<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

02.01.09Leser-Kommentare

Linkwertig: StudiVZ-Bilder, Microsoft-Entlassungen, Android-Netbooks

StudiVZ entfernt von Nutzern gelöschte Fotos nicht vollständig von den Servern. Zumindest die Thumbnailversionen von gelöschten Bildern verbleiben auf den Servern und zugänglich.

Zumal sich hier die Frage stellt was sonst noch alles in den Datenbeständen von Studivz stehen bleibt nachdem man einen Account gelöscht oder persönliche Daten geändert hat.

Update: Im ersten Kommentar wird auf ein Interview mit Malte Cherdron von studiVZ verwiesen, in dem unter Anderem dieser Sachverhalt aufgeklärt wird.

» buildblog | Studivz löscht Fotos nicht

Massive Entlassungswelle rollt auf Microsoft-Mitarbeiter zu: 17%, das sind ungefähr 15.000 der 90.000 Microsoft-Angestellten, sollen am 15. Januar entlassen werden.

» Fudzilla - Microsoft getting ready to lay off 17% of staff (siehe auch Techmeme)

Logische Weiterentwicklung: Venturebeat hat Googles Betriebssystem für Mobiltelefone Android auf dem Netbook Asus EeePC 1000H zum Laufen gebracht. Android war von Anfang an prädestiniert, auf allen möglichen Geräten zu laufen. Die Autoren auf Venturebeat sagen, dass ein marktfähiges Android-Netbook innerhalb von drei Monaten entwickelt werden könnte, halten 2010 aber für den frühesten Markteintritt.

» Android netbooks on their way, likely by 2010 » VentureBeat

Hier erscheint von Montag bis Freitag ein ausgewähltes Link-Potpourri. Viel Spaß bei der Lektüre!

Kommentare

  • Michel

    02.01.09 (14:41:20)

    Die Bilder werden für StudiVZ von einem CDN-Dienstleister gespeichert, der die Bilder immer 3 Tage vorrätig hält. Wenn das Bild innerhalb von 3 Tagen erneut aufgerufen wird, wird es wieder für 3 Tage gespeichert und soweiter. Das ganze wird hier erklärt: http://www.mehrblog.net/2008/08/47912/antworten-von-oliver-skopec/

  • Marcel Weiss

    02.01.09 (14:44:12)

    Interessant. Danke für die Info!

  • Kommentar gelöscht

    02.01.09 (14:45:12)

    Hier stand ein Kommentar von jemanden, der sich als Malte Cherdron, COO von studiVZ, ausgegeben hat. Der Kommentar war zwar inhaltlich richtig - ein kopierter Textteil vom im ersten Kommentar verlinkten Interview mit Cherdron - stammte aber nicht von ihm. Nach einem freundlichen Hinweis von Malte Cherdron haben wir den Kommentar gelöscht. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, auch noch einmal auf unsere Kommentarregeln zu verweisen. In eindeutigen Fällen wie diesen löschen wir sofort. -M. Weiß

  • hathead

    02.01.09 (19:44:40)

    Ich danke erstmal für den Hinweis. Trotzdem halte ich dies für eine Klare Datenschutzverletzung. Wenn ich Studivz dazu auffordere ein Foto zu löschen hat dies auch sofort zu passieren. Zumal das Foto an sich nach dem löschen nicht mehr verfügbar ist, sondern nur noch ein mittelgroßes Thumbnail existent bleibt handelt es sich wohl eher um eine Lücke. Das lässt sich auch daraus schließen, dass die URL zu dem Tatsächlichen Bild und der verkleinerten Version faktisch gleich sind und sich lediglich durch ein “-m” am Ende unterscheiden. Es erfolgt also bereits eine Löschaufforderung, die aber offensichtlich nur halb ausgeführt wird. Das man dem Cache-Provider nicht aktiv mitteilen kann, dass ein Bild gelöscht werden soll ist demzufolge Unfug. Selbst wenn 1.000.000 Bilder täglich gelöscht würden wäre es für einen Billigen Strato Server kein Problem die Löschanfragen ohne Verzögerung zu verschicken. Und davon abgesehen: Wieso werden meine Fotos außerhalb von Studivz gespeichert und wer stellt sicher, dass diese nicht in die falschen Hände gelangen?

  • Martin S.

    02.01.09 (20:52:13)

    @hathead: CDN Dienstleister werden benutzt um die Auslieferung von Internetseiten zu beschleunigen indem die Inhalte über im Netzwerk verteilte zugänge verfügbar sind. Für nur eine Seite (auch wenn es Facebook oder MySpace wäre) lohnt sich sowas nicht, daher wird ein Unternehmen beauftragt, dass diesen Service für viele Websites bereitstellt. Google hat wohl ein eigene CDN, aber alle anderen sind z.B. bei Akamai. Es ist allerdings egal, ob deine Fotos innerhalb oder außerhalb von StudiVZ gespeichert werden, denn die Hardware ist nur gemietet und steht bei Telefonica und anderen Betreibern von Rechenzentren.

  • Yella

    03.01.09 (11:18:58)

    War ja auch super lange ruhig im StudiVZ, irgendwas findet man immer zum drauf rumhacken wenn man nur lang genug sucht. ;-) Das Pseudogequatsche von "Datenschutzverletzung" und die "Ich weiss es aber besser" Einstellung von hathead (sorry dass es Dich jetzt trifft) haben mir echt gefehlt, wenn es um Web 2.0 Themen geht. Malte hat doch erklärt was Sache ist und dass sie dran arbeiten, also lass es doch gut sein.

  • hathead

    03.01.09 (13:13:00)

    @Yella Das daran Arbeiten reicht mir aber nicht. Vor allem dann nicht, wenn man seit August vergangenen Jahres daran arbeitet. Denn dass was Malte schreibt entstammt dem Link von Michel. Und der ist nunmal fast ein halbes Jahr alt.

  • mina

    03.01.09 (14:29:59)

    @hathead: Soweit ich weis ist der Text auch die Standart Antwort, die man von StudiVZ bekommt, wenn man zu dem Thema nachfragt. Und ich kann an dem was StudiVZ sagt ersteinmal nichts verwerfliches erkennen, den in der Datenschutzerklärung wird auch darauf hingewiesen, das Bilder auch außerhalb von StudiVZ aufgerufen werden können.

  • marge s.

    03.01.09 (14:38:17)

    @hathead: Du hast übrigens deinen Vertrag mit StudiVZ verletzt, als du die Bilder auf deinem Blog eingebunden hast. Du darfst keine Dateien und Informationen aus StudiVZ außerhalb von StudiVZ Nutzen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer