Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

15.08.11 12:43

, von Martin Weigert

Richtungsweisende Übernahme: Google kauft Motorolas Mobilfunksparte

Google hat verkündet, Motorolas Mobilfunksparte für 12,5 Milliarden Dollar in bar übernehmen zu wollen. Der Internetgigant zahlt 40 Dollar pro Aktie, 63 Prozent mehr als der Aktienkurs vom Freitag. Der in Nordamerika stärker als in Europa präsente US-Smartphone- und Tablet-Hersteller setzt seit längerem auf Googles Android-Betriebssystem und wird zukünftig waschechte Google-Hardware auf den Markt bringen können. Google erwirbt mit dem Handygeschäft von Motorola wichtige Patente.

Die Wettbewerbsbehörden in den USA und der EU müssen der Akquisition noch zustimmen.

Einen Überblick über die munter sprudelnde Medienberichterstattung zu dieser richtungsweisenden Übernahme findet ihr bei Techmeme (auf Englisch) oder Google News.

Update: Eine schön kompakte Analyse gibt es bei Mobile Zeitgeist.

Update 2: Kollege Don Dahlmann fasst bei neuerdings.com die Fragen zusammen, die sich aus der Akquisition ergeben.

© 2015 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Richtungsweisende Übernahme: Google kauft Motorolas Mobilfunksparte

"in Bar"? Das würde ich gerne sehen ;)

Diese Nachricht wurde von OleS am 15.08.11 (13:29:15) kommentiert.

Freudscher Verschreiber ;)

Diese Nachricht wurde von Martin Weigert am 15.08.11 (13:33:08) kommentiert.

Ah, so war das gar nicht gemeint. Ernsthaft. Die Vorstellung 12.5 mrd $ "in bar" á la "cash" laufen irgendwo über nen tisch, finde ich komisch.. :)

Diese Nachricht wurde von OleS am 15.08.11 (14:04:00) kommentiert.

Auf den ersten Blick ein happiger Preis. Wenn man allerdings bedenkt dass Google dadurch 17.000 Patente + 7.000 Patentanträge erworben hat, ist es wiederum um einiges billiger als die 4,5 Milliarden Dollar die Apple, Microsoft & Co. für die 6.000 Patente einer toten Firma gezahlt haben. Nun hat Google das größte Patentportfolio, dass es sich mit niemandem teilen muss. Ausserdem gelangen sie damit ganz nebenbei zu weiteren 2.4% Marktanteil im Handymarkt (10.2 Mio verk. Mobiles in Q2/2011) und kaufen eine gesunde Firma. Jetzt würd ich mal gerne die Gesichter der "Evil-Four" sehen. Ich bin mir auch sicher, das die Motorola Patente ganz locker ausreichen werden, um die Spitzbuben auf der anderen Seite in Schach zu halten, denn Motorola war sehr massgeblich an der Entwicklung des Mobilfunks beteiligt. Gruß, rob d

Diese Nachricht wurde von rob d am 15.08.11 (14:21:55) kommentiert.

Es geht sicherlich in erster Linie um die Patente. Ein paar sehr gute Ausführungen dazu finden sich hier http://thisismynext.com/2011/08/15/google-motorola-patents-for/ Ob allerdings dies das größte Patentportfolio ist, kann ich nicht sagen. Könnte mir denken, dass Nokia ein paar mehr hat. Dies sagt allerdings wiederum nichts über deren Wertigkeit aus.

Diese Nachricht wurde von Heike am 15.08.11 (15:28:31) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer