<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

03.12.10

PressKing: Presse- und Monitoring- Toolbox für Startups

PressKing vereint den Versand von Pressemitteilungen, Social Media Monitoring sowie Analytics in einem Onlinedienst. Der junge Service aus Frankreich mit Niederlassung in Berlin richtet sich ausdrücklich an Startups.

 

Während eine Minderheit junger Webangebote sich über den Luxus freuen kann, aufgrund eines von Konsumenten automatisch nachgefragten Produkts (zum Beispiel Freibier) oder dank prominenter und außerordentlich gut vernetzter Gründer/Investoren auch ohne nennenswerte Pressearbeit zum Tagesgespräch zu werden, müssen die meisten jungen Firmen aktiv dafür sorgen, sich bei ihrer Zielgruppe bekannt zu machen.

In einer Vielzahl von Artikeln haben wir in der Vergangenheit immer wieder auf die Notwendigkeit einer gelungene Pressearbeit hingewiesen, um gerade in der Anfangphase das eigene Startup bekannt zu machen (siehe "Marketing: 10 Tipps, um ein Startup richtig ins Rollen zu bringen" oder "11 Tipps, um bei Tech-Blogs zu punkten".

Insofern werden wir natürlich hellhörig, wenn wir Post von einem jungen Onlinedienst erhalten, der es sich zum Ziel gesetzt hat, anderen Startups sowie kleinen und mittelständischen Firmen ein Rund-Um-Paket für die Pressearbeit und das anschließend Monitoring anzubieten. PressKing heißt der Service aus Frankreich, der am Montag offiziell das Licht der digitalen Welt erblickte und neben seinem Heimatmarkt, Großbritannien sowie der US auch frischgebackenen Unternehmen aus Deutschland PR-mäßig unter die Arme greifen möchte - so wurde zum Start auch gleich ein Büro in Berlin eröffnet.

Im Gegensatz zu den traditionellen, meist etwas bieder wirkenden und in ihrem Funktionsumfang beschränkten Presseportalen positioniert sich PressKing weniger als Publikationsplattform und Verzeichnis für Pressemeldungen sondern als Toolbox für ressourcenarme Startups in der Anfangsphase, die ihre Presse- und Monitoringarbeit zentral in einer modernen und zeitgemäßen Browserumgebung erledigen wollen.

PressKings Rundumpakt enthält ein Versandtool für Pressemitteilungen inklusive Verteilerdatenbank mit 30.000 Pressekontakten und Bloggern in Deutschland, der Option zur Anbindung an Twitter- sowie Facebook-Konten sowie einer Reportingfunktion mit Versandstatistiken, ein Monitoring-Tool zum Social-Media-Monitoring sowie einen Web-Analytics-Service mit der Möglichkeit zur Integration von Google Analytics, um den Erfolg der eigenen Pressearbeit zu verfolgen.

Während es PR-Portale, Social-Media-Monitoring-Werkzeuge sowie Analysetools wie Sand am Meer gibt, versucht sich PressKing durch die Vereinigung dieser drei Aspekte sowie den Fokus auf webaffinen Jungunternehmen ein Alleinstellungsmerkmal zu verschaffen.

Eine stark begrenzte Testversion wird kostenlos angeboten, das Basis-Paket mit (meines Erachtens nach zu gering angesetzten) sechs Pressemitteilungen pro Jahr gibt es ab 29 Euro pro Monat. Ich habe mich im besagten Basispaket umgeschaut: Sämtliche Menüs und Funktionen sind grafisch liebevoll umgesetzt und leicht verständlich, auch wenn zugunsten der Kombination dreier Produkte in einem auf bestimmte Spezialwerkzeuge und fortgeschrittene Funktionen verzichtet werden muss.

Ausgehend von unseren Tipps für die richtige Pressearbeit und Blogger-Ansprache fehlen mir zwei wichtige Funktionen, um PressKing jungen Startups- im Tech-Sektor empfehlen zu können (abgesehen von der Tatsache, dass ich keine Pressemitteilung verschickt habe und daher nichts über die Tauglichkeit dieses Features sagen kann): Die Implementierung eines Blogdienstes, um direkt aus PressKing ein Corporate-Blog betreiben und befüllen zu können, sowie ein intelligentes System, um über trockene Pressemitteilungen hinaus auch personalisierte Mails und Pitches verschicken und verwalten zu können.

Letztlich wollen wir (und viele andere Blogger und Journalisten auch) auf eine persönliche Art angesprochen werden, nicht vorrangig durch Pressemitteilungen. Sofern PressKing diese Tatsache in einer zukünftigen Version berücksichtigt, könnte es sich vielleicht wirklich als ideale erste Maßnahme für Startups empfehlen, um mit wenig Zeitaufwand die Pressearbeit in Gang zu bringen. Gute Voraussetzungen sind vorhanden.

Link: PressKing

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer