<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

24.09.09Leser-Kommentare

Rivva: Sneak Peek vom Twitter-Agent

Rivva startet bald einen personalisierten und intelligenten Twitter-Aggregator. Ein erster Blick auf den Twitter-Agent.

Wer die Entwicklung von Rivva begleitet hat, kann seit Anfang des Jahres eine zunehmende Verschmelzung mit Twitter bemerken. Seit August sind Backtweets im Ranking-Algorithmus für die Startseite sogar gleichwertige Partner der Backlinks von Blogs und werden auch entsprechend angezeigt.

Diese Frischzellenkur tat Rivva sicherlich gut. Twitter ist der primäre Datenbus für die Weitergabe von Links und insofern eine ideale Ergänzung für den ohnehin nicht besonders pulsierenden Verlinkungsgrad innerhalb der deutschsprachigen Blogosphäre.

Mit dem Rivva Twitter-Agent setzt Frank Westphal diese Entwicklung fort und lanciert bald einen personalisierten Twitter-Aggregator mit dem Charme und der Intelligenz von Rivva.

Twitter-Agent

Der Twitter-Agent ist noch in privater Alpha – wer eine Einladung möchte, kann hier sein Interesse bekunden – ich hatte die Möglichkeit, schon einen Blick darauf zu werfen.

Die Idee des Twitter-Agents ist, das Prinzip von Rivva auf die von den eigenen Twitter-Freunden geposteten Links anzuwenden. Die Seite gliedert sich dabei in acht Bereiche:

Timeline

  • Timeline – die Timeline ist der ungefilterte Strom der Tweets der Freunde, bei dem allerdings die Links angereichert werden. Short-URLs werden expandiert, man sieht eine Vorschau auf den Titel und ggf. Fotos bzw. Videos, auch die Anzahl an bisherigen Retweets und verlinkenden Blogs wird angezeigt.

Buzz

  • Buzz – hier werden die populärsten Stories aggregiert, die von mindestens einem eigenen Freund getwittert wurden. Unter jedem Artikel sind deren (und nur deren) Avatare versammelt, man bekommt also einen guten Indikator bezüglich der persönlichen Relevanz des Artikels.
  • Links – so ähnlich wie Buzz, nur (soweit ich sehe) weniger personalisiert. Dafür kann hier die Mindestanzahl an Tweets angegeben werden.

Videos

  • Videos / Photos – von Freunden getwitterte Videos respektive Fotos.

Retweets

  • Retweets – Tweets von Freunden, die häufig wiederholt wurden.
  • Favorites – Tweets aller Twitterer, die von den eigenen Freunden favorisiert wurden.
  • Hashtags – eine Liste von unter den Freunden populären Hashtags mit den korrespondierenden Tweets.

Unter dem Strich erschliesst der Twitter-Agent sehr schlüssig einige neue Facetten von Twitter und verdichtet andere, immer auf Basis des eigenen Netzwerks, dem man vertrauen kann. Die eigenen Freunde sind immer die besten.

Gleichzeitig gibt es immer auch einen Schuss Rivva, also dem Wissen um die allgemeinen Trends, was den Rivva Twitter-Agent zu einem wirklich tollen Tool macht, das sich auch im internationalen Vergleich sehen lassen kann. Ob Rivva damit den BWLer gefunden hat, den sich Martin für Rivva wünscht, ist eine andere Frage.

Kommentare

  • Martin Weigert

    24.09.09 (11:19:02)

    So schnell ging das mit dem BWLer sicher nicht :P

  • ph

    27.09.09 (13:11:34)

    Ich nutze zur Zeit eine Kombination aus Feed A Fever und Readtwit, um einen ähnlichen Effekt aus Buzz und Empfehlungen zu erzielen und bin immer wieder überrascht wie früh man dadurch auf bestimmte Themen aufmerksam wird. Ganz wichtig sind dabei die expandierten URLs. Wie oft habe ich mich schon beim Twitterclient meiner Wahl (zur Zeit Tweetie) gefragt, warum und wieso man Links nicht übersetzt anzeigt. Es würde vieles vereinfachen. Wenn dann noch zusätzliche Features für Videos, Retweets und Favoriten geboten werden, hört sich das durchaus interessant an.

  • Thomas Television

    14.01.10 (00:11:27)

    Inzwischen hat sich der Dienst, wie ihr in einer neueren Nachricht auf vermeldet habt, ja etwas anders entwickelt. Zumindest nach aktuellem Stand. Ich habe auf meinem Blog mal die ersten Erfahrungen und Einschätzungen dazu aufgeschrieben: http://tvundso.com/2010/01/13/rivva-social-ein-weiterer-informationsfilter/ Allgemein kann ich den Eindruck bestätigen die ph mit anderen Tools gewonnen hat: "und bin immer wieder überrascht wie früh man dadurch auf bestimmte Themen aufmerksam wird" Wenn ich nicht darauf aufmerksam gemacht werde, was bei anderen wichtig ist, schmore ich in meinem eigenen Saft. Das ist zwar der Sinn meines Blogs (persönlicher Geschmack, Relevanz und nicht nach außen gerichtete), aber nicht immer gut.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer