<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

06.02.17

Digitalisierung

Führungskräfte bremsen die Industrie 4.0 aus

Jürgen Kroder


(Bild: Pixabay)

Die Schlagworte „Digitalisierung“ und „Industrie 4.0“ sind keine reinen Buzzwords mehr, sondern in der Realität angekommen. Das zeigt der „ Deutsche Industrie 4.0 Index “ der Staufen AG. Die Unternehmensberatung befragte im Sommer 2016 knapp 280 deutsche Industrieunternehmen zum Thema Industrie 4.0. Die Ergebnisse fallen positiv und negativ zugleich aus.

Die Digitalisierung kommt voran - aber nur langsam

Fangen wir mit den Lichtblicken an: Laut der Umfrage wird die Industrie 4.0 in nur 7% der Unternehmen operativ gelebt. Das sind sechs Prozent mehr als im Jahr 2014. Dafür verfolgten im Jahr 2016 ein Drittel der befragten Firmen Einzelprojekte, die sich mit dem digitalen Wandel beschäftigen. Das ist ebenfalls eine deutliche Steigerung im Vergleich zu 2014.


(Bild: Staufen AG)

Eine digitale Transformation der deutschen Industrie findet somit statt, aber nur recht langsam. Laut dem „Deutsche Industrie 4.0 Index“ lag vergangenes Jahr der Schwerpunkt der Maßnahmen bei der Produktion sowie in der Logistik und bei der Lagerhaltung. Die Ziele der eingeleiteten und geplanten Maßnahmen sind unter anderem eine Steigerung der internen Effizienz, eine Transparenz bei den Abläufen und die Reduzierung von Kosten.


(Bild: Staufen AG)

Unqualifizierte Entscheider sind das größte Hindernis für die Industrie 4.0

Trotz der zunehmenden Wichtigkeit der Industrie 4.0 scheinen einige Unternehmen noch nicht erkannt zu haben, was ihnen der digitale Wandel wirklich bringen soll. Robert Tordy, Direktor für Forschung & Entwicklung bei der Automation & Control GmbH, sagt, er höre auf Messen und Konferenzen immer noch häufig die Frage „Wie können wir mit der Digitalisierung Geld verdienen?“.

Die Frage kommt unter anderem deswegen so oft auf, weil die Entscheider wenig bis keine Ahnung vom Themenkomplex Industrie 4.0 haben - das zeigt die Erhebung der Staufen AG. Das fehlende Wissen der Führungskräfte ist mit 74% das größte Hindernis auf dem Weg zur Digitalisierung der Unternehmen. Das mangelnde Wissen der Mitarbeiter schlägt mit 63% zu Buche.


(Bild: Staufen AG)

Fazit

„Immer deutlicher wird: Die Technologie an sich ist das wesentlich geringere Problem bei der Industrie 4.0. Entscheidend sind die Menschen“, heißt es in der Studie. Damit schlägt der „Deutsche Industrie 4.0 Index“ in die gleiche Kerbe wie eine Umfrage von Brocade und DMI zum Thema Digitalisierung.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer