<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

16.07.08Leser-Kommentare

Qitera ermöglicht Social Bookmarking für das "Deep Web"

QiteraWer seine Bookmarks online speichern will, kann zwischen zahlreichen Anbietern wählen. Weniger verbreitet ist bisher das Speichern kompletter bzw. dynamischer Seiten. Qitera will dies ändern und bietet vielversprechendes Social Bookmarking für das "Deep Web".

Viele Web-2.0-Freunde verwenden Social-Bookmarking-Dienste, um Links zu bevorzugten Webseiten und Blogs browserunabhängig online zu speichern. Bei bekannten Anbietern wie del.icio.us, Mister Wong, oneview oder Linkarena versehen User gespeicherte Adressen mit Schlagwörtern, um sie leicht wiederzufinden und auch anderen zugänglich zu machen. Der kürzlich in geschlossener Beta-Phase gestartete Dienst Mento ( unser Review ) geht einen Schritt weiter und fokussiert sich auf das Teilen favorisierter Links mit anderen. Dies ist zwar bei den meisten gängigen Social-Bookmarking-Plattformen möglich, Mento stellt hierfür jedoch erweiterte Features bereit.

Mit Qitera steht nun bereits das nächste Webprojekt aus Deutschland in den Startlöchern, das sich dem Bookmarking-Thema annehmen und diesem eine ganz eigene, innovative Note verleihen möchte. Qitera wurde von drei Deutschen gegründet und hat Niederlassungen in Kassel und San Francisco. Die Zweiteilung spiegelt die internationale Ausrichtung des jungen Webunternehmens wieder, das von Beginn an auf Deutsch und Englisch verfügbar sein wird.

Was Qitera von klassischen Social-Bookmarking-Plattformen unterscheidet, lässt sich so zusammenfassen: Es werden nicht nur Links gespeichert, sondern komplette Seiten im Volltext, die sich durchsuchen lassen. Statt Schlagwörtern nutzt Qitera frei definierbare Themen, zu denen anderen Nutzer eingeladen werden können, um eigene Links und Fundstücke hinzuzufügen. Jedes "Bookmark" kann kommentiert und an andere User (egal ob bei Qitera registriert oder nicht) weitergeleitet werden. Jörg Lamprecht, einer der drei Qitera-Gründer, bezeichnet das Resultat als "persönlichen Suchindex" sowie "viele kleine vertikale Suchmaschinen" (für einzelne Themen).

qiterascreen

Das Highlight von Qitera ist zweifellos die Volltextspeicherung und -indexierung beliebiger Seiten. Das Verfahren ist nicht ganz neu. So ermöglicht z.B. der Social-Bookmarking-Anbieter Furl, einzelne Favoriten auf den Furl-Servern abzulegen. Furl stößt jedoch an seine Grenzen, wenn dynamische sowie durch Benutzername und Passwort geschützte Seiten gespeichert werden sollen. Das Erfassen dieses so genannten "Deep Webs" stellt für Qitera kein Problem dar.

Ein praktisches Beispiel: Ich logge mich bei einem Social Network ein und speichere diese Seite bei Qitera. Anschließend melde ich mich wieder ab. Bei einem herkömmlichen Social-Bookmarking-Service würde ich nun erneut auf der Startseite des sozialen Netzwerks landen, auf der ich meine Zugangsdaten eingeben muss. Qitera hingegen zeigt mir das, was ich in dem Moment auf der Seite sah, als ich sie gespeichert habe - nämlich den nur für Mitglieder zugänglichen Bereich des Social Networks.

qiterascreen2

Dabei handelt es sich nicht um eine Abbildung, sondern um die tatsächliche Seite, inklusive aller Links. Bei einer Qitera-Suche werden sämtliche gespeicherten Seiten im Volltext durchsucht. Deshalb kann es sich der Dienst leisten, ganz auf Schlagwörter zu verzichten. Diese sind nämlich im Prinzip nicht mehr als ein Ausgleich für den Mangel an intelligenten Suchmöglichkeiten für Inhalte, Bilder, Videos und Audiodateien im Netz.

Während Nutzer Qitera für alle erdenklichen Situationen im Internetalltag verwenden können, in denen das Speichern des "Deep Webs" sinnvoll ist, sehen die Gründer des Dienstes einen besonderen Vorteil für den Onlinehandel und setzen dort auch mit ihrem Geschäftsmodell an. Webshops sollen die Möglichkeit erhalten, Qitera-Funktionalität innerhalb des eigenen Angebots zu integrieren.

Über einen "Bei Qitera-Speichern"-Button können Kunden interessante Produkte speichern, indexieren lassen und zu einem beliebigen, späteren Zeitpunkt wiederfinden. Im Endeffekt hostet Qitera somit die Shopping-Merklisten der User und macht diese intelligenter und sozialer als bisher. Erlöse können sowohl durch eine Gebühr für die Integration sowie durch Provisionen erzielt werden.

Für Ende August steht der Start der geschlossenen Beta-Phase an. Zehn Lesern von netzwertig.com gewährt Qitera aber schon heute einen Blick auf die Alpha-Version. Wer sich von kleineren Bugs und Baustellen nicht stören lässt und an einer Einladung interessiert ist, hinterlässt einen Kommentar unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse.

Kommentare

  • Jens

    16.07.08 (10:17:41)

    Klingt sehr spannend. Ich würde mir Qitera gerne anschauen. Grüße Jens

  • Andreas

    16.07.08 (10:28:36)

    Das hört sich interessant an. Würde das auch gerne mal ausprobieren!

  • Andy

    16.07.08 (10:47:17)

    Auch haben wollen

  • Roland

    16.07.08 (11:37:17)

    wär auch gern dabei! danke!

  • Florian

    16.07.08 (11:57:30)

    Wäre auch gerne dabei. Danke!

  • Kai

    16.07.08 (12:07:53)

    /me 2. thx.

  • David G.

    16.07.08 (12:21:19)

    [Werbung entfernt. Martin]

  • Ludwig

    16.07.08 (12:40:54)

    Bitte auch für mich einen Invite, besten Dank!

  • sk

    16.07.08 (12:42:46)

    würds mir auch gerne mal anschauen.

  • Martin Szugat

    16.07.08 (12:52:20)

    Gibt es noch einen Zugang? Suche seit Tagen nach einem solchen Dienst!

  • Martin Weigert

    16.07.08 (12:57:14)

    Einer ist noch da.

  • Janne

    16.07.08 (14:06:53)

    Habe das Konzept auf der next08 schon kennengelernt und würde nun gerne mehr erfahren. Ich wäre über eine Einladung erfreut! Viele Grüße Janne

  • Ralf Becher

    16.07.08 (14:07:04)

    Würde ich sehr gerne ausprobieren!

  • KMTO

    16.07.08 (14:07:07)

    nehm ich. Michael

  • Martin Szugat

    16.07.08 (14:22:40)

    Danke Martin! Schon sehr gut gemacht Qitera, nur Tags fehlen mir.

  • Aaron

    16.07.08 (15:04:13)

    Falls noch ein Invite da ist würd ich auch gerne noch einen nehmen. Danke, Aaron.

  • Janne

    16.07.08 (15:45:50)

    ich habe auch reingeschaut und werde es die nächsten Tage mal ausprobieren. Dann wird sich zeigen, was die Siete leisten kann. Also später mehr dazu.

  • Martin Weigert

    16.07.08 (17:26:39)

    Ich habe Jörg Lamprecht von Qitera noch nett um drei weitere Invites gebeten - nun sind alle eingeladen, mehr gibt es nicht.

  • Joerg Lamprecht

    16.07.08 (17:38:54)

    Viel Spaß dabei und feedback bitte an: alpha@Qitera.com

  • Michael Unterberger

    16.07.08 (21:25:19)

    schade... da war ich wohl zu langsam :-(

  • Christiane

    16.07.08 (23:00:43)

    Da sehe ich aber ein dickes Problem auf die Macher zukommen, wenn Nutzer private, kennwortgeschützte Seiten speichern und damit anderen Qitera-Nutzern zugänglich machen. So liest sich das hier zumindest.

  • Martin Weigert

    17.07.08 (09:22:28)

    An das Kennwort kommen andere Nutzer nicht. Und es ist lediglich die jeweils gespeicherte Seite einsehbar, d.h., man kann nicht auf Unterseiten surfen. Ich sehe da kein Problem. Welches siehst du?

  • Christiane

    17.07.08 (09:34:12)

    Ich weiß nicht, ob andere die gespeicherte Seite sehen dürfen. Falls ja, kann das problematisch sein: 1. Inhalte, die hinter Bezahlschranken sind oder in geschlossenen Archiven. 2. Vertrauliche Inhalte. Da die Betreiber solche Daten speichern, könnte es ein Problem geben, wenn etwa die Geschäftsbedingungen anderer Sites genau so etwas ausschließen. Es ist ja nicht "mein Desktop", sondern ein Betreiber, der praktisch ein eigenes halb-öffentliches Archiv eigentlich geschlossener Seiten anlegt. Empfinde ich als rechtliche Grauzone. Bin aber keine Juristin.

  • Mouchine

    17.07.08 (10:36:59)

    Die Bedenken von Christine finde ich (auch Nichtjuristin) sehr berechtigt; ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es juristisch umstritten ist, Inhalte, die von einem Anbieter nur für den geschlossenen Mitgliederbereich vorgesehen sind - nehmen wir doch einfach mal das Beispiel Xing - über einen solchen Dienst einer anderen Community freien zugänglich zu machen - auch, wenn es sich bloß um eine einzelne Seite handelt. Praktisch und begrüßenswert auf der anderen Seite, dass man eben genau den Inhalt wiederaufrufen kann, den man abgespeichert hat und nicht auf der Login-Seite landet... Bin mal gespannt, ob sich Datenschutz und Serviceangebot da vereinen lassen.

  • Joerg Lamprecht

    17.07.08 (10:46:27)

    Die Bedenken haben (hatten) wir natürlich auch. Fakt ist aber: Wir publizieren den Content ja nicht weiter, sondern stellen ihn nur einer geschlossenen Nutzergruppe zur Verfügung. (Quasi wie ein Screenshot den ich via mail an manche Vertraute schicke). Auch kommerzialisieren wir den Content nicht indem wir eigene Werbung oder so einblenden, sondern leiten jden User auch jederzeit wieder zu dem Betreiber der Site. Überhaupt gibt es in Qitera nur "trusted circles". Topics (Themen)werden weitergeleitet an diejenigen, die es interessiert und die können sie natürlich auch wieder weiterleiten (eben wie email). Jeder sieht aber zu jedem Zeitpunkt wer alles in der "Verteilerliste" des Topics steht.

  • Christiane

    17.07.08 (11:03:04)

    Diese Trusted Circles sind aber nicht deckungsgleich mit den "Trusted Circles" der Website-Betreiber, von denen ihr den "Screenshot" zieht. Das ist doch das Problem!

  • Christiane

    17.07.08 (11:04:35)

    P.S. Ihr solltet das Konzept unbedingt von den für euch zuständigen Landesdatenschützern prüfen lassen. Es gibt auch so was wie ein Gütesiegel (www.uld-i.de). Würde ich mir holen, weil das ist extrem heikel.

  • Joerg Lamprecht

    17.07.08 (11:08:49)

    Machen wir - guter Tipp! Danke dafür! Auch gerne mehr offline unter Alpha@qitera.com

  • Christiane

    17.07.08 (11:29:49)

    Hier der bessere Link: https://www.datenschutzzentrum.de/guetesiegel/index.htm

  • Rene

    17.07.08 (11:51:33)

    Darf ich höflich fragen, was an Qiteras Dienst wirklich "neu" ist? Suchtechnologie verwenden doch Dienste wie Mister Wong und oneview auch? oneview behauptet sogar, sie hätten die weltweit erste Technologie in diesem Bereich (http://blog.oneview.de/?p=161). Webseiten können bei den beiden genannten Seiten, wie auch bei anderen Diensten, ebenfalls komplett archiviert werden. Natürlich machen die anderen Seiten das im privaten Bereich, wegen der oben beschriebenen urheberrechtlichen Probleme. Wo ist also die Innvoation bei Qitera, helft mir bitte auf die Sprünge?

  • Martin Weigert

    17.07.08 (12:22:11)

    Rene, Mister Wong & die meisten mir bekannten Dienste können definitiv keine Webseiten archivieren. Was du dort speicherst, sind Bookmarks. Auch durchsucht die Suchefunktion lediglich Tags sowie Adresse und Beschreibungen der Nutzer, aber nicht die jeweils gebookmarkte Seite. Keine Ahnung, was du mit dem Posting des Links zu oneviews Blogposting bezweckst, aber da geht es um etwas ganz anderes. Ansonsten steht alles Wichtige im obigen Artikel ;)

  • Rene

    17.07.08 (14:35:11)

    Ähm. Also, ich verwende oneview seit 1999 und kann nur sagen, dass ich dort definitiv meine Webseiten archiviere und nicht nur Bookmarks. Die Funktion siehst Du naturgemäß nur im eingeloggten Zustand, da die gespeicherten Seiten eben im privaten Bereich gespeichert werden, damit ich keine Urheberrechte verletze. Und die Suche durchsucht meine gespeicherten Seiten, soweit ich weiß. Der Link war in der Tat der falsche und Du kannst ihn gerne rausnehmen. Sorry, ich hatte mich verguckt - dachte, dort wird die Suche beschrieben aber es war wohl doch in einem anderen Artikel in deren Blog.

  • Martin Weigert

    17.07.08 (14:37:43)

    Probiere einmal das oben im Blogposting beschrieben Einloggen bei z.B. Xing, mit oneview archivieren, bei Xing ausloggen. Wenn du dann die archivierte Xing-Seite bei oneview öffnest, was siehst du dann?

  • Marcus

    17.07.08 (16:31:47)

    Hallo Martin, ich habe gerade die "kleine" oneview Diskussion entdeckt... Du hast natürlich Recht, oneview kopiert keine Seiten hinter einem Login, aber, und ich denke das meinte Rene, oneview kann auf Wunsch echte Kopien von öffentlichen Webseiten dauerhaft anlegen. Der richtige Link zur Info diesbezüglich war: http://blog.oneview.de/?p=54 Und Suchmaschinentechnologie haben wir auch... das ist dann doch etwas mehr als "nur" bookmarking ... Ich glaube, wir haben uns damals auch aus rechtlichen & Datenschutz Gründen gegen das kopieren von Webseiten hinter "Login" entschieden. Technisch ist uns das durchaus möglich. Ich werde es nochmal prüfen... @Rene Danke für Deinen Einsatz, das freut uns natürlich ;o) Wer bist Du in oneview???

  • Martin Weigert

    17.07.08 (17:07:19)

    Nicht schlecht. Ich glaube, ihr solltet eure Vorteile bzw euren USP gegenüber anderen Diensten etwas deutlicher hervorheben. Leisten könnt ihr es euch ja anscheinend.

  • Marcus

    17.07.08 (18:12:47)

    Das sollten wir allerdings... Du triffst in unsere größte Wunde... Wir arbeiten aktuell daran und es wird sich bei oneview wieder "viel tun"... Hast Du mal unsere neue Suche ausprobiert? Wenn Du z.B. das Suchwort "Java" in die Suche eingibst, bekommst Du nicht nur Suchtreffer nach Relevanz, sondern auch Experten und Netzwerke zum Suchbegriff gezeigt. Bei Klick auf einen Experten oder Netzwerk erhältst Du dort dann nur die "Empfehlungen" dessen zum Suchbegriff. Gefallen Dir die Suchtreffer des Mitgliedes oder Netzwerkes, kannst Du "Freund" oder "FAN" werden. Damit addierst Du die öffentlichen Indexe derer zu Deiner persönlichen, SPAM-FREIEN Empfehlungs-Suchmaschine. Man baut sich quasi mit Menschen des "Vertrauens" seine eigene Suchmaschine. Das ist mit Blick auf die Zukunft sehr nützlich... Dazu haben wir noch eine Live Stream Funktion, die wird gerade noch in bekannter Weise erweitert... ;o) und die Suchmaschinen können "Swicki-Like" in andere Webseiten integriert werden... Z.B. hier: http://schattenkrieg.blogspot.com/ Und noch viel viel mehr... Passt ja jetzt hier auch nicht zur Diskussion. Wenn es Dich interessiert, können wir ja mal miteinander sprechen. Meine Email-Adresse hast Du ja. Qitera finde ich übrigens sehr spannend und Dein Artikel hat mich neugierig gemacht. Beste Grüsse, M.

  • Martin Weigert

    17.07.08 (20:18:56)

    Ich setzt oneview auf meine "Näher checken" Liste, du hast mich nämlich wirklich neugierig gemacht ;)

  • Marcus

    17.07.08 (20:53:23)

    Dann hatte meine Stellungnahme ja einen sehr positiven site effect ;o) Besser wir sprechen "vor dem checken" noch mal miteinander. Wir haben es geschafft richtig viel zu verstecken... :-( Bis Ende nächster Woche gibt es wieder ein umfangreiches update, vor allem GUI. Da sollte dann vieles klarer werden und hervortreten... oneview twittert übrigens und meißt zwitschert mein Team hier was gerade gemacht wird, passiert und auch daneben geht ;o) http://www.twitter.com/oneview

  • Casper

    19.12.08 (14:58:42)

    Hi Leute, also Qitera ist jetzt live geschaltet, habe den Qitera Plug-in letzte Woche in meinen Browser installiert (einfache Kiste). Ich nutze es jetzt zum abspeichern von Musikvideos und alles andere was ich so im Netz entdecke um das dann mit meinen Freunden zu teilen und zu kommentieren… Eignet sich auch wunderbar für rechrechearbeiten die ich für die uni machen muss.. Endlich die entdeckten Artikel auch nach einiger Zeit wiederfinden.. Also checkt den Dienst ma ab…

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer