<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

02.01.09

Blogforschung: Typen von Medienblogs

Die Forschung hilft: Verschiedene Typen von Medienblogs werden in der Wissenschaft unterschieden – nützlich für die eigene Boomark- und RSS-Feed-Sammlung.

Nur keine Denkschubladen: Die Forschung braucht Typen (striatic, CC-Lizenz)

Wer über die Feiertage seinen RSS-Reader ausgemistet hat und die diversen Feed-Abos in praktische Ordner sortiert hat – oder auch jeder andere Internet-Nutzer – kennt das Problem: Wie sortiert man die ganzen Blogs, die was mit Medien zu tun haben, eigentlich? Macht man einen Ordner "Journalisten", einen Ordner für "Blogs von Redaktionen", einen für "Watchblogs"? Bei der Auswahl und der Bezeichnung sinnvoller und nützlicher Kategorien hilft die Wissenschaft! Längst gibt es eine ausgewiesene Blog-Forschung mit Definitionen, Typologisierungen und allerlei Überlegungen. Was Medienblogs betrifft, gibt es in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Media Perspektiven einen Aufsatz, "Watchblogs aus der Sicht der Nutzer", der auf der Befragung der Bildblog-Leser aufbaut. Zusammengefasst und mit Hinweisen auf weitere Arbeiten wurde die Studie natürlich in einem Medienblog:

Die Typen und Funktionen von Medienblogs, soweit die Forschung eben gediehen ist, fasst Tobias Eberwein auf coolepark.de zusammen. Demnach können vier grundsätzliche Typen von Medienblogs unterschieden werden – oder besser: Demnach unterscheidet die deutschsprachige Forschung nach aktuellem Stand vier verschiene Typen:

 

  • persönlichen Blogs von Rezipienten
  • Watchblogs
  • Redaktionsblogs
  • Kritikerblogs

Woher diese Schubladen genau kommen, welche Forscher dahinter stehen – alles das in dem ausführlichen Post mit vorbildlichen, wissenschaftlichen Quellenangaben bei Tobias Eberwein.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer