<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

26.05.12Leser-Kommentare

Samstag App Fieber: EpiCons, Yumpu, meerazo

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal mit: EpiCons – Photos als Episodes of Consciousness; Yumpu – PDFs in der Cloud; und meerazo – Ressourcen teilen.

EpiCons ist eine neue Webanwendung, die uns Photos auf neue Art organisieren und rezipieren lässt. Das primäre soziale Objekt sind dabei Ereignisse, Photos werden diesen zugeordnet und generieren in der Folge ‘Episodes of Consciousness’ bzw. einen gemeinsamen Bilderfluss zum Event. Photos können öffentlich oder privat sein, es gibt Apps für iPhone / iPad resp. Android und Alben können gegebenenfalls aus Flickr oder Picasa importiert werden. EpiCons ist nicht schlecht gemacht und der minimalistische Ansatz ist nicht uninteressant, allerdings gibt es einige wesentlich etabliertere Alternativen.

Und auch Yumpu widmet sich mit der Möglichkeit eigene Dokumente in der Cloud zu publizieren einem Bereich, in dem es wie bei EpiCons schon einige Mitbewerber gibt, und belebt dadurch das Geschäft. PDFs können vom eigenen Computer oder dem Web hochgeladen werden, das erzeugte ePaper ist optisch ansprechend und vor allem auf die Verteilung in den verschiedensten sozialen Medien und Auffindbarkeit in Suchmaschinen optimiert. Die Dokumente können dann auch auf der eigenen Webseite oder Blog als Widget eingebettet werden.

meerazo ist eine weitere Plattform, die uns dabei helfen will, unsere Ressourcen – Orte, Gegenstände, Personen oder Leistungen jedweder Art – zu teilen oder gemeinsam zu benutzen. Das Design wirkt unscheinbar und ignoriert die Trends im Webdesign der letzten 8 Jahre, aber das stört nicht, weil auch die Anwendungsfälle pragmatischer Natur sind. Und die modulare Struktur der Anwendung ermöglicht die Abbildung einer Vielzahl von Szenarien. Im Grunde ist es ein Kalender, der die Dinge in den Mittelpunkt stellt, die von einer frei definierbaren Gruppe von Menschen benutzt werden wollen.

 

[photos title=""]

Kommentare

  • Antje

    26.05.12 (12:11:54)

    Welche etablierte alternativen Fotosplattformen (außer flickr und Picasa) sind gemeint? Oder genau die?

  • Markus Spath

    26.05.12 (12:37:42)

    die, Apple, Facebook und Twitter haben es gwm. eingebaut und einige spezailisierende Apps, Instagram, Pinterest, ffffound, Zootool, usw.

  • Antje

    26.05.12 (13:37:05)

    Vielen Dank. Ja, dass das irgendwie alle machen ist klar. Bild geht vor Text, oder wie sagt man? Instagram ist meiner Info nach nicht ereignisbasiert, sondern eher nach Follower-Prinzip. Pinterest, ffffound und Zootool sind Social bookmarking-Dienste. Was an EpiCons eher ran kommt, ist EyEm. Allen gemeinsam ist, dass es zig Filter gibt und auf Retro getrimmt sind. mal sehn, wann das keiner mehr sehen kann :-)

  • Leon (von Meerazo)

    29.05.12 (12:28:15)

    Das Interessante am Ansatz von Meerazo scheint unserer Ansicht nach, dass die Nutzung völlig anonym erfolgen kann. Es ist für jede Person möglich, sich einen persönlichen Kalender für die zu teilenden Dinge einzurichten, ohne dabei der Plattform irgendwelche persönlichen Daten angeben zu müssen - nicht einmal eine Registrierung unter Pseudonym ist erforderlich. Dies eröffnet all jenen eine neue Möglichkeit, die sehr auf Datenschutz bedacht sind und ihre Daten nicht Google etc anvertrauen wollen ...

  • Nero

    17.03.13 (18:29:14)

    Yumpu.com scheint ein sehr erfolgreicher PDF to ePaper Dienst zu sein. Plötzlich erhalten die PDF die auf der eigenen Webseite “verhungern” viele Besucher durch die Indexierung in der Suchmaschine und das "social sharing" Einen guten Backlink gibt es für jedes Dokument kostenlos dazu. Nice :-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer