<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

20.04.11Leser-Kommentar

Groupon veröffentlicht iPhone-App: Papierlose Schnäppchenjagd

Groupon, der Marktführer unter den boomenden Rabattportalen, hat in Deutschland wie Verfolger DailyDeal schon vor Monaten eine iPhone-Applikation veröffentlicht. Damit können sich Sparfüchse endlich das lästige Ausdrucken von Gutscheinen sparen.

 

Schon seit einiger Zeit befindet sich auf meiner Liste mit Artikelideen der Stichpunkt "Notwendigkeit, Gutscheine bei Groupon & Co ausdrucken zu müssen". Bisher bin ich jedoch nicht dazu gekommen, mich diesem Thema in einem Beitrag anzunehmen (wohl weil ich nur selten bei Rabattdiensten einkaufe). Wie es scheint, kann ich den Punkt jetzt ganz streichen.

Denn Groupon, der weltweit größte und mittlerweile in 46 Ländern vertretene Dienst für zeitlich und örtlich begrenzte Gruppenrabatte bzw. Sonderangebote, hat heute den Start einer kostenfreien iPhone-Applikation bekannt gegeben, die unter anderem das Ausdrucken eines erworbenen Gutscheins überflüssig macht.

Groupons erste mobile Applikation steht zum Start für Nutzer in Deutschland, Brasilien, Kanada, Frankreich, Singapur, Großbritannien un den USA zur Verfügung und listet für alle Groupon-Städte (in Deutschland mehrere Dutzend) den Deal des Tages.

Angebote könnten direkt mobil gekauft werden (die Anwendung erlaubt das Einrichten eines App-spezifischen PINs, um unberechtigte Käufe zu verhindern). Beim Einlösen ist dann lediglich das Vorzeigen des Gutscheins auf dem iPhone-Display erforderlich (so wie man es von einschlägigen mobilen Coupon-Services wie COUPIES oder Gettings kennt).

Auch über die herkömmliche Website erworbene Deals sind über die iPhone-Anwendung zugänglich. Dank einer GPS-Standortbestimmung können sich Nutzer verfügbare Angebote in der Umgebung anzeigen lassen.

Groupons neues mobiles Feature ist wahrlich keine Revolution und beinhaltet ganz einfach die wesentlichen Funktionen der Website. Die Tatsache, dass nun erstmalig papierlos über den Dienst auf Schnäppchenjagd gegangen werden kann, ist aber zumindest für Nutzer, die viel unterwegs sind und generell versuchen, den Einsatz von Papier im Alltag zu vermeiden, eine gute Nachricht.

Konkurrent DailyDeal bietet schon seit einiger Zeit Apps für das iPhone und Android. Den Nutzerbewertungen im App Store nach zu urteilen sorgt die iPhone-Variante allerdings für viel Frustration. Mobile Websites, die auch über Smartphones anderer Betriebssysteme angesteuert werden können, scheinen bisher weder Groupon, DailyDeal noch QypeDeals (ehemals cooledeals) anzubieten (zumindest existiert keine automatische Weiterleitung dorthin).

Dass Marktführer Groupon endlich seine Trägheit im mobilen Bereich überwindet, sich für Millionen von iOS-Usern öffnet und - wie uns mitgeteilt wurde - auch an mobilen Lösungen für andere Plattformen arbeitet, ist eine späte, aber wichtige Verbesserung. Zumal der nicht einmal drei Jahre alte E-Commerce-Koloss aus Chicago erst gestern den Kauf des Entwicklerstudios hinter dem mobilen Location-Dienst Whrrl bekannt gegeben hat.

Die Deal-Plattformen werden mobil. Und Kunden des Marktführers können sich endlich den Umweg über den Drucker sparen.

Zur iPhone-Applikation von Groupon

Kommentare

  • Tanja Handl

    21.04.11 (10:26:51)

    Endlich! Groupon hat manchmal wirklich gute Angebote - und dass man sich jetzt das ausdrucken ersparen kann, erleichtert es sehr diese auch anzunehmen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer