<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

27.09.08

Samstag App Fieber: SRWare Iron, Parlameter, ScienceStage, zusammen.gerech.net

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige kleinere Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: SRWare Iron – ein auf Chrome basierender Browser; Parlameter – zum Analysieren des Abstimmungsverhalten des Bundestages; ScienceStage – ein Portal für Wissenschaft und Forschung; und zusammen.gerech.net – eine Meta-Blograngliste.

Das ging ja schnell: SRWare Iron ist ein neuer Browser, der auf dem Quelltext von Goolge Chrome basiert und dessen Vorzüge erbt, aber einige der bezüglich des Datenschutzes bedenklichen Features von Chrome eliminiert.

Wer nicht unbedingt will, dass Google dem Browser eine eindeutig zuordenbare ID verpasst, oder dass alles was man in die Addresszeile tippt automatisch an Google geschickt wird, um Vorschläge zu machen, oder dass Google bei jedem Browserstart automatisch im Hintergrund geladen wird, findet in Iron vielleicht eine geeignete Alternative. Die Liste aller Unterschiede zu Chrome findet man hier.

Mit dem ZDF Parlameter lässt sich das Abstimmungsverhalten des Bundestages auf optisch intuitive Weise erkunden. Das Plenum ist zentral dargestellt, und nachdem man eine Abstimmung ausgewählt hat wird das Stimmverhalten farblich visualisiert. Mit einigen Filtern kann in der Folge nachvollzogen werden, wie sich unterschiedliche Demographien verhalten haben. Gefiltert werden kann nach Bundesland, Geschlecht, Familienstand, Anzahl an Kindern, Nebeneinkommen, Alter und Fraktion.

Die Filter lassen sich dabei auch kombinieren, bei gegebenem Interesse können also recht komplexe Vergleiche angestellt werden. Etwa: “Wie stehen über 60-jährige alleinstehende Männer zu einem Auslandseinsatz?” Informationen zu den einzelnen Abgeordneten inklusive der Kontaktdaten und eine Suche runden das nett gemachte Tool ab.

ScienceStage ist ein Portal für Wissenschaft und Forschung und will den Wissenstransfer verbessern. In der Selbstbeschreibung verwenden sie viele hehre Begriffe (institutionsübergreifend, interdisziplinär, international, ganzheitlich, virtuell, usw.) – unter dem Strich ist es ein vertikales soziales Netzwerk mit den üblichen Features, auf dem Wissenschaftler Videos, Audio-Beiträge oder Texte posten und Gruppen bzw. Kanäle organisieren können. Organisiert sind die Beiträge nach Fachgebieten oder nach Tags.

Das Taggen müssen zwar auch die Wissenschaflter noch lernen, aber man findet jetzt schon eine Fülle an interessantem Material, das auch an anderer Stelle eingebettet werden kann.

Last not least gibt es für Freunde von Blogranglisten mit zusammen.gerech.net eine neue Meta-Rangliste, die Rivvas Leitmedien , deutsche blogcharts und blogoscoop kombiniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer