<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

09.08.08Leser-Kommentare

Foto aus Südossetien: Bildinterpretation auf gut Glück (Update)

Stern.de und Spiegel Online beschreiben einen Screenshot, den die Agentur AFP verbreitet. Einmal soll es sich um einen Angriff, einmal um eine Rettungsaktion handeln.

Update (siehe Kommentare): Die Bildunterschrift von Stern.de ist allem Anschein nach falsch, die von Spiegel Online richtig! Am Sonntagnachmittag hat Stern.de reagiert und das Bild aus der Galerie entfernt.

Kriegsausbruch in Südossetien, viele neue Bilder kommen über die Agenturen – und die werden von den Online-Portalen abgefüllt in endlose Bildergalerien. Doch bei der Interpretation hapert es manchmal. Angriff oder Hilfeleistung?

Stern.de schreibt unter das Bild:

Mit Hubschraubern sollen die Zivilisten aus der Kampfzone gerettet werden.

Spiegel Online hingegen schreibt:

Nahe der südossetischen Hauptstadt: Georgische Helikopter attackieren Separatisten.

Erinnert das etwas an 1, 2 oder 3? "Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht"?

Wir konnten es bisher auch nicht in Erfahrung bringen. Unsere Agentur hat auch einen Haufen Screenshots desselben Fernsehsenders – nur die Hubschrauber sind nicht dabei. Weiss vielleicht einer unserer Leser mehr?

Tipp von Andreas, per Mail

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Marco

    09.08.08 (15:33:29)

    SPON hat liegt wohl näher dran. Es handelt sich um Mi-24 Kampfhubschrauber. Zum Evakuieren von Personen sind die nun wirklich nicht geeignet.

  • bugsierer

    09.08.08 (20:27:28)

    du sprichst mir aus dem herzen, solches zeug fällt mir auch immer wieder auf. gerade heute wieder in den holzmedien, die ich auf die berichterstattung der gigantischen eröffnungsshow in peking durchgescannt habe. die anzahl mitwirkender artisten schwankte in fünf zeitungen zwischen 12'000 bis 20'000. das ist insofern bedenklich, als es sich hier nicht um ein kriegsereignis oder sonst eine hektische krise handelt, sondern um eine relativ leicht zu recherchierende zahl.

  • Titus

    09.08.08 (22:51:51)

    20'000 ist wohl die tatsächliche Zahl, 12'000 die zensurierte Version ;-) Nachfrage: Werden solche Bilder kommentarlos verschickt? Erfolgt bis zum Eintreffen auf einer Redaktion kein Tagging?

  • Ole Reißmann

    09.08.08 (23:49:49)

    » Titus: Üblicherweise sind die Bilder, die über Agenturen laufen, mit Metadaten (IPTC) versehen. Dort gibt es neben einem Titel, dem Namen des Fotografen und der Agentur auch eine Bildbeschreibung (Caption). Wenn sich die Caption später als falsch herausstellt, senden Agenturen wie die AP eine Berichtigung über den Ticker, ganz wie bei den Textmeldungen der Nachrichtenagenturen auch. Das Bild mit dem Helikoptern hat die folgenden Daten (einfach die Datei abspeichern und mit einem Programm wie Photoshop öffnen, dann kann man die Daten ansehen): "A Russian NTV channel television grab Georgian helicopters moving against separatist South Ossetian troops at an unnamed location not far from Tskhinvali on August 8, 2008. A Russian military convoy entered the breakaway Georgian region of South Ossetia on Friday, Russia's three main news agencies reported, citing witnesses. AFP PHOTO / HO / NTV ***RESTRICTED TO EDITORIAL USE***" Demnach wäre die Bildunterschrift von Spiegel Online richtig und die von Stern.de falsch.

  • ThomasK

    12.08.08 (08:40:08)

    Eine Verständnisfrage: Bislang war für mich ein Convoy eine Gruppe von Bodenfahrzeugen - ist der Begriff übertragbar auf Hubschrauber? Danke für die Typenangabe(Mi-24) ... Nach meiner sehr oberflächlichen Sofa-Schläue könnte dieser Typ Hubschrauber im Bestand beider Armeen sein. Alleine das Bild sagt nicht aus, welche Konfliktpartei abgebildet ist - genau genommen auch nicht wann. Ziemlich sicher sind die Hubschrauber aber wiklich : militärische Zweisitzer und fliegende Panzer.

  • ThomasK

    12.08.08 (08:45:26)

    Nachtrag, weil nicht ganz unwichtig: Im Gegensatz zu den meisten anderen Kampfhubschraubern kann der Mi-24 zudem Transportaufgaben übernehmen, z. B. acht ausgerüstete Soldaten transportieren..... sagt WiKi.

  • Marco

    13.08.08 (00:02:29)

    @ThomasK Technische Mäglichkeiten ist das eine. Militärische Strategie und Taktik das andere. Dies meinte ich, als ich davon sprach, der Mi-24 sei wäre für Evakuierung von Zivilpersonen nicht geeignet. Der Mi-24 ist ein Helicopter Gunship, wird für Offensiv- und Sicherungsaufgaben eingesetzt. Zum Transport vieler Zivilpersonen eignen sich andere Hubschraubertypen. In der Regel wird für den Evakuierungseinsatz eine Staffel (nicht Konvoi) aus Sicherungshubschraubern und Transporthubschraubern zusammengestellt, das letztere naturgemäß ungesichert wären, wenn sie landen.

  • Jooper

    17.06.09 (14:32:47)

    Dieser Artikel ist einfach faszinierend. Die beste Website die ich je gesehen habe. Ganz grosse Klasse. Unter uns gesagt, einfach nur kacke hier alles, ihr idioten versteht nichtmal Ironie!!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer