Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.
 
 
20.04.13 10:00, von Markus Spath

Samstag App Fieber: Ausbildung, wo-wird-gekickt, BlaBlaCar

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.


Dieses Mal mit: Ausbildung.de – sich über Berufe informieren; wo-wird-gekickt.de – sich über Fußball informieren; BlaBlaCa – Plattform für Mitfahrgelgenheiten.

 

Auf Ausbildung.de können sich Schüler und angehende Azubis auf spielerische Weise über Berufe informieren, die gegebenenfalls zu ihnen passen. Das Prinzip dabei ist, dass man 12 Fragen beantwortet, auf Basis derer das System den persönlichen Typ errechnet und kompatible Berufe und – wenn vorhanden – Ausbildungsplätze vorschlägt. Alternativ kann man auch in den allgemeinen Informationen zu beliebten oder lukrativen Berufen stöbern oder gezielt nach einem Ausbildungsplatz in einer bestimmten Stadt, einer Branche oder einem spezifischen Unternehmen suchen. Alles ist so kompakt gestaltet, dass auch Schüler mit Aufmerksamkeitsschwäche einige Informationen finden könnten.

 

 

Bei wo-wird-gekickt.de andererseits können sich alle, denen nach einem laaangen Winter die Beine jucken, darüber informieren, wo gekickt wird. Dazu offeriert wo-wird-gekickt.de einerseits die Möglichkeit, Fußballplätze einzutragen und mit verschiedenen Informationen (Position auf der Karte, Bodenbelag, Größe, Fotos und Videos) zu annotieren. Andererseits kann man sich als Fußballer anmelden, nach Plätzen suchen und auf Plätzen Termine koordinieren. Unterm Strich eine einfache Seite, die ihren Wert für die am gemeinsamen Fußballspiel Interessierten aber aus dem Anwendungsfall bezieht.

 

 

BlaBlaCar ist eine neue Plattform zur Vermittlung von Mitfahrgelgenheiten mit einem Twist: neben einigen anderen grundsätzlichen Parametern wie etwa, ob ein Tier mitgenommen werden kann oder nicht, ob mit Musik zu rechnen ist oder nicht, ob mit Rauch zu rechnen ist oder nicht, wie viel Gepäck möglich ist, usw., wird bei BlaBlaCar auch die Gespächsfreude des Fahrers berücksichtigt. Eher stille Zeitgenossen geben sich selbst nur ein Bla, Quasselstrippen und Labertaschen können ihr Mitteilungsbedürfnis mit bis zu drei Blas andeuten. Insgesamt setzt man bei BlaBlaCar auf wenige, aber konkrete und vorab festgelegte Kriterien.

 

 

© 2015 förderland
  drucken
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Samstag App Fieber: Ausbildung, wo-wird-gekickt, BlaBlaCar

Hallo, vielen Dank für diesen interessanten Artikel und die Surftipps. Mein Sohn hat die Schule beendet und sucht gerade einen Ausbildungsplatz. Schöne Grüsse aus München Rainer Ostendorf

Diese Nachricht wurde von Rainer Ostendorf am 22.04.13 (11:16:34) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer