<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

26.06.08Leser-Kommentare

Facebooks Minifeed jetzt kommentierbar

Facebook führt Kommentare für Einträge des Minifeeds ein.

Ab sofort können alle Items in Facebooks Minifeed kommentiert werden. Der Minifeed ist der Feed der Aktivitäten auf dem eigenen Profil.

Neben jedem Item befindet sich jetzt eine Sprechblase:

facebook-komment-zu

Klickt man auf diese Sprechblase, öffnen sich die Kommentare:

facebook-kommentar-offen

Viele US-Blogs haben diesen Schritt mit friendfeeds Kommentarfunktion verglichen. Wir hatten hier die Möglichkeit des Kommentierens als eine wesentliche Funktion bei friendfeed bezeichnet.

Seit geraumer Zeit kann man Blogposts und andere Aktivitäten im eigenen Aktivitätenfeed auf Facebook anzeigen lassen. Facebook übernimmt also bereits eine auf das Wesentliche beschränkte Lifestreaming-Funktion. Mit den Kommentaren wird dies nochmal interessanter.

Das einzige Problem, das ich sehe ist, dass die Action nicht auf der Startseite stattfindet. Man kann weder direkt im Newsfeed, wo man die Aktivitäten der Freunde verfolgt, Kommentare abgeben, noch bekommt man Kommentare zu eigenen Items automatisch angezeigt (soweit ich weiß). Das wird die Interaktion in Grenzen halten.

Kommentare

  • Jan

    26.06.08 (12:20:13)

    Dann brauchen wir jetzt nur noch einen Dienst, mit dem wir alle diese Kommentare bei Friendfeed, Facebook usw. zentral sammeln, verbreiten und wiederum kommentieren können ;-)

  • Francis, Infopirat

    26.06.08 (18:35:07)

    @Jan: Damit liegst Du gar nicht so falsch. Denn dazu reihen sich noch eine ganze Menge anderer Services ein... Disqus, Intense Debate, SezWho usw. Ich habe mich unlängst selbst gefragt, ob man nicht mal einen Service machen könnte um all die Services zu bündeln. Anyone?

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer