<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

22.05.10Leser-Kommentare

Samstag App Fieber: CrowdPark, DealZentrale, Uhrgeil

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: CrowdPark – ein Social Forecast Game; DealZentrale – ein Meta-Aggregator für Deals; und Uhrgeil – eine Uhr.

CrowdPark CrowdPark ist ein Social Forecast Game, bei dem es darum geht, das Eintreten von Ereignissen vorauszusagen. Bei der Anmeldung bekommt man 2.000 C$ Spielgeld, das man auf oder gegen Zukunftsfragen aus einigen Themenbereichen (Nachrichten, Sport, Technik, Unterhaltung und Gesellschaft) setzen kann. Die Einsätze können dabei jederzeit – auch vor Ablauf eines Themas – erhöht oder abgezogen werden, der jeweilige Gewinn oder Verlust ergibt sich aus den Einsätzen aller anderen Mitglieder. Themen und Antworten können natürlich auf von den Mitgliedern eingereicht werden.

DealZentrale Seit unserem ersten Überblick über deutsche Groupon-Klone im Januar ist viel passiert – vor allem natürlich die Übernahme von CityDeal durch Groupon. Mit der DealZentrale gibt es einen weiteren Meta-Aggregator, der die Deals der verschiedenen Variationen sammelt und für einzelne Städte aufbereitet. Das Design ist schlicht, aber das Tool tut was es verspricht. Unter DealZentrale.at kommen auch Österreicher in den Genuß der Deals.

Uhrgeil Webclocks sind zwar eher eine Domaine der Schweiz, mit Uhrgeil gibt es aber auch eine typisch wienerische Interpretation. Es gibt nicht viel dazu zu sagen, schaut sie euch einfach selbst an.

Kommentare

  • Martin Weigert

    22.05.10 (11:30:26)

    Lustig, das "Feedback"-Logo bei Crowdpark und DealZentrale - sogar exakt auf gleicher Höhe.

  • Simon

    22.05.10 (11:43:33)

    Hallo Martin, da gibt es sicher noch mehrere Seiten, die das Feedback-Logo an der Stelle haben - das ist nämlich die Standardposition vom uservoice.com Skript :) Grüße, Simon

  • Daniel

    23.05.10 (16:27:09)

    Dealzentrale ist allerdings nicht wirklich übersichtlich, wenn man sich da Konkurrenzangebote wie http://www.dealmob.de ansieht haben die eine deutlich einfache Usabilty.

  • Martin

    26.05.10 (14:43:15)

    Als einer der Gründer von CROWDPARK und Langzeit-Netzwertig-Leser freue ich mich natürlich riesig über das Feature bei Euch. Danke und Gruß Martin

  • Jappi

    02.09.10 (11:48:29)

    Finde Dealzeit auch nicht so praktisch. Ich nutze dealmob oder http://www.preisgenial.de weil ich da alle Städte im Umkreis gleichzeitig anschauen kann. grüße, jappi!

  • Kerbie

    03.05.11 (13:19:54)

    Hallo, die Dealzentrale gibt es ja auch gar nicht mehr, ist jetzt Couponteria. Naja,...sieht irgendwie alles gleich aus und bietet natürlich den selben Effekt. Genau wie Groupon oder DailyDeal. Aber es scheint zu laufen, wenn man sich mal die Anzahl der verkauften Deals ansieht.

  • Lea Theresa

    04.05.11 (21:42:20)

    Hi, naja ich glaube die Anzahl der verkauften Deals is gefaket. Wäre ja nicht das erste mal, dass Verkäufe frei erfunden sind (siehe diverse Shoppingsender) LG Lea

  • Kerbie

    08.05.11 (20:51:24)

    Hallo,... @Lea... Da sagst Du was....sind selbst schon mal hinter solch eine Geschichte gekommen, allerdings bezog sich das auf eine andere Art des Verkaufs...und wir waren geschockt. Gruß

  • Philip

    09.05.11 (22:38:34)

    @lea und kerbie, ich betreibe auch einen Shop, wenn ich mir so die Zahlen angucke, was da in einer Stunde angeblich verkauft wurden ist, denn frag ich mich... warum es nicht viiieeeel mehr "Shopping" Sender gibt. Ist nur meine Meinung, aber in dem Bereich wird sicher viel getrickst. Ein Produkt wird natürlic auch wesentlich spannender, wenn es schon 400 + x verkauft wurde ;)

  • Alex

    12.06.11 (23:25:21)

    @ Philip - genau das denke ich auch. Mitunter lohnt sich auch an anderer Stelle bspw. über Gutscheincodes einen bestimmten Artikel besonders zu promoten - die ersten 100 Stück, um dann 100 volle neue Käufer potentiell zu interessieren. Hier hat es halt mit 300 nachfolgenden geklappt?!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer