<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

08.12.10Leser-Kommentare

coopio: Mit Coupons zu einer besseren Servicekultur

coopio bietet Händlern, Gastronomen und anderen Dienstleistungsunternehmen eine Plattform zur Coupon-gestützten Durchführung von Kundenumfragen. Das Ziel das Dienstes aus Langen bei Frankfurt ist die Verbesserung der Servicekultur.

 

Sucht man bei Google nach "Servicewüste Deutschland", findet man 226.000 Seiten, die diesen Begriff beinhalten. Selbst wenn nicht jede Kritik am Service von Unternehmen gerechtfertigt sein mag, so scheint es offensichtlich Verbesserungsbedarf zu geben, was das Verhältnis zwischen Anbieter und Kunde betrifft.

coopio heißt ein junger Dienst aus Langen bei Frankfurt am Main, der sich auf die Fahnen geschrieben hat, Unternehmen den Weg zu besserem Service zu weisen.

Der Gedankengang der coopio-Gründer Kjell Schlitt und Matthias Stiller: Umfragen sind für Firmen das perfekte Mittel, Informationen über die Zufriedenheit ihrer Kunden sowie Verbesserungsvorschläge zu sammeln. Doch Umfragen direkt am Ort und zum Zeitpunkt der Dienstleistung bringen wenig, da Konsumenten sich zu diesem Zeitpunkt womöglich noch keine Meinung gebildet, keine Zeit oder keine Lust auf das Ausfüllen einer Umfrage haben.

Hier kommt coopio ins Spiel: Auf der Plattform können Händler, Gastronomen und andere Serviceunternehmen Umfragen zur Kundenzufriedenheit anlegen, die von Kunden zu einem späteren Zeitpunkt erledigt werden. Ein plastisches Beispiel:

Eine Bäckerei legt eine Umfrage zur Qualität der Backwaren auf coopio an. Jeder Kunde, der an dieser teilnimmt, soll einen Gratis-Kaffee erhalten. coopio schickt der Bäckerei anschließend Coupons mit der URL zur Umfrage sowie dem Hinweis auf die Belohnung. Die Bäckerei verteilt diese Coupons an ihre Kunden. Diese steuern am Folgetag von zu Hause die unter backereimueller.coopio.de erreichbare Umfrage an, äußern sich zur Qualität der Produkte und erhalten anschließend einen von coopio generierten Code. Diesen präsentieren sie beim nächsten Besuch der Bäckerei und freuen sich über ihren kostenfreien Kaffee.

coopio bietet allen interessierten Unternehmen ein Online-Dashboard zur Erstellung und zum Monitoring ihrer Umfrage- sowie Coupon-Kampagnen. Kosten fallen in dem Augenblick an, in dem eine Umfrage angelegt und der Auftrag zur Versendung von Coupons ausgeführt wurde. Der Mindestpreis beträgt 89 Euro (exkl. Ust.) und beinhaltet 50 Coupons bei einer Umfragelaufzeit von zwei Wochen. Die teuerste Option umfasst 1.000 Coupons und zwölf Wochen Laufzeit, wofür 549 Euro (exl. Ust.) fällig werden.

Optisch überzeugt coopio und dürfte dank einer übersichtlichen Strukturierung sowie leicht verständlicher Bedienelemente auch für weniger internetaffine Anwender keine Probleme darstellen. Eine Herausforderung wird es hingegen sein, kleine und mittelständische Dienstleistungsunternehmen davon zu überzeugen, sich nicht nur der kritischen Beurteilung durch die Kunden zu stellen, sondern dafür sogar noch Geld zu zahlen und Belohnungen auszuloben.

Die Idee von coopio gefällt mir gut - selbst wenn Sparfüchse natürlich auch einfach 50 Zettel mit einer Umfrage an Kunden austeilen und für die ausgefüllte Rückgabe einen Gratis-Kaffee versprechen könnten. Es liegt nun an den Gründern, Firmen davon zu überzeugen, dass sich ein derartiges Investment in die Verbesserung des Service mittelfristig auszahlt. Dass dem so ist, daran besteht wohl kein Zweifel.

Link: coopio

Kommentare

  • Matthias Stiller

    08.12.10 (13:36:10)

    Vielen Dank fuer den netten Beitrag! :) Grueße Matthias Stiller

  • sonnenhang

    10.12.10 (03:07:37)

    Dei Idee mit den Coupons zur besseren Servicekultur mag gut sein, reiht sich aber meines Erachtens in die lange Reihe der meist erfolglosen Kundenumfragen ein. Es ist halt leider so, dass sich meisetens nur unzufriedene Kunden melden, die zufriedene Kunden aber nur, wenn sie vorher ein ganz besonderes Highlight erfahren haben. Und damit ist ein Rücklaufergebnis nicht objektiv. Qualität ist leider immer nur relativ und sehr schwer zu messen.

  • Matthias Stiller

    10.12.10 (13:12:56)

    Vielen Dank fuer den Kommentar. Ich denke, da hast Du Recht - zumindest fuer herkoemmliche Systeme. Bei coopio.de erhaelt der Kunde fuer seine Bemuehung jedoch eine Belohnung. So wird nicht nur der Kunde belohnt, der negative Kritik uebt, sondern auch der Kunde, der bislang mit dem Produkt bzw. dem Service zufrieden war. Grueße Matthias

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer