<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

28.07.08

Cuil: Neue Suchmaschine mit semantischen Features

Mit cuil geht eine neue Suchmaschine an den Start, die einen grösseren Index, relevantere Suchergebnisse und mehr Datenschutz verspricht.

Mit für eine neue Suchmaschine doch ungewöhnlichem Trara ist gestern abend die Suchmaschine Cuil gestartet. Es ist noch zu früh, um über die Qualtiät der Suchergebnisse ein Urteil zu fällen und über die Chancen von cuil im Suchmaschinenmarkt zu sinnieren, immerhin gibt es Tausende Suchmaschinen und trotzdem suchen die meisten nur mit Google, im Folgenden also nur erste Eindrücke:

cuil hat nach eigenen Angaben den grössten Index aller Suchmaschinen, kenne also die meisten Seiten. Aktuell werden von cuil 121.617.892.992 Webseiten erfasst. Dieser Claim kommt allerdings zu einem ungünstigen Zeitpunkt, weil Google just die 1.000.000.000.000ste Webseite bejubeln durfte.

Das Interface ist etwas web-2-nulliger als man es von Google, Yahoo und anderen kennt. Man kann zwischen zwei- und dreikolumnigen Ansichten wählen, je nach Kontext werden in den Suchergebnisseiten Zusatzinformationen wie verwandte Kategorien eingeblendet, über die man die Suche verfeinern kann.

cuil hat also einen leicht semantischen Ansatz. Wenn man zum Beispiel nach ‘Apple’ sucht, werden in der Navigationsleiste ein paar Angebote gemacht, um einzugrenzen an welcher Art von Apfel – ‘Apple Computer’, ‘Apple Vacations’, ‘Fiona Apple’, usw. – man interessiert ist.

Als Verkaufsargument gegenüber Google geben sie an, dass cuil weniger Gewichtung auf Popularität a.k.a. PageRank legt, dafür aber ein besseres Sensorium für tatsächliche Relevanz hat. Dafür analysieren sie nicht nur die Inhalte einer Seite, sondern auch den gesamten Kontext drumherum. Ob das ein Schritt vorwärts oder zurück ist muss sich wohl erst beweisen. Immerhin war genau diese Abwendung vom Prinzip Textanalyse das, was Google so gut gemacht hat.

Lobenswert ist die Datenschutz-Politik . cuil möchte, dass sich die Suchenden wohl und sicher fühlen und sammelt keine persönlich identifizierbare Daten:

when you search with Cuil, we do not collect any personally identifiable information, period. We have no idea who sends queries: not by name, not by IP address, and not by cookies.

Fazit

cuil ist kein Google-Killer, aber eine Suchmaschine, die etwas Abwechslung in die Suchmaschinenlandschaft bringen könnte.

Artikel zum Launch von Cuil:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer