<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

13.04.08

Dr. Who auf Pro Sieben: Zurück aus der Zukunft

Die Neuauflage der britischen Fernsehserie Dr. Who wurde von Pro Sieben nach nur drei Ausstrahlungen mit je einer Doppelfolge sowie dem Piloten schnöde abgesetzt. Die Fans der skurrilen Kult-Serie waren empört, die Sendezeit suboptimal. Nun gibt Pro Sieben dem Doktor mit dem Telefonzellen-Raumschiff eine zweite Chance.

Dr. Who ist zurück auf Pro 7

Dr. Who ist ist zurück auf Pro Sieben: Nun sonntags statt samstags, Beginn: Heute! (Bild: Pro Sieben)

Pro Sieben macht sich zur Zeit bei den Science-Fiction-Fans nicht gerade beliebt: Die HD-Sender sind abgeschaltet, die "Geektown"-Serie "Eureka" wird nur in SD ausgestrahlt, aber immerhin mit allen 12 angesetzten Folgen. Der anderen Kult-SF-Serie "Dr. Who" hatte dieses Glück im Februar nicht: Nach nur drei Sendeterminen am 26. Januar und 2. Februar sowie dem Pilotflm eine Woche davor erhielt der charmante Doktor mit seinem Raumschiff mit Optik-Fehler bei Pro Sieben vorzeitiges Landeverbot!

 

Die Empörung der Fans war groß, auch auf Medienlese entwickelte sich eine lange Diskussion um die Ignoranz wahlweise des Senders oder der Zuschauer, die je nach Sichtweise des Betreffenden die einmalige Qualität dieser von den 60ern bis in die 80er bei der BBC sehr erfolgreichen SF-Serie mit typisch britischem Humor, der 2005 auch als Spielfilm erschienen war, nicht erkannten.

Die Fans hofften auf ein Landen des Doktors zumindest im Bezahlfernsehen (Premiere SciFi-Channel). Aber anscheinend hat Pro Sieben es sich nach den massiven Protesten nochmal überlegt: Der Doktor darf nochmal ran!

Der neue Sendetermin ist allerdings genauso fragwürdig wie der alte: Statt Samstag 17 Uhr ist es nun Sonntag 17 Uhr geworden, beginnend heute nachmittag. Gesendet werden nun allerdings keine Doppelfolgen mehr, sondern jeden Sonntag je eine der verbleibenen 21 Folgen. Und ohne eine kleine Notiz in einer Programmzeitschrift hätten wir es auch diesmal wieder verpaßt.

Dr Who auf Pro Sieben

Der geheimnisvole Doctor Who mit seiner neuen Assistentin Rose in der "Tardis" (Bild: BBC)

Wer im Januar den Anfang verpaßt hat, wird nun enttäuscht sein, daß diese ersten Folgen nicht wiederholt werden. Auch nachts gibt es keine Wiederholungen, wie Pro Sieben bei "Jericho" noch anbot, und auch online ist von "Dr. Who" bei Pro Sieben nichts zu sehen - vermutlich spielt da die BBC als Rechteinhaber nicht mit. Bis Samstag abend war nich nicht mal der Episodenguide aktualisiert.

Doch klingt es diesmal zumindest so, als ob Pro Sieben die Staffel nun tapfer durchstehen will, und mit der langsameren Ausstrahlung in Einzelblöcken hat die Sendung trotz beginnendem Frühling bessere Chancen, sich von der Quote her mit der Zeit durch Zapper und Mundpropaganda zu steigern, auch wenn den Re-Start vermutlich wieder einige Fans englischer Komik verpassen werden.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer