<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

01.02.11Leser-Kommentare

Connectify: Wenn das Notebook zum WLAN-Hotspot wird

Die kostenlose Software Connectify macht aus jedem PC mit Windows 7 in wenigen Schritten einen WLAN-Hotspot - eine überaus nützliche Anwendung.

 

Seit dem Wochenende habe ich eine neue Lieblingsanwendung: Sie heißt Connectify, ist kostenlos und wird lediglich für Windows 7 angeboten. Mit Connectify lässt sich jeder Windows-7-Rechner mit wenigen Klicks in einen WLAN-Hotspot verwandeln. In den vergangenen Tagen habe ich in drei unterschiedlichen Situationen Connectify verwenden können, und schon frage ich mich, wie ich bisher ohne das Tool ausgekommen bin!

Am Wochenende übernachtete ich in einem Hotel, das zwar WLAN anbot, dies allerdings mit einer eindeutigen Benutzerkennung geschützt hatte, weshalb man sich lediglich mit einem Gerät gleichzeitig einloggen konnte. Nun warteten jedoch ein Notebook, ein iPad und ein iPhone darauf, auf Wunsch ihres Besitzers ins Netz zu gelangen. Also suchte ich nach einem Hotspot-Tool für meinen PC, fand Connectify, probierte es aus und war schnell begeistert:

Die Anwendung übernimmt den WLAN-Adapter in Windows 7 und erstellt einen virtuelles, auf Wunsch passwortgeschütztes WLAN-Netz, in das sich andere Geräte einklinken können. Ich weiß nicht, wo das Maximum liegt, aber die Bereitstellung eines gemeinsamen Internetzugangs für drei Geräte funktionierte reibungslos.

Nachdem ich Connectify erfolgreich einem ersten Test unterzogen hat, folgte die nächste Erleuchtung: Wenn ich mich mit einem öffentlichen WLAN verbinde, aktiviere ich stets einen kostenpflichtigen VPN-Tunnel (in meinem Fall Ipredator), um übertragene Daten im Drahtlosnetzwerk nicht unnötig sichtbar zu machen (spätestens seit Firesheep ein wichtiges Thema). Allerdings kann ich mich pro VPN-Konto mit lediglich einem Gerät einloggen, was schnell zum Problem wird, wenn man mit PC, iPad und Smartphone gleichzeitig surfen will.

Auch hier schafft Connectify Abhilfe: Ich verbinde mein Notebook mit dem VPN, starte den Connectify-Hotspot und teile die Verbindung mit anderen Geräten. Sämtliche so über externe Rechner, Smartphones oder Tablets versendete Datenpakete werden durch meine VPN-Verbindung gelotst und sind damit für andere Teilnehmer des öffentlichen WLANs unsichtbar.

War auch die VPN-Frage gelöst, dauerte es nicht lange, bis mir noch ein weiteres Einsatzgebiet einfiel, in dem sich die Software bezahlt machen würde: In meiner Wohnung gibt es einige "Funklöcher", in denen nur ein sehr schwaches WLAN-Signal existiert (der Router steht eine Etage weiter unten). Also aktivierte ich Connectify auf meinem Notebook, das ich an einem Ort platzierte, an dem das Signal noch einigermaßen stark war, generierte ein neues Drahtlosnetzwerk und konnte fortan mit meinem iPad auch an den Stellen ins Netz, an die das ursprüngliche WLAN-Signal nicht heranreichte.

Es sollte erwähnt werden, dass sich mit Windows 7 auch ohne Connectify ein virtuelles Drahtlosnetzwerk erstellen lässt. Aber das Gratis-Tool, das von der in Philadelphia ansässigen Softwareschmiede Nomadio entwickelt wurde (und bereits seit 2009 angeboten wird - einige von euch dürften es daher schon kennen), vereinfacht diesen Prozess deutlich und erlaubt nach dem einmaligen Durchlaufen des Einrichtungsassistenten das Starten und Beenden des Hotspots mit einem Klick.

Ungeachtet ob ein Rechner über Windows 7 verfügt und damit für Connectify in Frage kommt oder unter einem anderen Betriebssystem läuft, finden sich eine ganze Reihe von Szenarien, in denen der Einsatz eines PCs als spontaner WLAN-Hotspot nützlich sein kann. Daher die Frage an unsere Leser mit anderen Betriebssystemen: Welche Lösungen und Alternativen kennt bzw. nutzt ihr, um einen Rechner in einen WLAN-Router zu verwandeln (bei Mac OS z.B. scheint eine solche Funktion bereits ab Werk integriert zu sein)?

Link: Connectify

Kommentare

  • Wolf

    01.02.11 (13:21:57)

    Hervorragend! Seit wir einen neuen Router haben, komme mit meinem Smartphone ums Verrecken nicht mehr ins W-Lan. Das ist nicht so wichtig, darum habe ich mich da bisher nicht mit befasst. Aber das morgendliche Podcast-Syncen geht eben doch bedeutend schneller via W-Lan. Das ist nun wieder möglich. Danke.

  • anykey

    01.02.11 (13:43:54)

    In der Tat, bei Mac OS ist das vom Werk aus integriert, sehr einfach zu bedienen und ich benutze es oft. Einziger Nachteil: es ist nur WEP verfügbar, kein WPA...

  • hathead

    01.02.11 (14:03:04)

    Wlan-Tethering über Android. Ansonsten geht auch der Mobile Broadband W-LAN Spot von Vodafone ganz gut. Wenn es in der Wohnung oder im Büro schlechte Konnektivität gibt, dann ist es einfacher einen Wlan-Repeater einzusetzen. In dem Bereich geht eigentlich alles für mich was DD-WRT Kompatibel ist.

  • Stephan Strittmatter

    02.02.11 (09:20:46)

    Schade, dass ich noch ein XP-rechner habe :( Könnte ich so gut gebrauchen, da wir ein VPN auf dem WLAN aufgeschalten haben, das mein iPhone nicht versteht. Gibt es sowas auch für XP? Wer hat einen Tipp?

  • Marketingberatung München

    03.02.11 (13:14:48)

    Das ist wirklich eine Anwendung die Sinn macht. Gerade wenn ich unterwegs bin und im Hotel übernachten muss, hat mich das schon oft gestört. Genial. - Wäre natürlich super, wenn man solch eine Applikation auch für XP hätte. Wenn einer eine kennt- bitte posten.

  • Phil

    04.02.11 (17:50:54)

    Bei mir konnte ich die UMTS-Wählverbindung nicht als Quelle für den Internetzugang benutzen und der AP-Modus wurde für meine WLAN-Karte nicht unterstützt. Ansonsten eine nette Idee. Und schade, dass es das nur für Win7 gibt, richtig.

  • Thony

    05.12.11 (23:40:57)

    Hi Ich finde dass mit dem Connectify ein bischen übertrieben wurde. das Programm führ einfach nur 3 Netch-CMS befehle, um so einen Hosted-Netzwerk aufzubauen. Hier habe ich im Netz so einen ählnliches Programm namens MyPublicWiFi (http://www.mypublicwifi.com) und der kann mehr als Connectify und ist kostenfrei.

  • John

    02.02.12 (17:55:48)

    Ich finde dieses Programm auch richtig klasse. Allerdings habe ich das Problem, dass sich nach der Nutzung mein Rechner (Win7) nicht mehr runterfahren lässt. Muss diesen dann immer über den An/Aus-Schalter aus machen. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer