<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

29.06.08Kommentieren

App Fieber: Floka, bettenjagd, couchjobber, vertrag-tauschen

Heute möchten wir Euch ein paar kleinere, aber interessante Dienste aus dem deutschen Sprachraum vorstellen:

sat floka

Floka ist ein neues, recht interessantes, Flohmarkt-Mashup aus Darmstadt, auf dem Benutzer Dinge, die sie nicht länger benötigen, deren Verkauf aber unrentabel wäre, in die Plattform einstellen und mit Geodaten, einer kurzen Beschreibung und gegebenfalls einem Preis annotieren können. Der Fokus liegt bei Floka aber auf der sinnvollen Weiterverwendung von zu Verschenkendem. Auf einer ganzflächigen Map, das User-Interface von Floka legt sich gewissermassen immer über diese Karte, kann man gezielt nach Gegenständen suchen, oder in den Dingen, die im eigenen Einzugsgebiet angeboten werden, stöbern.

Auch wenn es sicher genügend andere Möglichkeiten zum Ding-Tausch gibt, Idee und Umsetzung sind nicht schlecht, und alle Beteiligten haben eine Win-Win Situation: die ihr Zeug loswerden wollen, finden für ihre Dinge ohne grossen Aufwand ein neuen Besitzer. Andere machen eventuell ein Schnäppchen oder kommen an für sie nützliche Dinge. Und Floka verdient dank einer Partnerschaft mit einmalnummer.de an den einzelnen Kontaktaufnahmen. Pro Telefonat geht einen gewissen Anteil an sie. Das Montarisierungsmodell ist also in den Dienst eingebaut und muss sich nicht über Werbung etc. finanzieren.

sat bettenjagd

Auch der Hotelpreisvergleichsdienst bettenjagd fällt weniger durch sein innovatives Konzept, sondern durch die sehr verspielte, die Design-Ästhetik des Web 2.0 zitierende Umsetzung auf. Neben dem gewünschten Übernachtungsort kann man die Suche nach Hotels nach mehreren Kriterien (Sterne, Preis, Hotelkette, usw.) filtern, die Suchergebnisseite bietet einige visuelle Hinweise zu den Ausstattungsmerkmalen der Hotels und jedes Hotel hat eine Detailseite mit Photos, Lageplan auf der Map, Direktlink zur Buchung usw.

Während die Optik sehr zwo-nullig ist, sucht man Hotelbewertungen der User oder ähnliches hingegen vergeblich. Die Ladezeiten sollten sie jedenfalls noch optimieren, bei einigen meiner Anfragen tat sich mehr als eine Minute überhaupt nichts, bis dann plötzlich die Ergebnisseite erschien. Zumindest sollte mit einem visuellen Indikator irgendwie angezeigt werden, dass eine Suchanfrage tatsächlich bearbeitet wird, auch wenn es etwas länger dauert. Bettenjagd ist in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich gestartet.

sat couchjobber

Und auch couchjobber agiert in einem nicht gerade ungesättigten Markt der Vermittlung von Jobs, versucht dabei jedoch wie bettenjagd mit einem frischen, unaufdringlichen Design und dem Fokus auf eine Nische zu überzeugen, indem es sich an alle richtet, die von Zuhause aus arbeiten möchten. Auftraggeber können die Tätigkeitsbeschreibungen in einer von vier Kategorien (Text, Grafik, Programmierung, Service) oder unter 'Sonstiges' posten, aspirierende Couchjobber können in diesen Kategorien stöbern, sich auf der Seite bewerben oder im Bereich Jobsuche eine Initiativbewerbung abgeben.

Dass die Betreiber einen vernünftigen Schluck Web 2.0 getrunken haben, zeigen nicht nur die 24 Dienste, die auf jeder Seite zum sozialen Bookmarken angeboten werden, sondern auch ein Widget zum Einbetten von couchjobber auf der eigenen Seite. couchjobber basiert auf jobberBase, einem Jobboard unter einer Open-Source-Lizenz.

sat vertrag tauschen

Last not least - und auch nicht neu, aber wenn man in einem langfristigen Klammervertrag steckt eventuell nützlich - gibt es mit vertrag-tauschen eine neue Tauschbörse für Verträge aller Art. Neben kleineren (aber deshalb nicht weniger ärgerlichen) Verträgen mit Telekommunikationsanbietern, diversen Abos oder Jahreskarten, können auch private oder gewerbliche Mietverträge, Leasing-Verträge aller Art oder Reisen getauscht oder übertragen werden.

Auch bei vertrag-tauschen ist das Monetarisierungsmodell erfreulicherweise in den Dienst eingebaut, allerdings auf eine meiner Meinung nach suboptimalen Art. Das Einstellen von Verträgen ist kostenlos, doch das Übernehmen von Verträgen bedarf einer Premium-Mitgliedschaft (7 Euro für 2 Wochen, 15 Euro für 3 Monate). Es gibt sicher Fälle, bei denen ein Vertragssuchender genau das findet, was er gerade benötigt, aber im Allgemeinen scheint mir der Leidensdruck doch eher auf Seite Derjenigen zu sein, die aus einem Vertragsverhältnis raus wollen. Immerhin sind sie es, die die laufenden Kosten für Leistungen, die sie nicht mehr benötigen, zu zahlen haben. Auch die Preisdifferenzierung für die Mitgliedschaft wirkt dem Szenario nicht ganz angemessen. Wer es nicht gerade zu seinem Hobby gemacht hat, Verträge zu übernehmen, der hat nicht viel von einer 3-monatigen Mitgliedschaft.

Eine ähnliche Plattform, die vor kurzem an den Start ging, ist oxami.

sat doostick

Zumindest kurz erwähnen, weil irgendwie nett, möchte ich auch die doo.sticks von der 3D-Lifestyle-Community Fabidoo. Seit ein paar Tagen kann man neben den Schlüsselanhängern auch USB-Sticks frei gestalten und mit eigenen Photos oder Texten nach Lust und Laune personalisieren.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer