Hüten auf Lebensstellungen. Und alles war auf ewig vorhanden. Jetzt dauert es manchmal nur zwei drei Jahre und schon ist wieder Schluss.

Diese Nachricht wurde von Leader am 25.04.09 (00:03:18) kommentiert.

Man muss nicht in die 70er zurück, um auf Zeitungen zu stossen, die noch von Hand gemacht wurden. Auch Anfang der 90er gab es hierzulande Metteure, die Zeitungsseiten zusammengebaut haben. Zeitungen mit Bleisatz konnte man in den 80er Jahren noch sehen.

Diese Nachricht wurde von Matthias am 25.04.09 (12:42:35) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer