<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

12.01.13Leser-Kommentar

Samstag App Fieber: Yumwe, bidvoy, Swaki

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal mit: Yumwe – gemeinsam Kochen; bidvoy – Preisverlauf auf eBay beobachten; und Swaki – eine Community für Produktinformationen.

Yumwe versucht dem Essen einen sozialen Dreh zu geben, indem es uns erlaubt, sich mit anderen zum gemeinsamen Kochen zu verabreden. Als Gastgeber kann man Kochsessions veranstalten und dabei entscheiden, wer teilnehmen darf, was und wo gekocht wird und wer was mitbringen soll. Als Gast kann man in den vorgeschlagenen Kochsessions stöbern und sich – wenn noch Plätze frei sind – um die Teilnahme bewerben. Die Idee vom Kitchen-Sharing ist nicht schlecht. Kochen und Essen verbindet und die über frisch geschnittene Zwiebeln vergossenen Tränen vereinen. Derzeit ist Yumwe in Berlin und Hamburg verfügbar.

bidvoy ist ein kleines Tool, mit dem sich der Preisverlauf der letzten Monate eines Produkts auf eBay visualisieren lässt. Basis für die Daten ist die Beobachtung vergangener Auktionen, sowohl für geneigte Käufer als auch für Verkäufer kommen die Informationen also sicher nicht ungelegen. Neben dem Preisverlauf berechnet bidvoy auch noch den Durchschnittspreis, die Preisspanne, den Preistrend und den idealen Zeitunkt für Kauf oder Verkauf. Der Preis auf Amazon zum Vergleich rundet die Funktionalität ab. Minimalistisch aber im Falle einer anstehenden eBay-Auktion sicherlich zeitsparend und nützlich.

Swaki wiederum ist eine Community für Produktinformationen und Reparaturanleitungen. Nach dem Wiki-Prinzip können Benutzer Informationen zu Produkten oder Anleitungen bzw. Videoanleitungen zum Reparieren von Produkten sowohl eintragen als natürlich auch durchsuchen und benutzen. Zusätzliche können thematische Gruppen betrieben werden, um über die Produkte zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Eigentlich ein durchaus schlüssiges Bündel an Funktionen, allerdings ist die Anzahl an erfassten Produkten in den meisten Produkt-Kategorien noch überschaubar.

 

[photos title=""]

Kommentare

  • Skornyakov

    13.01.13 (14:08:36)

    Swaki hört sich als Idee spannend an, sie brauchen natürlich die kritische Maße. Das könnte man schon hinkriegen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer