<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

15.06.08Kommentieren

"Candy Girls": Skandal oder PR-Nummer?

Eine Internet-Serie soll etwas aufgepeppt werden und bekommt einen Gastauftritt von Lady Bitch Ray verordnet - kurz darauf wird den Verantwortlichen die Sache "zu heiß".

Lady Bitch Ray (Bild Keystone/Jörg Carstensen)"Candy Girls", die hippe "neue deutsche Fernsehserie" aus Endgeil-Berlin, läuft nicht im verschnarchtem Fernsehen, sondern im angesagten Internet auf Rupert Murdochs Musik- und Partynetzwerk MySpace. Und man könnte meinen: Es läuft nicht so richtig für die "Candy Girls". Denn gerade wurde eine Episode der Serie nachträglich aus dem Archiv entfernt:

Skandal-Rapperin Lady Bitch Ray sagte schmutzige F-Wörter – kurze Zeit darauf wurde Teil 7 abgesetzt.

... schreibt die Welt über die von der offiziellen Seite entfernte und weiterhin im Netz herumgeisternde siebte Folge "Betriebsversammlung".

Denn die war den Verantwortlichen bei MySpace oder dem geldgebenden Jeanslabel plötzlich aufgrund des Auftritts von Lady Bitch Ray "zu heiß", wie es auf der Seite heißt. Gegenüber der Welt zeigte sich ein MySpace-Sprecher überrascht von der deutlichen Sprache der selbsternannten Skandal-Rapperin. Die ist allerdings ebenfalls auf MySpace beheimatet und fällt dort nicht gerade durch Zurückhaltung auf. Genau deswegen war sie, anscheinend auf Anregung der MySpace-Macher, Gast bei den "Candy Girls". Dass Lady Bitch Ray dann auch genau das abliefert, wofür sie eingeladen wird, mussten erst kürzlich Harald Schmidt und Oilver Pocher feststellen.

Also kein Skandal. Noch dazu finden sich praktisch auf jeder Seite von Charlotte Roches "Feuchtgebiete" mehr "Kraftsexausdrücke" (so der MySpace-Sprecher zur Absetzung der Episode) als in den paar Minuten von "Candy Girls" mit Reyhan ?ahin. Handelt es sich hier womöglich nur um eine PR-Nummer? Einen inszenierten "Skandal"?

Während die Welt sich im Artikel auf die achte Folge mit Skandalkraftsexrapper Sido freut und den nächsten Eklat herbeisehnt ist diese schon erschienen und ist alles andere als saftig: Sido bleibt brav und bieder.

Nachtrag: Klar, die Bild ist auch dabei:

Skandal im Web: Lady Bitch Ray versaut Internet-Soap

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer