<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

25.01.17Kommentieren

In eigener Sache

WEKA MEDIA baut das videogestütze Online-Lernen aus

Rückwirkend zum 1. Januar 2016 hat die WEKA-Firmengruppe Anteile der webculture GmbH in Mannheim erworben. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Video-gestütztes Online-Lernen. Unter der Marke „SMA Social Media Akademie“ bietet webculture eine Onlineakademie für digitales Marketing und Social Media; Zielgruppen sind Marketing-Fachkräfte in Unternehmen, Agenturen, Freiberufler sowie Arbeitssuchende.

Derzeit bietet webculture mehrmonatige Online-Ausbildungen zum Social Media-, zum Suchmaschinen, zum Content Marketing-, zum Online-Marketing-Manager, sowie zum Projektmanager 2.0; die Online-Vorlesungen werden dabei ergänzt durch Social Learning, praktische Lernaufgaben und durch persönliche Online-Betreuung. webculture-Gründer Andreas Leonhard erklärt die Vorteile so: „Wir haben ein eigenes Lernformat und eine eigene Plattform entwickelt, die uns stark von unseren Mitbewerbern unterscheiden. Jeder Lehrgang hat bei uns einen Tutor, der für die Dauer des Seminars für die Lerngruppe verantwortlich ist. Außerdem kombinieren wir verschiedene Lernformate miteinander. Beispielsweise beginnen wir mit einer Online-Vorlesung, die im Nachgang auch als Videovortrag verfügbar ist. An manchen Terminen bieten wir auch einen Live-Chat."

„Dank unseres Systems können Sie Ihren Online-Lernplan sehr individuell gestalten", sagt Andreas Leonhard. „Zu den jeweiligen Kurs-Inhalten gibt es verschiedene Multiple-Choice-Aufgaben. Über die Lern-Community steht unseren Teilnehmern nicht nur das Feedback des Tutors – alle mit Praxiserfahrung –, sondern auch das der anderen Teilnehmer zur Verfügung. Sie bestimmen Ihr Lerntempo ebenso wie die Zeit, in der Sie lernen."

Bisher haben über 3.000 Absolventen die Kurse der Social Media Akademie erfolgreich durchlaufen und einen ZFU-zertifizierten Abschluss erworben. „Ich freue mich, dass wir mit WEKA einen starken Partner gefunden haben, um das weitere Wachstum der webculture GmbH zu beschleunigen. Mit unserer Online-Learning-Kompetenz und dem Markt-Know-How und Markt-Zugang von WEKA werden wir gemeinsam Online-Weiterbildungsangebote für weitere spezifische Zielgruppen entwickeln“, sagt Andreas Leonhard.

Michael Bruns, einer der Geschäftsführer der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG, wird ebenfalls in die Geschäftsführung der webculture GmbH eintreten, um die Koordination zwischen beiden Unternehmen sicherzustellen. „Nach dem Kauf der Pro Lernen in 2015 können wir mit webculture eine weiteres, auf Online-Learning spezialisiertes Unternehmen in die WEKA Firmengruppe holen. Damit werden wir die Aus- und Weiterbildungs-Bedürfnisse unserer Kunden in allen Medienformen aus einer Hand bedienen“, sagt Michael Bruns.

Das erste gemeinschaftliche Produkt ist bereits am Start: SOA - sekretariaonlineakademie.de. webculture hat in enger Zusammenarbeit mit dem WEKA-Team von sekretaria.de eine völlig neue Ausbildung für Assistentinnen geschaffen. Hochwertige Online-Vorlesungen kombiniert mit Social Learning runden das Angebot für Assistentinnen neben dem Deutschen Assistentinnen Tag, einer Office Akademie und der Fachzeitschrift „SEKRETARIA“ ab.

sekretaria und förderland sind Angebote der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer