<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

14.05.13Kommentieren

Pay-per-Use – Schweizer Provider Artmotion mit neuem Bezahlmodell

artmotion-logoHosting Spezialist Artmotion setzt auf Zukunftstrend. Als erster Schweizer Provider bietet er mit Pay-per-Use eine Lösung, bei der Sie nur für das bezahlen, was sie auch tatsächlich nutzen.

Artmotion Geschäftsführer Mateo Meier hat mit seiner Ankündigung, künftig das Angebot über ein Pay-per-Use Modell abzuwickeln, für einen Paukenschlag gesorgt. „Angesichts veränderter Bedürfnisse müssen Anwender und Anbieter über neue Bezahlmöglichkeiten nachdenken“, erklärt Meier die Notwendigkeit einer Veränderung. Die Nachfrage nach solchen Angeboten ist in der Softwarebranche nicht neu. Durch die stärkere Verbreitung von Cloud-Computing und Software-as-a-Service ist der Ruf nach flexibleren Modellen aber deutlich stärker geworden. „Kunden sollten auch nur das zahlen, was Sie tatsächlich nutzen und von uns erhalten“, begründet Mateo Meier sein Vorhaben.

Owner_Mateo Meier

IT nur bei Gebrauch zahlen

Unternehmen gehen mit dem Pay-per-Use Modell keine langfristigen Verpflichtungen mehr ein und können entsprechend flexibler planen. Die in der Branche üblichen Jahresverträge entfallen und der Vertrag ist durch die Kunden jederzeit kündbar. Durch die minimalen Investitionskosten wird das neue Modell auch für kleine und mittelständige Betriebe finanzierbar, die sich bisher eine professionelle Serverlösung nicht leisten konnten. „Aus der Industrie und von den Kunden kommt eine grosse Zustimmung für das neue Bezahlmodell“, so der Geschäftsführer von Artmotion weiter.

seite19-106_1_web

Bezahlmodell der Zukunft?

Mit den Pay-per-Use Modell reagiert die Industrie und besonders Artmotion auf die veränderten Bedürfnisse bei den Konsumenten. Starre Verträge mit langen Laufzeiten wirken eher wie ein Relikt aus den frühen Jahren der IT-Branche. Es wird daher auch niemanden überraschen, wenn zukünftig noch mehr Firmen aus der Hosting-Branche auf das neue Bezahlmodell setzen. Artmotion hat es vorgemacht und es werden weitere folgen.

Über Artmotion

Die Artmotion GmbH ist ein spezialisierter Pay-per-Use Provider mit Sitz in Zürich und Zug (Schweiz). Das Unternehmen wurde 2000 vom heutigen CEO Mateo Meier mitbegründet und ist seither kontinuierlich gewachsen. Mit einem jährlichen Umsatzwachstum von rund 50 Prozent und zwei verfügbaren Datacentern mit einer Gesamtfläche von rund 1'500 m² gehört Artmotion zu den Top-Providern in der Schweiz. Wir verstehen es, unseren Kunden einen individuellen Service zu garantieren und bestechen durch Qualität und Leistung. Mit unserem innovativen Pay-per-Use Modell zahlen Sie nur das, was Sie auch tatsächlich benötigen.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer