<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

01.06.09Leser-Kommentare

Live Search adé: Microsoft bringt neue Suchmaschine Bing online

Zwei Tage früher als angekündigt hat Microsoft vor wenigen Stunden seine neue Suchmaschine Bing in einer Beta-Version freigeschaltet. Bing ersetzt Live Search, den über Jahre erfolglosen Google-Wettbewerber des Redmonder Software-Konzerns.

Bing

Wer Bing ausprobieren möchte, muss in der Länderauswahl oben rechts auf der Site die US-Version auswählen. Ansonsten wird einem lediglich die alte Live Suche im neuen Design präsentiert.

Erste ausgesuchte Eindrücke gibt es hier:

Die Killer-Applikation von Microsoft Bing: Sex (Indiskretion Ehrensache)

Bing Goes Live.com - Is it More Than Just Hot Air? (ReadWriteWeb)

Bing Opens Up. It’s Live.com, Wrapped In a Prettier Box (Mashable)

Bing is live. I already know I’ll be sticking with Google (The Next Web)

Apparently Bing is Something Of A Hit (TechCrunch)

Kommentare

  • Markus Spath

    01.06.09 (12:04:42)

    Kleiner Hinweis: um die eigentliche Version von Bing zu sehen, muss die Ländereinstellung (rechts oben) auf 'United States' geändert werden. Sonst bekommt man nur die alte Live Search im bingschen Design vorgesetzt.

  • Jochen Siegle

    01.06.09 (19:39:46)

    yeah, laendereinstellung auf ‘United States’ setzen - sonst blockiert bing naemlich die wirklich wichtigen dinge des lebens, sprich pornos - ganz im gegenteil zur über-scharfen US-Version, die bei Video-Suchen auch ganz ohne anklicken heiße filmchen abspielt ... ich frage mich wirklich, wer bei MS derart viel bockmist bauen darf ...

  • Repedo

    01.06.09 (23:49:01)

    Na vielen Dank für den Tipp mit dem Umstellen auf die US-Version zur Vermeidung der Zensur. Ich wollte mich gerade übelst aufregen, mal davon abgesehen, dass ich eigentlich nicht ernsthaft vor hatte diese Suchmaschine zu nutzen.

  • Stefan F

    02.06.09 (08:43:58)

    bei mir is nix mit scharfen videos: "The search ... may return explicit adult content. To view these videos, turn off safe search." Scheint also doch Filter dafuer zu geben. Aber ja, ohne Filter geht's wirklich rund. mann, mann, mann und das um halb neun morgens :D Irgendwie finde ich es sehr witzig, dass Microsofts neuer Angriff auf Google mal direkt im Schatten von Google Wave steht, dass derzeit ueberall erstes Gespraechsthema zu sein scheint. Bei Microsoft scheint wohl niemand erwartet zu haben, dass Google IO genuegend Gespraechsstoff liefern koennte - oder wollte man Googles Ankuendigungen direct mal mit Bing in den Schatten stellen? Dass waere dann wohl daneben gegangen. Aber so oder so, der Start von Bing war schon mal der erste tiefe Griff ins Klo.

  • Badratgeber

    02.06.09 (11:09:36)

    MS wird sich wohl endlich mal damit abfinden müssen das sie nicht mehr die Nummer 1 in der IT Branche sind und schon garnicht bei den Suchmaschienen mithalten kann. Sollten besser mal versuchen das Google sie nicht noch in anderen Marktbereichen einholt (z.b. Browser)

  • Stefan F

    02.06.09 (13:59:34)

    @Badratgeber Microsoft sieht sich laengst nicht mehr als Nummer 1 der IT Branche. Vielmehr sehen sie sich als Retter der Konsumenten vor Quasi-Monopolisten. Furchtlos stuerzten sie sich in Maerkte, die eigentlich vergeben sind/waren: Live/Bing gegen Google Search, Silverlight gegen Adobe Flash, Zune gegen iPod, Azure gegen Amazon, .Net gegen Java, ... Microsoft ist laengst zu einer modernen Robin-Hood-Figur der IT Branche geworden - Sarkasmus Ende ;)

  • Kristopher

    26.06.09 (10:14:18)

    Ich denke man sollte vielleicht nicht ganz so kritisch an die Sache herangehen... Natürlich wird BING es in nächster Zeit nicht mit Google aufnehmen können... Wie auch? Google ist seit Jahren die unangefochtene Nr.1 der Suchmaschinen. Im deutschen Sprachgebrauch ist das Wort "googlen" ein normaler Begriff. Auch wenn BING eine gute Alternative darstellen sollte, wird Google so schnell nicht zu vertreiben sein.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer