<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

28.10.10Leser-Kommentare

evenito: Onlineplaner für private Events

evenito ist ein neues Startup aus Potsdam, das passionierten Arrangeuren von privaten Feierlichkeiten Onlinewerkzeuge zur Eventplanung bietet.

 

Es gibt Personen, die lieben es, Feiern, Feste und Partys zu organisieren. Und es gibt solche, die es bevorzugen, die Festlichkeiten anderer als Gäste zu besuchen. evenito heißt ein frisch in Beta-Phase gestartetes Startup aus Potsdam bei Berlin, das die Bedürfnisse beider Gruppen befriedigen möchte - obwohl es sich als webbasierter Veranstaltungsplaner in erster Linie an die Arrangeure von privaten Events und Partys richtet.

evenito will Anwender mit professionellen Planungswerkzeugen versorgen, mit denen sämtliche Organisationsschritte zur Vorbereitung eines Events online im Browser erledigt werden können. Als Anwendungsszenarien für ihren Service schweben den Potsdamern beispielsweise Grillfeste, Geburtstage, Hochzeiten oder auch kleinere Firmenfeiern vor.

Der Dienst führt Anwender nach und nach durch die einzelnen, für die Organisation eines Fests notwendigen Schritte. Zuerst ist die Eingabe einiger Rahmendaten wie Name der Veranstaltung, Zeitpunkt sowie Ort notwendig. Im Designstudio kann anschließend auf Basis zahlreicher anlassspezifischer Motivvorlagen eine Einladungskarte erstellt werden.

Es folgen Abfragen zur Event-Website, Wegbeschreibung, Mitbringselliste sowie zum Wunschzettel (alle Optionen lassen sich auch abwählen, sofern sie für das jeweilige Event nicht erforderlich sind). Nachdem sämtliche Aspekte der Einladung geklärt sind, kann diese per E-Mail mit persönlicher Namensnennung verschickt oder bei Facebook oder studiVZ veröffentlicht werden.

Jedes Event erhält eine Profilseite mit den notwendigen Informationen zur Feierlichkeit, auf der sämtliche eingeladenen Personen ihre Teilnahme bestätigen (oder ablehnen), Begleitpersonen hinzufügen (lässt sich auch deaktivieren), die Gästeliste anschauen, auf die Event-Pinnwand schreiben oder nach einem gelungenen Fest Fotos und Videos (in der Premium-Variante) hochladen können.

evenito ähnelt der von Social Networks bekannten Event-Funktion, angereichert mit einigen "Expertenfeatures" rund um private und semiprofessionelle Feierlichkeiten. Der Postdamer Dienst positioniert sich deutlich unter dem primär auf professionelle Veranstaltungen ausgerichteten Münchner Dienst amiando, selbst wenn dieser mittlerweile ebenfalls verstärkt auf Veranstalter privater Events schielt.

In seiner Basis-Variante ist evenito kostenlos. Die Premium-Variante bietet neben Foto- und Videouploads werbefreie Einladungs- und Grußkarten, die Möglichkeit öffentlicher Events, Erinnerungsmails, erweiterte Adressbuch- und Kalenderfunktionen sowie umfangreichere Profilseiten. Die Kosten dafür betragen 19,90 Euro für drei Monate oder 39,90 Euro für 12 Monate.

evenito ist wahrscheinlich kein Dienst, der irgendeinen Internet-Intensivnutzer in Begeisterungsstürme versetzt - denn solche in der Regel gut vernetzten User greifen für private Events wahrscheinlich direkt auf Facebooks Veranstaltungsfeature zurück oder verwenden das in seiner Präsentation etwas moderner wirkende amiando. Doch genau hier könnte der Vorteil von evenito liegen:

Es bietet eine solide Eventplanungsfunktionalität im Browser, mit der auch Gelegenheitsnutzer keine Probleme haben dürften. Das kann ein kluger Ansatz sein, immerhin fällt die Mehrzahl der User in diese Kategorie. Dass jedoch eine nennenswerte Zahl an Anwendern häufig genug private Events online organisiert, um sich für die gefühlt zu gering differenzierte Premium-Version zu entscheiden und bis zu 40 Euro im Jahr auszugeben, halte ich für unwahrscheinlich. Wobei das auch damit zu tun haben könnte, dass ich eher in die Gruppe derjenigen falle, die bevorzugt die Partys anderer besuchen...

Link: evenito

Kommentare

  • Mike

    28.10.10 (16:27:33)

    Ob sich im privaten Bereich mit dem Modell Geld machen läßt? Pfff... Amiando ist im B2B Bereich Meilen vorraus und für den privaten Bereich benutze ich seit Urzeiten http://www.party-einladung.com/ sieht zwar retro aus, funzt aber nicht schlecht

  • Uli

    29.10.10 (08:57:42)

    Hier ist das Original: http://new.evite.com/#home Keine Ahnung, warum die bei Evite bisher nicht internationalisiert haben. Aber man darf gespannt sein, was sich durchsetzt.

  • Martin

    29.10.10 (16:46:03)

    Wenn man etwas recherchiert, findet man einige solcher Dienste in den USA, die explizit auf Privatpersonen ausgerichtet sind. Stellt sich die Frage, ob das auch in Deutschland funktioniert, die USA war ja immer schon ein klassisches "GreetingCards"-Land zu jeder Gelegenheit :-)

  • Markus

    30.10.10 (16:15:21)

    Um die Frage von Martin zu beantworten: Es funktioniert in Deutschland nicht oder noch nicht. Mich würde aber interessieren, wo man auf US-amerikanischen Seiten solche Dienste findet. Ich habe trotz Suchens leider im Netz nichts gefunden.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer