<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

04.12.07

iPhone: Durchbruch beim mobilen Surfen?

Beim Launch des iPhone vor inzwischen fünf Monaten hatte ich schon darüber spekuliert, dass der neuartige Browser dieses Geräts die Art und Weise ändern könnte, wie man mobil auf das Internet zugreift.

Eine heute erschienene erste Studie von Hitlinks.com scheint nun erste Belege dafür zu liefern: Der Marktanteil des iPhone-Browsers unter den totalen Web-Zugriffen liegt dieser Auswertung zufolge bei bereits 0.09%. Das hört sich nach wenig an, aber ist deutlich mehr als der aller Windows-Mobile-Geräte (0.06%) und Symbian/Series-60-Geräte (0.01%), obwohl diese Gerätefamilien einen um Grössenordnungen höheren Marktanteil haben als das noch sehr neue iPhone.

 

Ganz offensichtlich surfen iPhone-Besitzer also im Durchschnitt erheblich mehr auf ihrem Mobiltelefon als Benutzer anderer Plattformen. Das ist gut nachvollziehbar, denn wie schon damals beim ausführlichen iPhone-Test auf neuerdings.com beschrieben, ist der iPhone-Browser ganz klar eine Klasse für sich.

In dieser Hinsicht ist es natürlich bedauerlich, dass das iPhone weiterhin relativ teuer ist und auf einige wenige Mobilfunkanbieter beschränkt bleibt. Denn offenbar können solche Devices eine massive Veränderung in den Nutzungsgewohnheiten bewirken. Und das auf breiterer Front würde dem schon seit langem als Nischenphänomen dahinvegetierenden mobilen Web endlich zum Durchbruch verhelfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer