<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

15.02.08

Echo 2008 Live-Blog, Teil 2: Pocher, die neue Britney

Oliver Pocher

"It's Pocher, bitch!" (Bild Keystone)

21:21, Felix: Schau an, ein Überraschungsauftritt. Schade, doch nicht. Oliver Pocher ist sich mal wieder für nichts zu schade und rockt im Britney-Stripperinnen-Outfit die Bühne. Uns gefällt`s. Die paar Pfunde mehr auf den Hüften lassen den Hüftschwung richtig weiblich rüberkommen. Wir sind verwirrt, bloggen aber mutig weiter. Nebenbei gewinnen die Fantastischen Vier ihren "gefühlten" 15. Echo.

21:28, Ole: Dass Fanta4 gegen Raubkopierer wettert und ein legales Download-Angebot die ganze Chose sponsert, ist natürlich Zufall. Dass Tokio Hotel noch ohne Preis ist, sicher nicht. Bushido klatscht zu DJ Ötzi. Es ist alles Bierzelt.

Die fantastischen Vier

Diesmal wird der Echo nicht Sido gewidmet (Bild Keystone)

21:35, Felix: Günther Jauch laudatiert die Kategorie "Album des Jahres" und kommt dabei sehr altväterlich daher. Und Grönemeyer gewinnt schon wieder. Er gehört ja auch zum winzigen Block an alteingessenen Deutschprominenten, die heute in Berlin aufgelaufen sind. Deutschland feiert sich mal wieder selbst.

21:47, Felix: Irgend etwas kam mir schon den ganzen Abend bekannt vor: Geissens Schwarz-auf-Schwarz-Anzug. Der wurde doch schon bei sämtlichen 80er-60er-70er-wieder80er-Rock-Pop- Weihnachts-Sommer-Gute-Laune-DDR- und 80er-Revival-Chartshows aufgetragen. Uns entgeht auch nichts!

21:51, Ole: Silbermond verkünden den Preis Rock/Alternative international, nominiert sind Foo Fighters, Kaiser Chiefs, Marilyn Manson, Nightwish und Within Temptation. Nicht alle hatten Lust, nach Berlin zu kommen, und so gewinnt Nightwish. Auch wenn man deren Texte kaum versteht und die Kaiser Chiefs die bessere Musik machen.

Herbert Grönemeyer knödelt ein Lied, nachdem er nun schon zwei Echos bekommen hat. Auch zwei Echos machen seine Musik leider nicht hörbar. "Wir machen's uns nicht leicht."

22:09, Felix: Der Auftritt stimmt: Sonnenbrille, Smoking und Fliege. Der deutsche Pate des Eurovision Song Contest, Ralph Siegel hält die Laudatio für ihn: Den Dieter, den Thomas, den Heck. Sonderpreis! medienlese.com zieht den Hut.

Dieter Thomas Heck

"Als er im Radio anfing, hat man noch in Mono gesendet" (Bild Keystone)

22:13, Ole: DTH erzählt, dass der Echo so etwas wie eine Rückmeldung "von da draußen" an die Musikbranche sei. Jaja. Er freut sich über die deutsche Musik - "Wo leben wir denn? In Deutschland!" - über Grönemeyer, die Flippers, Tokio Hotel. Es ist alles sehr eitel beim Echo, sehr grauhaarig, sehr zäh.

22:39, Felix: Pocher ist der Star des Abends. Erst als Britney, jetzt als Homie von Bushido. Auch, wenn er dabei von Bushidos Labelbrüdern auseinandergenommen wird. Die frischgebackenen Echo-Gewinner Nightwish bringen eine Lightshow, die die ersten Zuschauerreihen erblinden lässt.

Bushido

Immobilienhändler mit Doppel-Echo: Bushido (Bild Keystone)

22:40, Ole: Schon gestern Abend beim Bundesvision Songcontest konnte Metal-Rockverschnitt Subway to Sally abräumen, jetzt gruftrocken Nightwish beim Echo. Ganze Landstriche in Niedersachsen sind total aus dem Häuschen. Das ist ihre Musik!

Hier geht's weiter...

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer