<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

07.09.11

Quote.fm: Artikel-Empfehlungen über Zitate

Bei Quote.fm empfehlen Nutzer Zitate aus lesenswerten Onlinetexten. Einladungen zur geschlossenen Beta-Phase des Startups aus Hamburg sind heißbegehrt.

 

Wer in den letzten Tagen gelegentlich einen Blick auf den eigenen Twitter-Stream geworfen hat, dem wird vielleicht die frequente Nennung eines neuen Webdienstes namens aufgefallen sein. Einladungen zu diesem gerade in geschlossener Beta-Phase gestarteten Service aus Hamburg sind knapp, weshalb viele der Neugierigen versuchen, sich via Twitter eine zu organisieren.

Wie es den drei Quote.fm-Machern Marcel Wichmann, Philipp Waldhauer und Martin Wolf gelungen ist, schon vor dem Launch eine derartige Aufmerksamkeit für ihre Plattform zum Empfehlen von Zitaten zu generieren, ist nicht ganz klar. Dienlich war hierfür aber sicher die gute Vernetzung der Drei, die in ihren Blogs (Wichmann: UARRR.org, Wolf: visuelleGedanken.de, Waldauer: knuspermagier.de) schon seit einiger Zeit über den Quote.fm-Fortschritt berichten.

Bei Quote.fm stehen von Nutzern im Internet gefundene Zitate und die dahinterstehenden Inhalte im Mittelpunkt. Per Browser-Bookmarklet importieren Anwender einzelne oder mehrere prägnante, pointierte oder humorvolle Sätze eines Artikels in ihren persönlichen Quote.fm-Stream - auf Wunsch mit einem ergänzenden Kommentar.

Mitglieder des Dienstes können anderen Usern folgen und sehen in ihrem Quote.fm-Feed sämtliche Zitate, die von den abonnierten Nutzern auf der Site veröffentlicht wurden. Jedes Zitat kann favorisiert sowie kommentiert werden.

Quote.fm-Mitgründer Marcel Wichmann legt großen Wert darauf, dass der Service von seinen Nutzern nicht als Bookmarkingdienst für Zitate "missbraucht" wird. Aus diesem Grund fehlt auch eine Möglichkeit, um die selbst publizierten Textabschnitte anhand von Schlagwörtern zu durchsuchen (wobei eine übergreifende Suchefunktion geplant ist).

Quote.fm soll sich nach den Vorstellungen seiner Gründer nicht zu einer persönlichen Zitate-Sammlung entwickeln, sondern eine Plattform werden, auf der Freunde digitaler Texte über Zitate transportierte Lese-Empfehlungen finden. Die Quelle einer zitierten Stelle ist damit mindestens so wichtig wie das Zitat selbst, weshalb ich mir für einen zitierten Tweet auch gleich einen ironischen Kommentar von Mitgründer Wichmann einfing.

Wem die von gefolgten Nutzern veröffentlichten Empfehlungen nicht ausreichen, der kann sich die populärsten Zitate des Tages, der Woche, des Monats, des Jahres oder aller Zeiten anzeigen lassen. Nett ist auch die Möglichkeit, alle von einer Website stammenden Zitate gesammelt zu betrachten und diese zu abonnieren. Quote.fm erstellt automatisch ein Website-Profil, sobald von einer Quelle erstmals ein Zitat bei Quote.fm landet (wie z.B. hier).

Die Idee, Onlinetexte anhand von aus ihnen stammenden Zitaten aufzuspüren, ist ein erfrischender Ansatz an das Thema der "Content Discovery" (Cast.li experimentiert mit diesem ebenfalls, ebenfalls geschlossene Beta). Auch das Optische von Quote.fm überzeugt - hier machen sich Marcel Wichmanns und Martin Wolfs Faible für Design bemerkbar.

Zu Monetarisierungsplänen hält sich das Quote.fm-Trio bisher bedeckt. Zuerst wolle man sehen, wie sich das Projekt im Beta-Stadium entwickelt, und priorisiere die Zufriedenheit der Nutzer.

Etwas mehr als 100 Invites wurden zum Launch der geschlossenen Beta-Phase herausgegeben. Das Adjektiv "geschlossen" nehmen die Quote.fm-Gründer augenscheinlich sehr ernst. Immerhin fünf Einladungen für Leserinnen und Leser von netzwertig.com ließ sich Co-Founder Wichmann entlocken.

Wer von euch Interesse hat, hinterlässt einen entsprechenden Kommentar unter Angabe einer validen E-Mail-Adresse im dafür vorgesehen Feld. Die ersten Fünf sind dabei. Eine Voraussetzung gibt es jedoch: Nach der Registrierung findet jeder Nutzer in seinem Account eine weitere Einladung. Diese veröffentlicht ihr bitte anschließend unterhalb dieses Beitrages in einem Kommentar, damit weitere fünf Leser Zugang zu Quote.fm erhalten.

Update: Die fünf Invites sind weg. Wer Geduld hat, sollte ab und an einen Blick in die Kommentare werfen, da die fünf Eingeladenen jeweils gebeten wurden, ihren zusätzlich erhaltenen Invite-Code hier zu veröffentlichen.

Link:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer