24.10.08 10:46, von Ole Reißmann

Internet-Fernsehen: Tamedia steigt bei Zattoo ein

Rettung für Zattoo: Der angeschlagene Internet-Fernsehsender bekommt finanzkräftige Unterstützung. Tamedia investiert und soll beim Ausbau und der Vermarktung in der Schweiz helfen.


Alles auf Internet bei Tamedia: Nachdem der Verlag schon bei der Suchmaschine search.ch eingestiegen ist, folgt nun der nächste Schritt. Tamedia investiert in Fernseh-Übertragung im Internet. Zunächst wird dem Schweizer Start-up Zattoo ein dringend benötigtes Darlehen gewährt – das später in einen 24,5-Prozent-Anteil an der Zattoo Schweiz AG umgewandelt werden soll. In der neuen Firma will Zattoo die Aktivitäten in Liechtenstein und der Schweiz bündeln. Die Höhe des Darlehens wurde nicht genannt.

Zattoo sendet herkömmliches Fernsehen mit einer Peer-to-Peer-Technologie über das Internet – kostenlos für die Nutzer. Der Dienst soll sich über Werbung finanzieren, die bei einem Senderwechsel eingeblendet wird. Der Verkauf läuft allerdings mehr als schleppend. Wie Inside-IT schreibt, schrammte Zattoo im September nur knapp an einer Pleite vorbei, Mitarbeiter mussten entlassen werden.

In der Schweiz zählt Zattoo nach Firmenangaben über 800.000 Nutzer. In anderen Ländern hat Zattoo jedoch weit weniger Sender im Angebot, die Privaten fehlen – in der Schweiz können sich ProSieben und Co. nicht gegen eine Übertragung wehren. Weltweit hat der Dienst drei Millionen Nutzer.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

© 2015 förderland
  drucken
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Internet-Fernsehen: Tamedia steigt bei Zattoo ein

800'000 nutzer in der schweiz? hm... ist das nicht etwas viel?

Diese Nachricht wurde von bugsierer am 24.10.08 (16:36:08) kommentiert.

Eigentlich sind diese Meldungen doch eine direkte Aufforderung mal einen Artikel bzw. ein Interview über Tamedia zu machen.

Diese Nachricht wurde von etorsten am 24.10.08 (21:43:19) kommentiert.

800?000 nutzer in der schweiz? hm… ist das nicht etwas viel?
… zumal man sein Benutzerkonto bei Zattoo nicht selbst löschen kann und entsprechende Anfragen ignoriert werden.

Diese Nachricht wurde von mds am 25.10.08 (18:11:44) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer