<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

01.03.14Kommentieren

Samstag App Fieber: Code for Germany, Twittstorm, WLMW

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal mit: Code for Germany – Code für Deutschland; Twittstorm – Sturm der Tweets; und Wann läuft mal wieder?

Code for Germany ist eine frisch geschlüpfte Plattform, auf der sich Entwickler, Designer und andere Interessierte mit Politikern vernetzen können, um Software zu entwickeln, die die eigene Stadt oder die gesamte Gesellschaft verändert und verbessert. Idee dabei ist, dass lokale Arbeitsgruppen – Open Knowledge Labs – eingerichtet werden, die sich regelmässig treffen, austauschen, gemeinsam Projekte starten und in Kontakt mit städtischen Vertretern bleiben, um Synergien herzustellen und ‘relevantere’ Projekte zu ermöglichen. Code for Germany wurde von der Open Knowledge Foundation Deutschland instantiiert und arbeitet mit Code For America zusammen.

Mit Twittstorm gibt es endlich wieder einmal ein Projekt, das versucht, die weltweit heissesten Themen auf Twitter zu erfassen und visuell aufzubereiten. Auf der Startseite werden dabei aktuelle Twitter-Wettermeldungen bzw. Sturmwarnungen gesammelt, ein Klick auf ein Thema öffnet in der Folge die jeweilige Detailansicht. Dort kann man sich zurücklehnen und die neuen Tweets rezipieren, man kann aber auch in den korrespondierenden Links, Hashtags oder den darauf spezialisierten Spin-Doctors stöbern. Die Ansicht lässt sich nach einigen Kriterien wie Sprache oder Anzahl an Followern filtern. Wer will kann natürlich auch nach eigenen Themen suchen.

Wann läuft mal wieder ist ein minimalistischer Dienst, mit dem man sich darüber informieren lassen kann, wann mal wieder der eine oder andere Lieblingsfilm im Fernsehen läuft. Interessanterweise gibt es ja tatsächlich Filme, die sich einfach nicht fassen lassen wollen und die man immer wieder verpasst. Man tippt den Titel des Films ein, gibt seine E-Mail-Adresse an und wird fortan an Ausstrahlungen erinnert. In der Bestätigungs-Mail gibt es für den Fall, dass man seine Meinung geändert hat, ein Link zum Löschen.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer