<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

02.11.10Leser-Kommentare

Linkwertig: Blekko, Street View, Peter Glaser, Geocities

Blekko

Mit Blekko ist gestern eine der interessantesten Suchmaschinen der letzten zwei Jahre an den Start gegangen. Das Besondere dabei ist, dass man ‘Slashtags’ definieren kann, um etwa Suchergebnisse auf themenbezogene Websites zu begrenzen.

» Blekko
» Blekko, The Slashtag Search Engine, Goes Live

Google Street View

Laut der Augsburger Allgemeinen wird Google heute um 10.30 Uhr in Deutschland eine Vorpremiere der Street View online schalten.

 

 

Google werde den Ort mit einer Art Vorpremiere mit der Allianz Arena, dem Branderburger Tor und anderen Sehenswürdigkeiten online stellen. Während Street View in weiten Teilen Deutschlands umstritten ist, hat der Bürgermeister von Oberstaufen kein Problem damit. Er und die meisten Bürgerinnen und Bürger sehen darin eher eine Chance für mehr Tourismus.

 

» Google Street View: Ab morgen online

Soziale Netzwerke

Die Neue Gegenwart hat mit Peter Glaser über den Stand und die Zukunft der (mobilen) sozialen Netzwerke gesprochen. Unaufgeregt und lesenswert.

 

 

Man sollte natürlich den Nahbereich, in dem man als gerätelose, pure Person existiert, nicht aus dem Blick verlieren. Nahsehen ist das unterschätzteste Nichtmedium des 21. Jahrhunderts – um es mal paradox auszudrücken.

 

» Das Ende der Geheimnisse?

Geocities

Für die Nostalgiker unter euch, die noch etwas Platz auf der Festplatte haben: Das von Yahoo beerdigte Geocities wurde in Form eines 652 GB großen BitTorrent-Files wiederbelebt.

» Geocities Lives On as Massive Torrent Download

Flattr-Charts

Carta hat die monatlichen deutschen Flattr-Charts kompiliert.

 

 

Flattr scheint sich auf gleichbleibendem Niveau zu etablieren. In den Top 25 der Textbeiträge ist kein Sinken der Klicks, aber auch keine Steigerung erkennbar.

 

» Die deutschen Flattr-Charts im Oktober

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

Kommentare

  • Christiano

    02.11.10 (10:19:41)

    mal zum Thema Blekko: das Design ist unterirdisch mies...die Suche auch eher schlecht...wenn ich mich zum Beispiel verschreibe (was ich natürlich mit Absicht gemacht habe ums zu testen :-) ) macht er mir keine ordentlichen Vorschläge was ich eventuell tatsächlich gemeint haben könnte. Also da würde ich sogar noch bing.com bevorzugen :-)

  • M. C. Jordan

    02.11.10 (10:33:37)

    Jaa, Geocities lives! Geocities ist so etwas wie das B-Netz der Mobiltelefone ;-)

  • Stefan Koch

    02.11.10 (18:45:36)

    Ich bin nach den ersten einfachen Versuchen mit den Suchergebnissen eigentlich recht zufrieden. Wie das tatsächlich aussieht, wird sich aber erst zeigen, wenn ich wirklich etwas suche, ohne nachzudenken, was ich denn nun suchen könnte. Das Konzept scheint mir aber recht cool, v.a. wenn Nutzer sinnvolle Slashtags erstellen. Leider funktioniert blekko wohl nur für den englischen Markt, bei deutschen Testsuchen erhalte ich entweder nur schlechte Ergebnisse oder werde direkt zum Slashtag /yahoo weitergeleitet (was dann Yahoo-Suchergebnisse ausgibt). Bei englischen Suchergebnissen funktioniert bei mir eigentlich auch der Korrekturvorschlag (z.B. searhc => search, C++ pointrs => C++ pointers). Wobei der Vorschlag erst nach einiger Zeit in einer Box nachgeladen wird (weiß nicht, ob das an meinem UMTS-Netz liegt oder ob es so lange dauern soll). Ich werde die Suchmaschine wohl mal einige Zeit lang testen. Schade ist und bleibt allerdings, dass die ganzen Startups aufgrund ihrer geografischen Lage hauptsächlich oder nur Englisch unterstützen.

  • Markus Spath

    02.11.10 (20:46:52)

    @Stefan wenn du vorwiegend auf deutschen Seiten suchst, dann schau dir die Google Custom Search an. Mit Labels kann man die Slashtags auch grob emulieren und der Index ist da natürlich mehr oder weniger vollständig.

  • Stefan Koch

    02.11.10 (20:53:36)

    Wenn ich das bei der Google Custom Search richtig verstehe, muss ich mir meine Labels allerdings selbst zusammenstellen und kann nicht auf die Listen von anderen Leuten zurückgreifen? Gerade das finde ich aber bei den Slashtags spannend.

  • Markus Spath

    02.11.10 (21:21:57)

    yep. Konzeptionell ist Blekko stärker, auch durch die Kombination von Slashtags, Sortierung nach Datum, die sozialen Features, etc. CSEs sind halt vollständiger.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer