<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

28.07.08Leser-Kommentare

Cuil: Neue Suchmaschine mit semantischen Features

Mit cuil geht eine neue Suchmaschine an den Start, die einen grösseren Index, relevantere Suchergebnisse und mehr Datenschutz verspricht.

Mit für eine neue Suchmaschine doch ungewöhnlichem Trara ist gestern abend die Suchmaschine Cuil gestartet. Es ist noch zu früh, um über die Qualtiät der Suchergebnisse ein Urteil zu fällen und über die Chancen von cuil im Suchmaschinenmarkt zu sinnieren, immerhin gibt es Tausende Suchmaschinen und trotzdem suchen die meisten nur mit Google, im Folgenden also nur erste Eindrücke:

cuil hat nach eigenen Angaben den grössten Index aller Suchmaschinen, kenne also die meisten Seiten. Aktuell werden von cuil 121.617.892.992 Webseiten erfasst. Dieser Claim kommt allerdings zu einem ungünstigen Zeitpunkt, weil Google just die 1.000.000.000.000ste Webseite bejubeln durfte.

Das Interface ist etwas web-2-nulliger als man es von Google, Yahoo und anderen kennt. Man kann zwischen zwei- und dreikolumnigen Ansichten wählen, je nach Kontext werden in den Suchergebnisseiten Zusatzinformationen wie verwandte Kategorien eingeblendet, über die man die Suche verfeinern kann.

cuil hat also einen leicht semantischen Ansatz. Wenn man zum Beispiel nach ‘Apple’ sucht, werden in der Navigationsleiste ein paar Angebote gemacht, um einzugrenzen an welcher Art von Apfel – ‘Apple Computer’, ‘Apple Vacations’, ‘Fiona Apple’, usw. – man interessiert ist.

Als Verkaufsargument gegenüber Google geben sie an, dass cuil weniger Gewichtung auf Popularität a.k.a. PageRank legt, dafür aber ein besseres Sensorium für tatsächliche Relevanz hat. Dafür analysieren sie nicht nur die Inhalte einer Seite, sondern auch den gesamten Kontext drumherum. Ob das ein Schritt vorwärts oder zurück ist muss sich wohl erst beweisen. Immerhin war genau diese Abwendung vom Prinzip Textanalyse das, was Google so gut gemacht hat.

Lobenswert ist die Datenschutz-Politik. cuil möchte, dass sich die Suchenden wohl und sicher fühlen und sammelt keine persönlich identifizierbare Daten:

when you search with Cuil, we do not collect any personally identifiable information, period. We have no idea who sends queries: not by name, not by IP address, and not by cookies.

Fazit

cuil ist kein Google-Killer, aber eine Suchmaschine, die etwas Abwechslung in die Suchmaschinenlandschaft bringen könnte.

Artikel zum Launch von Cuil:

Kommentare

  • Keyser Soze

    28.07.08 (16:40:55)

    Semantik hin oder her... die wenigsten Suchanfragen sind so allgemein gehalten, dass man nach "Angela Merkel" sucht und dann nur wissen will, dass sie in die Kategorie "Politiker" fällt und wer noch deutsche Bundeskanzler waren. Meistens sucht man doch nach sehr viel konkreteren Infos, für der die gekachelte Darstellung der Suchergebnisse mit Bildern "suboptimal" ist. 90% der angezeigten Thumbnails sind übrigens komplett unrelevant und stammen noch nicht mal von den angezeigten Webseiten. Cuil kennt sich übrigens selber nicht mal: http://www.cuil.com/search?q=cuil Bei Clusty.com gibt es die Features von Cuil schon seit fast einem Jahrzent(!) und noch dazu ist die Darstellung der Suchergebnisse besser und die Ergebnisse relevanter.

  • Alex

    28.07.08 (17:30:18)

    Personalisierbare und persönlich identifizierbare Daten ist aber ein kleiner aber feiner Unterschied.

  • Markus Spath

    28.07.08 (18:12:51)

    @Alex - stimmt völlig, ich hab die Formulierung angepasst.

  • Matthias

    28.07.08 (18:16:18)

    Die schwarze Startseite ist mir unsympathisch, die Darstellung der Suchergebnisse gewöhnungsbedürftig - aber wenn ich mir den (ehemaligen) Hype um Powerset anschaue und was dann konkret geboten wurde.... nach 10 Minuten spielen würde ich sagen: die Suchergebnisse von cuil sind auf jeden Fall schon mal ganz schön gut für den Anfang. Hier ein netter Artikel zum Thema Suche und Semantik, über den ich gerade gestolpert bin, sehr lesenswert wie ich meine: http://bloggonaut.afrobs-lifestyle.de/semantische-suche-mythos-und-realitat

  • mal

    28.07.08 (18:32:16)

    Ich kann im Moment nur feststellen das cuil ein Haufen an Müll in ihreren Ergebnissen mit ausliefert. Da brauch man sich über deren 121.617.892.992 an erfassten Webseiten auch nicht wirklich zu wundern. Und das Layout der Suchergebnisse sagt mir auch nicht wirklich zu, um es mal nett auszudrücken. Der wirklich großer Pluspunkt bleibt dann wohl nur die Datensammel-Politik des Unternehmens.

  • Greenland

    28.07.08 (18:47:04)

    Für den Anfang ganz gut. Bringt viele nützliche Treffer, die man bei Google vergeblich sucht. Ich würde nur noch die SEO-Spammer eliminieren: http://www.cuil.com/search?q=bose+podolsky (hier unter den ersten Treffern)Für den Moment ist aber scheint's die Hölle los: We’ll be back soon... Due to overwhelming interest, our Cuil servers are running a bit hot right now. The search engine is momentarily unavailable as we add more capacity. Thanks for your patience.

  • Mouchine

    28.07.08 (18:57:13)

    Habe testweise mal nach mir selbst gesucht: relativ wenige Suchergebnisse, dazu nur aktuelle Spuren im Netz, eine viel zu langatmige Kontextbeschreibung (schwarzer Text) und dazu außerdem (als ich dann testweise nach einem Freund gesucht habe) sehr unspezifische, nicht treffsichere Suchergebnisse. Unter "About" und "Privacy" ist auch nichts zu finden Also das reisst mich noch nicht vom Hocker...

  • Wolfgang

    28.07.08 (19:00:53)

    Hm. Kurzer selbstversuch mit meinem namen und ein paar projekten von mir: culi ist leider durchgefallen. kein vergleich zu google oder yahoo...

  • Alex

    29.07.08 (00:52:39)

    Hallo, Cuil fand ich auf den ersten Blick auch nicht schlecht und habe dort etwas herumgestöbert. Die Suche an sich ist etwas anders als bei Google, wobei man auch in den Genuss der 4 Features kommt. Ein paar deutschsprachige Suchergebnisse wurden meinerseits ebenso entdeckt. Man sollte doch mal eine Chance dieser Suchmaschine geben. Aber eigenartigerweise suchen die meisten, wie du schon erwähnt hast, mit Google. Ganz gleich, wer am Horizont auftaucht, Google hat eben eine hohe Autorität im Internet:). Grüsse...

  • Markus

    29.07.08 (02:25:23)

    Zitat von Wolfgang: "Hm. Kurzer selbstversuch mit meinem namen und ein paar projekten von mir: culi ist leider durchgefallen. kein vergleich zu google oder yahoo…" Dann bist du halt irrelevant für diese Welt! Du kannst doch nicht Google mit jahrelanger Erfahrung als Weltmarktführer mit einer erst gerade gestarteten neuen Suchmaschine vergleichen. Aber es gibt ja Menschen, die waren schon immer perfekt und mussten nichts dazulernen ;-)

  • wolfgang

    29.07.08 (11:01:00)

    @ markus aber genau das ist doch ein großes qualitätskriterium für eine suchmaschine, dass sie auch bei - für 99,9% der nutzer irrelevanten - suchen vernünftige ergebnisse produziert. ich benutze eine suchmaschine ja nicht dafür, um seiten zu paris hilton zu finden. ich sitze übrigens auch nicht den ganzen tag vor dem computer und google mich selst;) aber diese nischenabfrage kann ich halt gut beurteilen. deinen letzten satz verstehe ich nicht. für neue suchmaschinen hängt die latte einfach sehr hoch.

  • Matthias Schwenk

    29.07.08 (12:32:37)

    Das Für und Wider zu Cuil finde ich bemerkenswert. Einerseits stoßen sich viele Leute ja daran, dass Google so groß und (über-)mächtig sei, andererseits wird so eine neue Suchmaschine dann doch sehr schnell wieder verworfen. Wer ein Gegengewicht zu Google will, muss dem Neuen eine Chance (und etwas Zeit) geben. Ich finde Cuil interessant und werde es im Auge behalten.

  • Michael

    29.07.08 (12:57:53)

    Das ist ja nur noch pervers, man werfe mal einen Blick auf http://rivva.de/ und die ersten sieben Absätze ...

  • René

    29.07.08 (16:26:05)

    Wir Cuil Google jemals Konkurrenz machen können? In den nächsten Monaten bestimmt nicht. Google ist bereits so gross und mächtig, dass jeder Neue einen sehr schweren Stand hat. Meiner Meinung nach können nur die anderen "grossen" wie Yahoo, usw. zur Konkurrenz werden, da sie über genügend Erfahrung und Wissen verfügen. Doch bei denen müsste es mal einen richtigen Ruck geben...

  • Philipp Sauber

    29.07.08 (19:10:47)

    Woher kriegen die 33 Mio mit keiner Idee. Wieso startet heute noch einer ein Suchmaschine wenn Yahoo und Microsoft sich schon die Zähne an Google ausbeissen. Ich sehe da keine Chance, schade ums Geld.

  • Wolfgang

    29.07.08 (20:21:32)

    So, jetzt hab ich cuil noch ein chance gegeben und alle suchabfragen heute parallel zu Goggle mit cuil gestartet. das ergebniss ist leider einfach ernüchternd. ich hab keine lust permanent auf 404-seiten rauszukommen. und das argument "gib ihnen doch zeit", "google hat auch bei null angefangen" zählt einfach gar nicht. cuil hatte seine 15 minuten - jetzt is auch wieder gut. wenn jemand eine firma gründet, die boeing und airbus angreift, sollte sein produkt auch wenigstens fliegen können, oder man lässt es bleiben.

  • Vrone

    01.08.08 (19:24:02)

    Hab Cuil ausprobiert. Also ich muss sagen, es hat nicht schlecht abgeschnitten. Es hat die extrem unbekannte meines Gymnasiums gleich in der 1. Zeile gefunden. Als ich meinen Nicknamen eingab, den ich in Knuddels verwende, hat es mir sofort alle meine Gästebucheinträge aufgelistet, die ich je gemacht habe! Google wäre nie draufgekommen... Natürlich schneidet es bei der deutschsprachige-Seiten-Suche schlechter ab als Google, aber schließlich war Cuil auch nicht für das gedacht ^.^ Ich werde Cuil sicher oft nutzen, aber für deutsche Sachen bei Google.de und .at bleiben, bis es ein deutsches Cuil gibt!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer