<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

05.11.08Leser-Kommentare

Präsident Obama: Entscheidende Nacht

"Obama" – so einfach macht gerade die Website der New York Times auf. Auch auf der druckfrischen Print-Ausgabe, die einem CNN-Reporter in die Livesendung gereicht wird, prangt nur dieser eine Name. Unmittelbar vor 5 Uhr heute Morgen verkündete CNN, dass Barack Obama der 44. Präsident der Vereinigten Staaten wird. Und noch ein anderer Gewinner steht fest: Das Medienportal Meedia kürt das Online-Portal mit der besten Berichterstattung in der Wahlnacht.

Überall nur Enttäuschung im deutschsprachigen Internet – überall? Nicht ganz, in einer Hafenstadt im Norden Deutschlands kämpfte sich eine wackere Online-Redaktion durch die Wahlnacht. "Spiegel Online: Besser als der Rest", schreibt Meedia-Autor Nils Jacobsen. Was im Netz sonst noch los war?

Obamas nächtliche Rede ist natürlich längst auf YouTube. Stefan Niggemeiers Live-Blog vom Wahlabend brach mitten drin unvermittelt ab. Twitter ist nicht down. Für gedruckte Zeitungen stand das Ergebnis viel zu spät fest – auf den Titelseiten wird noch gewählt, oder es geht um die Wahl Hessen. Die Hamburg-Ausgabe der Bild-Zeitung weiß allerdings schon: "Obama Präsident!"

Mehr über die Fernsehberieselung der Wahlnacht auf Spiegel Online.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Felix

    05.11.08 (15:06:15)

    Wer sich für einen Live-Blog interessiert, der nicht mittendrin abbrach: Protokoll einer Wahlnacht Leider funktioniert das Trackbacken gerade nicht. Sonst hätt ich`s anders gelöst

  • nina

    05.11.08 (19:20:33)

    Hm. Ich frage mich, wieviel Sinn das Livebloggen bei medial dermassen dicht gecoverten Events macht, zumal wenn die Liveblogger ihre Informationen aus denselben Medien beziehen, die man ja auch direkt selbst konsultieren kann. Immerhin gibt es inzwischen (a) Zattoo (davor bin ich die ganze Nacht gehangen, CNN), und (b) waren die Live-Zahlen auf cnn.com, zumal wenn man parallel noch realclearpolitics und vielleicht die New York Times offen hatte, auch sehr fein gelöst. Hey, nichts gegen Blogs im allgemeinen, ganz sicher nicht von mir (bin auch [Winzwinz-]Bloggerin), ich frage mich bloss manchmal, wieviele parallele Informationskanäle man wirklich braucht? Oder geht es mehr ums Nachlesen der Chronologie im Nachhinein? (Oder hat Zattoo in .de etwa kein CNN oder CBS drin?)

  • Felix

    06.11.08 (10:48:11)

    Ich glaub, dass Leute wie Niggemeier das einfach für ihre Fans machen. Die das mittlerweile auch erwarten. Bei mir lief es ein bisschen anders. Meine wirren Anmerkung hab ich eigentlich nur den Kollegen für eventuelle Geschichten zugemeldet. Die waren dann so nett, es als Blog zu veröffentlichen ;-) Seh die Bloggerei keineswegs als Coverage. Höchstens bei Apples Keynotes, die nicht live übertragen werden. Zum Beispiel

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer