<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

13.03.09Leser-Kommentare

Homepage Relaunch: Facebook setzt auf Echtzeit

Facebook hat seine Homepage überarbeitet. Der alte, algorithmische und zeitlich verzögerte Newsfeed weicht einer Echtzeit-Auflistung der Status-Updates und geteilten Inhalte aller Kontakte. Eine Gefahr für Twitter?

FacebookDas so genannte "Echtzeitweb" gehört schon jetzt zu den heißesten Internettrends im noch jungen Jahr. Mini-Häppchen von User Generated Content werden in dem Moment durch das Social Web geschleust und an verschiedenen Stellen weiterverbreitet und kanalisiert, in dem sie von einem Nutzer veröffentlicht werden. Jeder bekommt quasi in Echtzeit mit, was andere gerade tun, denken und beobachten.

Richtig ins Rollen gebracht hat diese Entwicklung Twitter. Facebook, das weltweit größte soziale Netzwerk, möchte dem aufstrebenden Microbloggingdient allerdings nicht nachstehen und hat, wie vor einer Woche angekündigt, in den letzten Tagen für den Großteil der fast 200 Millionen Mitglieder die neue Homepage freigeschaltet.

Mit dieser verabschiedet sich das Social Network von seinem 2006 eingeführten algorithmischen Newsfeed, der die für ein Mitglied relevantesten Neuigkeiten mit teilweise starker zeitlicher Verzögerung darstellte. Stattdessen erscheinen auf der überarbeiteten Homepage nun die jüngsten Status-Updates sowie Hinweise über geteilte Inhalte aller Kontakte in chronologischer Reihenfolge.

Um diese zu verwalten, gibt Facebook seinen Mitgliedern ein Filterwerkzeug und Freundeslisten an die Hand. Aktualisiert und noch stärker hervorgehoben wurde auf allen Facebook-Seiten auch das Feld zur Eingabe des aktuellen Status, der nun mit dem Satz "Woran denkst du gerade" noch deutlicher zum spontanen Ausdrücken von Gedanken aufruft.

Die neue Homepage

Eine zweite nennenswerte Neuerung ist die Überarbeitung der bisherigen Facebook Pages, mit deren Hilfe sich Unternehmen, Organisationen und Berühmtheiten bei Facebook eine Präsenz schaffen konnten. Facebook Pages sind ab sofort herkömmliche Profile, mit dem feinen Unterschied, dass man sich nicht gegenseitig als Kontakt bestätigen muss, sondern Fan werden kann.

In jedem Fall sind Pages, deren Fan man ist, fortan gleichberechtigt mit den eigenen Kontakten, was die Darstellung von Status-Updates auf der persönlichen Homepage betrifft. Mit dem Schritt gibt Facebook Unternehmen und anderen Einrichtungen erheblich mehr Möglichkeiten, die virale Kraft des sozialen Netzwerkes zu nutzen und mit werblichen Botschaften in die Newsfeeds der Nutzer zu gelangen, die mit ihnen sympathisieren.

Bereits im August vergangenen Jahres hatte ich darüber sinniert, ob Facebook Twitter irgendwann einfach überflüssig machen würde. Diese Frage ist angesichts der jüngsten Änderung aktueller denn je, ohne allerdings akut zu sein. Zwar präsentiert Facebook nun einen Echtzeit-Stream statt einem vorselektierten Newsfeed, doch fehlt es nach wie vor an einer Schnittstelle, um das Status-Feature direkt über externe Applikationen verfügbar zu machen. Auch sind Status-Meldungen anders als bei Twitter nur für Facebook-Mitglieder sichtbar, nicht für Außenstehende.

Wie bei jeder einschneidenden Änderung - und das ist die komplette Entfernung des alten Newsfeed-Systems - wird es für viele Nutzer einige Zeit dauern, bis sie sich an die neue Homepage und den Echtzeit-Stream gewöhnt haben. Auch die Bildung von größeren Protestgruppen ist nicht ausgeschlossen. In einigen Wochen wird man wissen, welche Auswirkungen die Umstellung auf die Nutzungsart und -intensität der Site haben wird. Twitter ist gewarnt, allerdings nicht akut bedroht.

Im besten Fall kann der Dienst aus San Francisco sogar von der Facebook-Initiative profitieren. Immerhin bringt das Social Network nun knapp 200 Millionen Menschen in aller Welt bei, wie man mit einem Microblogging-Service umzugehen hat. Nicht unmöglich, dass der ein oder andere danach auf den Geschmack kommt und zusätzlich das derzeit noch vielfältiger einsetzbare Twitter ausprobieren möchte.

Was haltet ihr von der neuen Homepage?

Kommentare

  • Andrea Mayer-Edoloeyi

    13.03.09 (23:31:07)

    Mir gefällt die neue Facebook-Startseite gut. Ich twittere auch und bin das ja gewohnt ;-) Spannend ist, wie sich das Verhältnis dieser beiden Dienste wohl weiterentwickeln wird, da würde ich mir aber keine Prognosen abzugeben trauen.

  • bulldrinker

    14.03.09 (10:09:50)

    Ich bin ja schon ein Web 2.0-Liebhaber, aber Facebook wäre der letzte Dienst, wo ich mich anmelden würde!

  • mds

    14.03.09 (12:04:14)

    Kann man den Feed von bestimmten Friends deaktivieren oder reduzieren? Einige Friends übertreiben es mit ihren Statusmeldungen …

  • Martin Weigert

    14.03.09 (12:11:29)

    Gute Frage. Auf der alten Homepage gab es am Ende einen Link, über den man den Feed justieren und die Beiträge einzelner Personen blockieren konnte (also nicht den gesamten Kontakt, sondern nur das, was im Newsfeed erscheint). Der Link ist weg. Sieben von mir für den Newsfeed blockierte Personen werden zwar unter einem entsprechenden Link am Ende der Homepage angezeigt, aber dort kann ich keine weitere hinzufügen...

  • paulinepauline

    14.03.09 (12:13:24)

    sind jetzt eigentlich meldungen über aktivitäten auf fb ganz rausgeflogen? sowas wie "ist jetzt mit xy befreundet", "hat profilinformationen geändert", "ist fan von" oder "hat app xy hinzugefügt"? sind die ganz raus? in den einstellungen steht, dass die jetzt in der rechten spalte in den höhepunkten stehen. aber nach welcher regel tauchen die denn da auf? irgendwie hab ich die systematik noch nicht so ganz durchschaut. vor allem, weil du schreibst, dass der newsfeed ganz raus geflogen sein soll.

  • Martin Weigert

    14.03.09 (12:13:31)

    Ah, es ist ganz einfach - einfach rechts vom entsprechenden Eintrag auf das kleine Kreuz klicken. Die Person taucht dann zukünftig nicht mehr im Newsfeed auf. @ paulinepauline Ja, solche Meldungen erscheinen nicht mehr. Nur noch Status-Updates und geteilte Inhalte. Es ist natürlich immer noch ein Newsfeed, aber mit einem ganz anderen Schwerpunkt.

  • paulinepauline

    14.03.09 (12:21:04)

    hm, ich war bisher immer der meinung, dass der newsfeed für mehr aktivität in der community sorgt, weil man eben mitbekommt, was die anderen (auf fb) so treiben. man ist auf fb-apps, andere leute oder fb-gruppen etc. aufmerksam geworden. jetzt seh ich nur noch, was die freunde denken, bzw. werde nach draußen zu delicious, google reader oder youtube geleitet. wundert mich ein wenig, dass die externen infos wichtiger werden als die internen.

  • mds

    14.03.09 (12:35:29)

    Ah, es ist ganz einfach - einfach rechts vom entsprechenden Eintrag auf das kleine Kreuz klicken. Die Person taucht dann zukünftig nicht mehr im Newsfeed auf. Danke! (Das Kreuzchen erscheint erst, wenn man mit der Maus über den entsprechenden Eintrag fährt …) Nun fehlt noch eine Funktion, die doppelte Statusmeldung bei Facebook und Twitter ausfiltert … ;)

  • John

    14.03.09 (13:01:10)

    Ihr schreibt: Stattdessen erscheinen auf der überarbeiteten Homepage nun die jüngsten Status-Updates sowie Hinweise über geteilte Inhalte aller Kontakte in chronologischer Reihenfolge. Ähm, was ist da nochmal gleich der Unterschied zu früher? Das ist doch schon lange so gewesen und war dafür früher übersichtlicher.

  • Felix

    14.03.09 (13:38:25)

    Wenn ich das richtig verstanden habe zeigt die neue Startseite eigentlich die Live-Update-Ansicht des alten Layouts... Mir gefällts jedenfalls. Gewöhnungsbedürftig, aber ok.

  • Lulli

    14.03.09 (20:17:44)

    Was ist an einem "neuen" realtime newsfeed eigentlich so neu? Badoo, Xing oder Babelyou haben schon immer einen echtzeit Newsfeed drin. Und auch kommentierbar. Grüße

  • Markus

    14.03.09 (20:21:24)

    Die Übersichtlichkeit der neuen Startseite und auch der Profilseiten ist wirklich klasse! Viel besser als vorher. Aber auch ich vermisse wie paulinepauline die Inhalte des alten Newsfeeds sehr. Zumal viele meiner Freunde überhaupt keine Statusmeldungen veröffentlichen, sondern nur auf andere Weise aktiv sind. Von denen sehe ich nun leider gar nichts mehr und muss umständlich alle Profile einzeln abklappern. Sehr mühsam.

  • Patrick

    15.03.09 (01:24:52)

    Also ich finde die neue Startseite von FB gar nicht gut. Sonst war sie immer sehr übersichtlich und jetzt muss man überall nachsuchen gehen, das nervt einfach. Außerdem finde ich es auch schade, dass FB die Nachrichten weggelassen hat auf der Startseite, wer jetzt mit wem befreundet ist usw. Naja hoffentlich kommt die alte zurück!

  • rbq

    15.03.09 (11:02:21)

    Facebook? Ach ja, läuft bei mir wegen deren Browserweiche nicht. Falls die das eines Tages reparieren, gucke ich mir den Dienst gerne mal an. Im Moment ist der Zustand meiner Meinung nach "Web 0.5".

  • mat_man

    15.03.09 (11:13:57)

    die Gruppen sind weg (momentan nur über Einstellungen zugänglich) und Facebook is zu komplex und komliziert (3 verschiedene home-Buttons oben, die fast diesselben Inhalte sind). Das Freund- und Fan- und Gruppenposts in einer Meldeliste sind, irritiert. Vor allem: Es gibt zwei EIngabefenster: "Woran denkst du gerade?" (bei Startseite) und "Schreibe etwas ..." bei Profil. - Werden die gleichweitig anderen zugepostet? Ich weiß es nicht sicher ... . Was ist der Unterschied unter dem Eingabefeld ´mein Name´ und ´nur mein Name´? Ich kann erst über den Pinnwand-Dialog antworten. Alles zu komplex ... wie wunderbar einfach, transparent und effektiv ist Twitter!

  • Alex

    15.03.09 (12:11:55)

    Ja es ist schön aufgebaut, aber Facebook kann machen was es will... ich werde mit denen nicht warm! A propos warm... angenehmen Sonntag Euch allen! ;)

  • Michael

    16.03.09 (10:42:12)

    Interessant, dass das neue Buzzword "Echtzeitweb" auf der falschen Annahme basiert, dass Echtzeit das gleiche wie etwa 'Live' oder 'ohne Verzögerung' bedeutet. Deshalb würde ich, als seriöser Blogger, mir 2x überlegen wie ich den Begriff verwende ...

  • Martin Weigert

    16.03.09 (10:46:48)

    Genau, ich habe es mir 2x überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es ein sehr treffsicherer Begriff ist. Wie ich hier kurz dargelegt habe.

  • Michael

    16.03.09 (10:53:02)

    Wow das ging schnell :-) Dass du diese Frage schon einmal beantwortet hast wusste ich nicht - wollte nur darauf hinweisen, dass es sich eigentlich dabei um einen "falschen freund" handelt, bei dem sich zwar alle das Richtige darunter vorstellen, es aber eigentlich etwas anderes bedeutet.

  • Martin Weigert

    16.03.09 (10:55:39)

    Hehe genau und weil sich eben jeder das Richtige darunter vorstellt, ist es ein so praktischer und netter Begriff zur Umschreibung ;)

  • Rene

    16.03.09 (20:51:17)

    Ich bin sehr enttäuscht von der neuen Facebook Version. Auch bei mir ist es so, dass meine Freunde kein Interesse an regelmäßigen Statusupdates haben. Auch das Teilen von Multmediainhalten kommt nur selten vor. Interessant war Facebook für mich durch die Newsfeed Meldungen über die sonstigen Aktivitäten meiner Freunde und durch die Möglichkeit, eben jene gegenseitig zu kommentieren. Ich werde zukünftig wohl kaum jede Profilseite abklappern. Für mich also ein sehr enttäuschender Rückschritt.

  • Felix

    19.03.09 (20:43:17)

    Zusätzlich zu den fehlenden Updates, vermisse ich auch eine gescheite Filterfunktion, mit der ich diese mühsamen Applications ausblenden könnte...

  • Martin Weigert

    19.03.09 (22:01:21)

    Dito. Ich muss sagen, ich vermisse so einiges auf der neuen Homepage und bin - nach einigen Tagen des Ausprobierens - wie Rene enttäuscht.

  • lexxa

    22.03.09 (20:35:14)

    Hallo Martin! Du schreibst in den Kommentaren: "Ah, es ist ganz einfach - einfach rechts vom entsprechenden Eintrag auf das kleine Kreuz klicken. Die Person taucht dann zukünftig nicht mehr im Newsfeed auf." Meine Frage wäre nun - kann ich das auch wieder rückgängig machen? Ich habe vor kurzem auf diese Weise einen meiner Freunde aus dem Echtzeit-Nachrichtenfluss weggeklickt, dann eine eine Friendkategorie erstellt, wo ich ihn hinzugefügt habe, dennoch bekomme ich seine Statusmeldungen nicht mehr gezeigt. Dazu muss ich wirklich auf seine Seite gehen, und das ist mühsam. Weißt du dazu etwas? Ich würde diese "Löschen" seiner Newsfeeds gerne wieder rückgängig machen, finde aber keine Möglichkeit dazu. Liebe Grüße! Lexxa

  • Felix

    22.03.09 (21:46:12)

    Ganz unten in deinem Newsfeed kannst du auf den Link "Verborgene Freunde anzeigen" klicken und die entsprechende Person wieder deinem Newsfeed hinzufügen... Was mich wunder nimmt, ist ob man auch nur vereinzelte Meldungen einer Person deaktivieren kann... :-/

  • lexxa

    23.03.09 (10:35:50)

    Wow! Herzlichen Dank!!! Ich hab Ewigkeiten gesucht, den Link aber nie wirklich wahrgenommen ;-) Danke für die rasche Antwort und ganz liebe Grüße!! Lexxa

  • Martin Weigert

    23.03.09 (10:38:47)

    Felix, ein Lob an dich. Super, wenn unsere Leser sich untereinander helfen! Das Deaktivieren vereinzelter Meldungen eines speziellen Users vermisse ich auch. Ich bin fast sicher, dass dies derzeit nicht geht. Es wäre mehr als praktisch, z.B. die Status-Updates eines Nutzers zu erhalten, gleichzeitig aber z.B. seine App-Updates blockieren zu können.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer