<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

25.05.10Leser-Kommentare

Geschäftsnetzwerke im deutschen Sprachraum: Dreimal LinkedIn ergibt ein Xing

LinkedIn erlaubt über das DirectAds-Tool zur Anzeigenbuchung einen genauen Blick auf seine Nutzerzahlen. Im deutschsprachigen Raum hat das US-Netzwerk derzeit genau ein Drittel so viele Mitglieder wie Konkurrent Xing.

Während Xing im deutschsprachigen Raum und einigen anderen europäischen Ländern als Marktführer oder zumindest relevanter Player der Business Social Networks auftritt, ist der US-Konkurrent LinkedIn global gesehen um ein Vielfaches größer als sein Hamburger Pendant.

Dieser italienische Blogger hat sich LinkedIns überarbeitetes Anzeigenwerkzeug LinkedIn DirectAds vorgeknöpft und anhand der damit abrufbaren Informationen eine Infografik zu aktuellen Nutzerzahlen des Geschäftsnetzwerks aus Kalifornien erstellt.

Zwar halte ich persönlich sehr wenig vom inflationären Gebrauch derartiger Infografiken, aber die dafür aus dem DirectAds-Tool extrahierten Zahlen sind in jedem Fall interessant:

Insgesamt hat LinkedIn aktuell knapp 69 Millionen Mitglieder, 61 Prozent davon sind männlich und 39 Prozent weiblich. Das mit Abstand führende LinkedIn-Land ist die USA mit knapp 34 Millionen registrierten Nutzern. Dahinter folgen Indien mit rund 5,7 Millionen, Großbritannien mit fast 4 Millionen, Kanada mit etwas mehr als 2,4 Millionen, die Niederlande mit fast 1,9 Millionen und Frankreich mit rund 1,5 Millionen Mitgliedern.

In Deutschland besitzen fast 800.000 Nutzer ein Konto bei LinkedIn, in der Schweiz sind es 336.000. Österreich ist im DirectAds-Tool von LinkedIn aktuell gar nicht vertreten. Der italienische Blogger hat jedoch Australia mit Austria verwechselt, weshalb der Alpenrepublik in der Infografik erstaunliche 1,3 Millionen Mitglieder zugewiesen werden. Das ist allerdings falsch.

DirectAds-Tool von LinkedIn

Im März gab LinkedIn das Erreichen von einer Million Mitgliedern im deutschsprachigen Raum (DACH) bekannt. Zusammen mit geschätzten 150.000 Mitgliedern in Österreich liegt das Netzwerk damit aktuell bei etwa 1,3 Millionen registrierten Usern im deutschen Sprachraum. Xing gab für diesen Markt jüngst 3,9 Millionen Mitglieder an, ohne dabei die Zahlen für die einzelnen Länder zu nennen.

Das bedeutet im Klartext: Xing ist in DACH momentan genau dreimal so groß wie LinkedIn.

via twitter.com/LudwigJonsson

Kommentare

  • Stephan

    25.05.10 (12:02:37)

    Hallo, die Zahlen sollte man jedoch durch zwei Brillen betrachten: Gerade Führungskräfte sind international vernetzt und viel bei LinkedIn. Stellt sich die Frage, wen ich suche. In der Tat, suche ich Freelancer oder Freiberufler, hat Xing im DACH Raum die Nase vorn. Aber den Anlass der DirectAds launched für Deutschland habe ich auch für einen Artikel genutzt: http://linkedinsiders.wordpress.com/2010/05/23/directads/ interessant hierbei: GoogleAds kennt jeder. Hier kann man aber für schmalen Geldbeutel zielgruppenadjustiert werben (Also HR Manager aus Banken in Deutschland), was woanders nicht geht. Die Budgets werden in den nächsten Jahren für Social Media nicht zwingend steigen, zumindest nicht proprtional zu dem, was die deutsche Dependance von Facebook aufsaugen wird. Twitter kommt auch neu hinzu (als Werbevermarkter). Somit werden hier neue Zielgruppen erschlossen, oder, neue Budgets generiert. Goggle wurde dafür 2003 belächelt...heute (2009) wurde damit 25 Mrd. $ umgesetzt. Also die DirectAds auf ein Statistikinstrument zu reduzieren, würde ich nicht tun. Liebe Grüße Stephan Koß

  • imfartookind

    25.05.10 (12:05:07)

    http://farm4.static.flickr.com/3114/2836300591_ef92b4a554.jpg

  • Leander Wattig

    07.06.10 (19:22:10)

    Wir haben neulich auf dem LinkedInsiders-Treffen in Leipzig folgende Daten genannt bekommen, die Konstantin Guericke auch freigegeben hat: http://www.facebook.com/note.php?note_id=433976916284&comments&ref=mf

  • Martin Weigert

    07.06.10 (20:12:43)

    Danke! Ich frage mich aber, was genau mit 1,7 Mio "aktiven Nutzern" gemeint ist. Wenn mich nicht alles täuscht, misst ComScore Unique Visitors, nicht aktive Nutzer. Und zu Unique Visitors gehören auch User, die nicht bei LinkedIn registriert sind, sondern z.B. durch Google auf die Site kommen.

  • Leander Wattig

    08.06.10 (18:43:40)

    Die bekannten Spielchen ... ;)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer