<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

16.12.10Leser-Kommentar

Linkwertig: Mark Zuckerberg, Body Browser, Zetawire, Last.fm

Mark Zuckerberg

TIME hat gestern Mark Zuckerberg zur Person des Jahres 2010 erklärt. Julian Assange wurde zumindest gemeinsam mit der Tea Party, Hamid Karzai und den Chilenischen Minenarbeitern lobenswert erwähnt.

» Person of the Year 2010

Google Body Browser

Mit dem Body Browser hat Google eine beeindruckende Demo-Anwendung veröffentlicht, die die Möglichkeiten von WebGL und also der kommenden Generation der Browser demonstriert. Falls euer Browser WebGL noch nicht unterstützt, könnt ihr euch in dieser Präsentation einen Eindruck verschaffen.

» Google Body Browser

» GOS: Google Body Browser

Twitter

Twitter hat eine weitere Finanzierungsrunde in Höhe von 200 Millionen Dollar abgeschlossen.

» Twitter, Now With 125% More Venture Capital

Blogosphere

Schöner Schnappschuss: Brian Solis nimmt sich Technoratis Studie zum Stand der Blogosphäre vor und kontextualisiert die Daten im grösseren Ökosystem von Blogs zwischen Twitter, Tumblelogs und anderen Plattformen.

» The State of the Blogosphere 2010

Zetawire

Google hat den mobilen Bezahldienst Zetawire übernommen. ReadWriteWeb sieht den Grund in der Sicherung eines Patents, welches Google dabei hilft, Android-Handys in ein umfassendes Bezahlsystem zu verwandeln.

» What’s Google’s Interest in Zetawire? An Android Mobile Wallet

Jahresrückblick

Twitkrit sucht den Tweet des Jahres, Twitter findet die Tweets mit den meisten Retweets des Jahres und Last.fm präsentiert die 40 beliebtesten Musiker bzw. Bands des Jahres:

» Gesucht: Der Tweet des Jahres 2010

» The Year’s Most Retweeted Tweets

» Last.fm: Best of 2010

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

Kommentare

  • Bubka

    16.12.10 (10:13:10)

    Assange war deutlich vorne in der Online-Abstimmung, aber man hatte wohl nicht die Eier in der Hose ihn auf das Titelblatt zu heben. Er hätte es weitaus mehr verdient als ein Zuckerberg, der nichts geleistet hat dieses Jahr.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer