<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

03.05.13

iLiga: Berliner Fußball-App sorgt für Furore

Vier Jahre lang hat der Gründer des Berliner Startups motain seine überaus erfolgreiche Fußball-App iLiga aus eigenen Mitteln aufgebaut. Mit zehn Millionen Euro Venture Capital soll nun die größte Fußball-Community im digitalen Raum entstehen.

Ich bin kein besonders leidenschaftlicher Fußballfan. Zumindest verspüre ich kein Bedürfnis, mich regelmäßig über die neuesten Ergebnisse und Tabellen zu informieren. Wäre dies anders, hätte es bei netzwertig.com sicher schon früher einen Bericht über sowie das dahinterstehende Berlliner Startup motain gegeben. Dieses gelang es relativ unbemerkt von allen weniger fußballbegeisterten Beobachtern, einen der größten App-Erfolge der Hauptstadt hinzulegen.

Die von motain entwickelte, im deutschsprachigen Markt iLiga und in anderen Ländern "The Football App" genannte Anwendung bietet kostenlos und in 40 Sprachen Live-Informationen zu über 100 internationalen Fußball-Ligen und Wettbewerben. Dazu gehörigen Liveticker und -ergebnisse, Nachrichten, Videos und allerlei Statistiken. Mehr als zwölf Millionen Mal wurden die für iOS, Android, Windows Phone, Blackberry und Samsung Smartfernseher angebotene Applikation sowie gelegentlich veröffentlichten themenspezifischen Schwester-Apps mittlerweile heruntergeladen. Die Anwendungen der Berliner zählen damit zu den populärsten Fußball-Apps überhaupt. Statistiken von AppAnnie zeigen, dass The Football App beziehungsweise iLiga in den meisten größeren Ländern Europas die Spitzenplätze in der Sport-Sektion von App Store und Play Store belegt. All das ist besonders beeindruckend, da motain-Gründer Lucas von Cranach den Aufbau seines Startups und die Entwicklung der Anwendung aus eigenen Mitteln finanziert hat, wie er in einem lesenswerten Interview mit VentureVillage erklärt . Stolz berichtet er darin, wie iLiga/The Football App, das bisher 6,5 Millionen Downloads verzeichnet, einen extrem hohen Anteil aktiver User besitzt. 3,5 Millionen Menschen verwenden die App pro Monat, eine Million davon öffnen sie täglich, anderthalb Millionen an großen Matchtagen.

iLiga

Obwohl die Anwendung mittlerweile dank Werbeeinnahmen sowie anderer, bisher noch wenig angezapfter Erlösquellen wie Ticketverkäufe und Merchandising, 2012 einen mittleren einstelligen Millionenumsatz erwirtschaftet und im letzten Quartal einen positiven Cash-Flow erreicht hat, entschloss sich von Cranach zu Jahresbeginn, externes Kapital einzusammeln. Und was für eine Fundingrunde es wurde: Zehn Millionen Euro nahm das Jungunternehmen auf, unter anderem vom lokalen VC Earlybird. Eine massive Summe für ein aus einem zweiköpfigen Team bestehendes Startup, das vier Jahr lang auf Bootstrapping gesetzt hat. Nachtrag: Die Personalstärke war in dem Interview missverständlich formuliert. Tatsächlich sind rund 25 Personen für motain tätig.

Sympathisch ist daher auch die Antwort von Lucas von Cranach im VentureVillage-Interview auf die Frage, was er mit all dem Geld anfangen wird. Nachdem er vier Jahre lang darauf fokussiert war, so sparsam wie möglich mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen, sei es ihm nun überhaupt nicht möglich, mit dem frischen Kapital verschwenderisch umzugehen. Er möchte das Geld dafür verwenden, iLiga/The Football App in die größte Fußballcommunity im digitalen Raum zu verwandeln, und um das dafür benötigte zusätzliche Personal einzustellen.

In Anbetracht des bereits jetzt funktionierenden Geschäftsmodells, der schon beachtlichen Verbreitung bei täglich 100.000 App-Downloads sowie der nun bereitstehenden reichhaltigen Finanzmittel könnten die Voraussetzungen zum Erreichen des ambitionierten Ziels von Cranachs kaum besser sein. Die Tatsache, dass die allgemeine Fußballeuphorie hierzulande angesichts des bevorstehenden deutsch-deutschen Champions-League-Finales gerade einen Höhepunkt erreicht hat, dürfte den Hauptstädtern auch nicht schaden. Insofern ist es an der Zeit, die seit langem immer die gleichen Namen enthaltende Liste der Berliner Vorzeige-Startups um den Namen motain beziehungsweise iLiga/The Football App zu ergänzen. /mw

Link:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer