<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

28.04.12

Samstag App Fieber: WechselButler, Antideal, hahabu

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal ein Finanz-Special mit: WechselButler – Stromanbieter wechseln; Antideal – die Kosten von Gutscheinaktion ausrechnen; und hahabu – ein intelligentes Online-Haushaltsbuch.

Der WechselButler ist eine Plattform, die uns beim Wechsel des Versorgers für Strom und Gas unterstützen will, auf dass wir Geld sparen und unseren Geldbeutel schonen. Je nach Disposition und Risikobereitschaft gibt es verschiedene Pakete, die dementsprechende Anbieter findet und sie und deren Tarife vorstellt. Die Anzahl der konkurrierenden Anbieter ist doch beachtlich, in der Prognose der möglichen Ersparnisse werden etwaige Neukundenboni und andere Faktoren berücksichtigt. Wer sehr gerne seinen Anbieter wechselt, kann sich mit einem WechselWecker auch ans jährliche Wechseln erinnern lassen.

Antideal hat es sich zur Aufgabe gestellt, Unternehmen die tatsächlichen Kosten von Gutscheinportalen wie Groupon, DailyDeal und Co. vor Augen zu führen, damit diese eine informiertere Entscheidung treffen können, ob sich eine Gutscheinaktion für sie lohnt oder nicht. Nachdem man den Gutscheinwert, den Verkaufspreis, die Anzahl verkaufter Gutscheine und die Dealprovision eingetragen hat, werden die Kosten ausgerechnet und in angemessener Größe kommuniziert. Antideal rechnet dem interessierten Kunden zusätzlich vor, wie vielen Menschen man alternativ vor dem Laden wie viele Euro in die Hand drücken könnte, ohne dabei schlechter auszusteigen. Die Berechnungsangaben erfolgen ohne Gewähr.

hahabu ist ein intelligentes Online-Haushaltsbuch, das sich vielleicht über die durch WechselButler und Antideal erzielten Ersparnisse freuen dürfte. Man legt Daueraufträge an und trägt die laufenden Einnahmen und Ausgaben ein, hahabu erledigt den Rest und visualisiert den eigenen finanziellen Status in verschiedenen Ansichten und Tabellen. Die Startseite ist via Widgets konfigurierbar. Wer will kann die Geldströme auch in Kategorien organisieren, oder Sparziele definieren. Mit der mobilen Version ist das hahabu auch immer dabei, um Löcher im Budget erst gar nicht aufkommen zu lassen.

[photos title=""]

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer