<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

25.11.08Leser-Kommentare

keyboardr: Effizient Suchen

Mit keyboardr hat Julius Eckert eine kleine aber feine Meta-Suchmaschine gebaut, die nicht nur ein lustiges Gimmick ist, sondern sich tatsächlich als nützliches Werkzeug im Suchalltag erweisen könnte.

keyboardr integriert Ergebnisse von Google, Google Blog Search, YouTube, Google Images und der Wikipedia auf einer übersichtlichen Seite. Die Suchergebnisse werden dabei schon während des Tippens geladen und angezeigt. Zusätzlich sind sie mit dem entsprechenden Favicon annotiert, was eine intuitive Einschätzung der Qualität ermöglicht.

Besonders nützlich dabei: Man kann in den Ergebnissen mit den Pfeiltasten navigieren, was um einiges effizienter ist, als mit der Maus. (Auch Google bietet übrigens die Möglichkeit zur Navigation mit dem Keyboard. Allerdings ist das Feature gut versteckt.)

Man bekommt bei keyboardr für jede Suche zwar nur eine Seite angezeigt, doch üblicherweise reicht diese ohnehin aus. Links zur vertiefenden Suche auf den jeweiligen Seiten sind jedenfalls vorhanden.

keyboardr ist nach goosh (siehe unsere Review) schon das zweite Experiment eines verbesserten User-Interfaces für Suchmaschinen aus Deutschland, das auch auf beachtliche internationale Resonanz stösst. Nicht zu unrecht, denn beide Seiten sind wirklich gut gemacht.

Links zum Launch:

Kommentare

  • Andy Lenz

    26.11.08 (09:51:00)

    schön simpel und aufgeräumt das teil. die twittersuche könnte man vielleicht auch noch anzapfen und dort anzeigen.

  • bugsierer

    27.11.08 (11:18:34)

    sehr schön gemacht. die resultate finde ich allerdings noch bisserl dünn. aber das kann ja noch werden.

  • Markus Spath

    27.11.08 (19:41:03)

    @Andy bin mir gar nicht sicher, ob die Ergebnisse von Twitter nicht zu 'nervös' wären. @bugsierer naja, die Resultate kommen ja nicht von keyboardr, sondern von den jeweiligen Seiten. Ob die in absehbarer Zeit besser werden glaub ich eher nicht.

  • Hans Kolpak

    19.03.09 (23:34:27)

    Wer weiß, wonach er sucht, braucht eine Suchmaschine. Wer aber nicht weiß, wonach er suchen kann, braucht generalistische Einstiegsportale, um thematisch zu dem geführt zu werden, was ihn weiterbringt. Aber das kennen wir bereits aus persönlichen Gesprächen. Allein das Zuhören birgt vielerlei Überraschungen in sich. Hans Kolpak SenBlog.de

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer