<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

24.11.06Leser-Kommentar

Klagen gegen perlentaucher.de abgewiesen

Vor dem Landgericht Frankfurt wurden gestern die Klagen der F.A.Z. und der Süddeutschen Zeitung gegen das Onlinemagazin perlentaucher.de abgewiesen (wir berichteten ). Sie richteten sich gegen verfasste Zusammenfassungen aus Buchkritiken der Blätter.

Der Perlentaucher selbst freut sich natürlich über das Urteil (das noch nicht rechtskräftig ist) und während faz.net noch kurz angebunden ist (Titel: "Urheber ohne Rechte"), kann man auf sueddeutsche.de nichts zum Fall finden. Ein Abstract des Urteils ist in einer PDF-Datei auf lg-frankfurt.justiz.hessen.de nachzulesen, wo später auch das vollständige Urteil veröffentlicht wird.

Zum Fall schreiben auch andere Medien. Ein paar Zitate:

fr-aktuell.de:

Eigentlich haben weder Süddeutsche Zeitung noch Frankfurter Allgemeine etwas gegen den Perlentaucher. Im Gegenteil, es wäre für eine Zeitung eher fatal, dort keine Beachtung zu finden.

zeit.de:

Zugleich ist der Sieg von Perlentaucher.de aber auch ein wiederholter Beleg für die Trägheit der traditionellen Medien im Internet. Auf die Idee, dass ein Leser neben seiner Lieblingszeitung vielleicht ein ?Best-of? nutzen würde und sich daraus sogar ein neues Geschäft machen ließe, sind sie offenbar nicht früh genug selbst gekommen.

netzeitung.de:

«Wir sind sehr glücklich», sagte «Perlentaucher»-Mitbegründer Thierry Chervel der Netzeitung. «Das Gericht hat in allen Punkten unserem Rechtsstandpunkt Recht gegeben.» Die Entscheidung entspreche «genau unserem natürlichen Rechtsgefühl».

welt.de:

?Wir verweisen durch unsere Texte auf die Originalartikel, und wir wissen, dass die Nutzer sich über unsere Links zu diesen Artikeln durchklicken.? ?Sicher kann es auch sein, dass die Texte für uns von Nutzen sind, das hängt vom Einzelfall ab?, sagt Sebastian Berger, Sprecher des Süddeutschen Verlags.

Der Perlentaucher selbst hat ebenfalls eine Presseschau zusammengestellt.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Frank Schrillmacher

    24.11.06 (12:00:31)

    Ausgezeichnet! Wir Positivisten freuten uns natürlich schon gestern an der positivistischen Nachricht des Tages. Ferner steigert dieser Prozess den Bekanntheitsgrad Perlentauchers, dass es bald in kultivierten Zirkel ertönt: "Sind sie ein Perlentaucher?"

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer