<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

27.04.09

Facebook wird noch offener: Straßennetz für den Social Graph (Update)

Facebook wird laut Wall Street Journal im Laufe des Montags verkünden, dass man Entwicklern die Möglichkeit geben wird, Statusupdates, Videos, Fotos und mehr von Facebook-Nutzern in externen Diensten einzubinden. Man wird dafür auf offene Standards setzen. Technische Details der Umsetzung sind noch nicht bekannt.

Die Informationen müssen fließen

Update am Ende des Artikels

Wie das Wall Street Journal berichtet, wird Facebook heute im Laufe des Tages eine weitere Öffnung des eigenen Netzwerkes bekannt geben. Entwickler werden dann mit Erlaubnis der User in der Lage sein, die Facebook-Updates auf anderen Applikationen außerhalb von Facebook einzusetzen.

Möglich wird das sein mit simplen Statusupdates aber auch Videos, Fotos, Notizen und Kommentaren.

Um eine größtmögliche Sicherheit trotz dieser weitreichenden Öffnung zu garantieren, wird Facebook die Nutzer den Zugriff für jeden Dienst einzeln bestätigen lassen.

Um ein möglichst großes Ökosystem zu erreichen, wird Facebook für dieses Feature kein Geld verlangen. Man erhofft sich so sicher, ein ähnlich starkes Ökosystem zu begünstigen, wie es um den Mikroblogging-Dienst Twitter entstanden ist.

Angesichts der schieren Größe von Facebook, das mit seiner Durchdringung in Ländern wie den USA und Schweden längst den dortigen Mainstream erreicht hat, dürfte ein Erfolg programmiert sind.

Als Beispiel nennt das Wall Street Journal eine Site, die nur die Artikel aggregiert, welche Freunde auf Facebook hochgeladen haben. Ich gehe davon aus, dass einige interessante Desktop-Applikationen auf AIR-Basis bald das Licht der Welt erblicken werden.

Ebenfalls interessant ist die Tatsache, dass laut Wall Street Journal Facebook hierfür auf einen offenen Standard setzen will. Ich nehme an, damit wird OAuth gemeint sein. Facebook hat in der Vergangenheit einen Bogen um offene Standards gemacht, selbst wenn diese für die jeweiligen Aufgaben nur noch hätten implementiert werden müssen. Facebook hat dafür in der Webszene einiges an Schelte eingesteckt.

 

Was es bedeutet

Das mit über 200 Millionen aktiven Nutzern größte Social Network der Welt baut damit seinen technischen und konzeptionellen Vorsprung weiter aus.

Facebook wird konsequent den Weg zur nächsten Evolutionsstufe der Social Networks gehen - hin zum Infrastrukturanbieter für alles, was man mit dem Social Graph anstellen, wie wir hier bereits vor einem Jahr angedeutet hatten. Facebook geht damit noch weiter weg vom für die Nutzer ineffektiven Portalgedanken als Destinationssite und hin zu einem datenorientierten Service. Die deutschen Social Networks dagegen stecken im Portaldenken fest.

Je offener und leichter die Facebook-Daten für Entwickler erreichbar sind, desto mehr wird sich Facebook als führende Macht im Social-Network-Bereich etablieren können. Wie sicher man sich seiner Sache ist, zeigt die Tatsache, dass man hierfür auf offene Standards setzen wird.

Inwiefern diese weitere Öffnung mit Facebook Connect in Verbindung stehen wird, ist wie weitere technische Details noch offen. Facebook wird heute am Montag 16 Uhr Ortszeit in Palo Alto auf einem Event für Entwickler die Neuigkeit und weitere Details bekanntgeben. Wir werden Informationen nachreichen, sobald wir mehr erfahren.

Diese radikale Öffnung könnte zum Gamechanger werden.

Update: Facebook hat die Öffnung auf dem eigenen Corporate Blog bekanntgegeben. Die neue sogenannte Facebook Open Stream API kann den gesamten Newsfeed eines Facebook-Nutzers mit einer einzelnen API-Abfrage weitergeben. Man könnte mit einer Desktop-Applikation die gesame Facebook-Startseite nachbauen. Laut TechCrunch wird eine der ersten Desktop-Applikationen, die von der neuen API Gebrauch macht, Seesmic Desktop sein. 

Venturebeat hat einen ersten Screenshot von Seesmic Desktop mit Facebook-Integration.

Die Tech-Berichterstattung in den USA wird sich die nächsten Stunden wohl um dieses Thema drehen. Hier auf Techmeme kann man das Thema überblicken.

 

(Foto: me'nthedogs; CC-Lizenz)

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer