<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

03.11.11

Gidsy: Marktplatz für Aktivitäten

Das Berliner Startup Gidsy ermöglicht es Privatpersonen, Aktivitäten, Unternehmungen und Kurse für Interessierte anzubieten und damit Geld zu verdienen. In der kommenden Woche wird der Dienst auch in New York lanciert.

 

Für ein kurz vor dem Launch stehendes Startup ist es immer hilfreich, wenn bereits im Vorfeld für Aufmerksamkeit gesorgt und damit die Zahl der Newsletter-Abonnenten, Betatest-Aspiranten und Medienbeobachter erhöht werden kann. Gidsy, einem neuen Onlinemarktplatz aus Berlin, auf dem Privatpersonen Aktivitäten von Privatpersonen für Privatpersonen anbieten, ist dies sowohl durch eifriges Trommeln und Netzwerken in der lokalen Webszene der Hauptstadt als auch durch seinen visuell ansprechenden und aufsehenerregenden Guide gelungen, der das Perfekte Gidsy-Inserat beschreibt.

Am gestrigen Mittwoch ging der junge Dienst mit einer vorerst auf Berlin beschränkten Plattform online. In der kommenden Woche soll New York als zweite Gidsy-Stadt folgen.

Das durch das Internet populär gewordene Prinzip der Peer-to-Peer-Ökonomie, bei dem Wohnungen (z.B. AirBnb, 9flats), Autos (z. B. tamyca oder Nachbarschaftsauto) oder Parkplätze (ParkatmyHouse) von Privat zu Privat vermietet werden, überträgt der von den Niederländern Edial Dekker und Floris Dekker sowie dem Österreicher Philipp Wassibauer gegründete Dienst auf Aktivitäten, Unternehmungen und Stadtführungen.

Bei Gidsy können Privatpersonen, die sich in Berlin (und später in New York und weiteren Städten) gut auskennen oder andere Menschen für ihr ganz persönliches Hobby begeistern möchten, Aktivitäten inserieren und sich damit ein Zubrot verdienen. Aktuelle Inserate reichen von einem Snooker-Kurs über eine urbane Schatzsuche und Yoga-Kurse bis hin zu Graffiti-Touren und Kochkursen.

Wer auf der Suche nach einer unterhaltsamen, lehrreichen oder kurzweiligen Unternehmung ist und bei Gidsy fündig wird, bezahlt den vom "Host" definierten Preis online und findet sich anschließend am vereinbarten Treffpunkt ein. Spätestens 30 Tage nach der Durchführung der jeweiligen Aktivität erhält der Initiator seine Auszahlung, abzüglich einer moderaten zehnprozentigen Provision, die bei Gidsy verbleibt.

Gidsy gehört zur neuen, primär in Berlin anzutreffenden Startup-Generation, die Wert auf Design, Internationalität und eine urbane Nutzerschaft legt. Gidsy wird zum Start lediglich auf Englisch angeboten, was besonders angesichts des Starts in der deutschen Hauptstadt nicht jeder nachvollziehen können wird. Allerdings passt dies gut zur gewählten Positionierung von Gidsy und zum Status von Berlin als Anziehungspunkt für Kreative, Künstler und Visionäre aus aller Welt und es unterstreicht die globalen Ambitionen des Startups.

Die Entwicklung ihres Dienstes haben die drei Gidsy-Macher bisher aus eigener Tasche finanziert (ein Hoch auf Berlins vergleichsweise niedrige Lebenshaltungskosten). "Unser Wunsch ist es, dass Menschen eines Tages von den Einnahmen leben können, die sie durch über Gidsy angebotene Aktivitäten erzielen", so Mitgründer und CEO Edial Dekker. Er unterstreicht, dass das momentan sechsköpfige Gidsy-Team in den nächsten Wochen sehr genau auf das Feedback der sich momentan bildenden Community hören und zahlreiche weitere Features veröffentlichen wird.

Während sich Gidsy in Sachen Design und Tonalität an erfolgreichen US-Webdiensten orientiert und die erstarkende Berliner Startupgemeinde im Rücken hat, ist es mit der Idee eines Marktplatzes für von Privatpersonen organisierte Aktivitäten nicht allein: Auch der von uns kürzlich vorgestellte Münchner Dienst Excursiopedia geht in diese Richtung, zielt aber weniger auf urbane "Hipster" ab und legt seinen Schwerpunkt auf Erlebnisse und Touren im Kontext von Reisen. Bei MyGuidie aus Polen steht unterdessen der persönliche Cityguide im Mittelpunkt, was Gidsys Ansatz nahe kommt.

Jeder Menschen hat eine besondere Expertise, ein spezielles Talent oder viel Zeit, die anderen zur Verfügung gestellt werden kann. Gidsy bringt diese Personen mit Interessierten zusammen, die davon profitieren wollen, ohne sich einen professionellen Anbieter zu suchen - der entweder teuer ist oder gar nicht existiert. Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden. Ich bin sehr gespannt, wie sich Gidsy entwickelt.

Link: Gidsy

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer