<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

01.06.08Leser-Kommentare

Feedburner startet Google AdSense für Feeds

feedburner-logoFeedburner gibt Google AdSense für Feeds offiziell bekannt. Es wird zunächst diese Woche in kleiner Gruppe gestartet, soll 'bald' für alle Publisher verfügbar.

Was wir vor einem Monat vermutet hatten, ist nun Wirklichkeit geworden. Das zu Google gehörende Feedmanagement-Tool Feedburner macht nun Googles webweit erfolgreiche kontextbezogene Werbeform Google AdSense auch für Feeds verfügbar .

Ab Anfang der Woche wird Google AdSense für Feeds für eine kleine Gruppe an Publishern zur Verfügung stehen. Der vollständige Launch für alle Feedburner- und AdSense-Publisher soll 'bald' erfolgen.

Google erwarb Feedburner vor einem Jahr für 100 Millionen $. Viele erwarteten diesen offensichtlichen Schritt seit der Übernahme. Unklar bleibt noch, wie erfolgreich die Verbindung von AdSense und Feeds sein wird.

Essentiell bedeutet das das Ende werbefreier Feeds.

» offizielles Posting von Feedburner: Google AdSense auch für Feeds verfügbar

Kommentare

  • Jochen Hoff

    01.06.08 (16:56:26)

    Wieso bedeutet das essentiell, also im wesentlichen das Ende werbefreier Feeds? Google möchte ja nicht im gleichen Atemzug Geld für Feedburner sondern bietet einen zusätzlichen Dienst an. Wer mag nimmt ihn. Wer nicht lässt es. Aber selbst wenn Feedburner so blöd wäre zwangsweise auf Werbung zu bestehen, würde nur Feedburner sterben. Natürlich wird Werbung die Feeds verdrecken. Aber gerade die Leute die sehr große Mengen an Feeds lesen sind locker in der Anlage die Werbung auszublenden. Ausserdem gibt es übermorgen Programme die Werbung in Feeds blocken. Alles kein Problem.

  • thorsten

    01.06.08 (18:18:56)

    Wieso, es kommt auch den Erstellern zugute. Ich denke das sie einem die Möglichkeit bieten, genauso wie Google einen uach nicht zwingt Adsense auf eine Seite einzubinden. Wenn Blogwerk dem so kritisch gegenübersteht werdet ihr bestimmt werbefrei bleiben.

  • Marcel Weiss

    02.06.08 (14:17:19)

    Jochen Hoff: Es wird natürlich auch weiterhin werbefreie Feeds geben, aber viele (Blogger, andere Publisher) werden Adsense in ihren Feeds einsetzen, denke ich. So wie jetzt auch schon auf den Webseiten. Feedburner wird niemals zwangsweise Werbung einsetzen. - Thorsten: Natürlich kommt es den Erstellern zugute. Ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor. Ich habe lediglich eine Aussage gemacht, mit dem Ende werbefreier Feeds, keine Wertung. Und selbst wenn es eine Wertung wäre, Thorsten, dann wäre es nur meine Meinung und nicht gleichzeitig automatisch ein offizielles Statement von Blogwerk. :)

  • Matt

    02.06.08 (22:45:09)

    Ich hab mich schon lange gefragt warum es das noch nicht gab. Feedburner hat ja schon irgendeine Werbeform angeboten aber das war ja nur für die richtig großen Feeds. Die meisten Blogger hatten so gar keine Möglichkeit ihre Feeds zu Monetarisieren. Finde den Schritt sehr gut. Die Werbung in den Feeds stört mich sicher nicht.

  • Hubert Horn

    02.07.08 (23:40:21)

    Cool, bin dabei ;-) Adsence ist schon in meinem Blog integriert... und es funktioniert gut. Weiterso mit den innovativen Ideen. Bye Hubert

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer