<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

07.08.14

Experimente mit neuartigen Gesellschaftsformen: Wenn morgen ein neues Land gegründet wird...

Neue Stadtstaaten, die in internationalen Gewässern errichtet werden, böten Raum für Experimente mit aus heutiger Sicht radikalen Gesellschafts- und Wirtschaftsstrukturen. Der Gedanke regt die Fantasie an.

Stadt auf dem WasserAls ich Anfang der Woche diesen Artikel zur Vision von schwimmenden Städten zu lesen begann, war mein erster Gedanke: “Wer braucht denn sowas?!”. Doch als es anschließend im Text darum ging, dass eine sich neu konstituierende Nation auf dem Wasser ein Platz wäre, an dem Experimente mit neuen Gesellschaftsformen durchgeführt werden könnten, wurde ich hellhörig. Denn in der Tat gibt es einige interessante Ansätze zur Neuordnung von Gesellschaft und Wirtschaft, die sich unter den heutigen Rahmenbedingungen nur schwer umsetzen und ausprobieren lassen. Geschichte, Mentalität, Gewohnheiten und das existierende strukturelle Korsett stehen experimentellen Vorstößen im Weg. Ein neues Land, möglicherweise in Form eines Stadtstaats auf dem Wasser, wäre dagegen der ideale Ort, um einfach mal radikal neu zu denken.

Doch was würde in diesem neuen Land anders laufen? Schnell hatte ich für mich eine Reihe von Merkmalen und Kriterien identifiziert. So sollte ein experimentelles Land meiner Ansicht nach aussehen:

  • Komplette Abschaffung des Urheberrechts. Dann müsste man sich nicht mehr darum streiten, wer die Rechte an einem Affen-Selfie besitzt. Mediengeschäftsmodelle würden ausgehend von dieser Prämisse entstehen.
  • Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens, das sämtliche Sozialsysteme und Transfereinkommen ersetzt und eine Befriedigung der menschlichen Grundbedürfnisse ermöglicht (und nur dieser).
  • Bestrebung, menschliche Arbeitsgänge, die sinnvoll und mit guten Ergebnissen durch Roboter erledigt werden können, Robotern zu überlassen.
  • Etablierung einer gesetzlich verankerten 30-Stunden-Woche (für Angestellte).
  • Schaffung eines hocheffizienten und engmaschigen öffentlichen Nahverkehrssystems, das Linienfahrpläne und On-Demand-Komponenten vereint. Ungefähr so, wie Helsinki es vor hat.
  • Errichtung eines weitverzweigten Warenverteilersystems ähnlich der Rohrpost, über das kleine wie große Güter versendet und empfangen werden können. Online bestellte Waren sind innerhalb von Minuten bei den Empfängern. Für das gewerbliche Versenden fällt eine Gebühr an. Wer mehr versendet wie etwa E-Commerce-Anbieter, zahlt mehr.
  • Schaffung eines akzeptierten gesellschaftlichen Ideals einer Elternzeitlösung, bei der beide Elternteile nach der Geburt gleich lange Abwesenheitszeiten von ihren Arbeitsplätzen haben, um geschlechterspezifischen Unterschieden beim Gehalt zu eliminieren und angestaubtes Rollendenken zu beseitigen.
  • Übergang zur Duz-Kultur
  • Als Bonus: Abschaffung der Synchronisation von Filmen und Serien. Stattdessen: Originalton + Untertitel.

Und dann schauen wir einfach mal, was passiert.

Welche Vorhaben und Ansätze haltet ihr für würdig, in diesem leicht utopischen Szenario eines neu entstehenden Landes ausprobiert zu werden? /mw

Foto: Larnaca, Cyprus - Juni 1, 2014, Shutterstock

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer