<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

10.06.08Leser-Kommentare

3G-iPhone und GPS: Game-Changer für mobile Anwendungen

gps-iphoneWie dem einen oder anderen nicht entgangen sein dürfte, hat Steve Jobs gestern auf Apples World Wide Developer Conference die nächste Version des iPhone mit 3G und GPS vorgestellt. Besonders GPS birgt großes Potential für Applikationen von Drittanbietern.

Die ganzen Details zum 3G-Iphone findet man auf unserem Schwesterblog neuerdings.com.

3 Punkte beim neuen iPhone, die meines Erachtens in ihrer Verbindung miteinander besonders interessant sind:

     

  1. Die schnelle Internetanbindung via 3G/UMTS

  2. Verortung mittels GPS

  3. Push: Notifikationen an Applikationen schicken, die nicht aktiv sind

Kombiniert man diese 3 Punkte, bekommt man ein Device, dass einer neuen Klasse mobiler Anwendungen, wie etwa mobilen Social Networks, einen enormen Schub geben wird.

Mit 3G wird die mobile Internetnutzung mit dem Iphone noch ein Stück besser. Mit GPS kommt jetzt die geografische Verortung noch dazu. An sich erstmal nichts besonderes, Mobiltelefone mit GPS gibt es ja bereits. In Verbindung mit dem für den mobilen Internetzugang hervorragend ausgestatteten iPhone bekommt GPS aber eine neue Dimension: Wie wär's zum Beispiel mit location-bezogenen mobilen Social Networks? Loopt hat eine solche native iPhone-Applikation auf dem WWDC bereits angekündigt und vorgeführt:

 

Denkbar auch, dass mobile Social-Networks wie das in Berlin ansäßige aka-aki GPS-Versionen für das Iphone rausbringen. Aka-aki setzt aktuell auf ein eingeschaltetes Bluetooth.

Facebook und co. werden sicher über kurz oder lang auch nachziehen und GPS-fähige Applikationen für die neue iPhone-Version veröffentlichen. Dann werden die Einstellungen zur Privatsphäre und die Freundeslisten auf diesen Seiten noch mal ein Stück wichtiger werden.

Richtig interessant wird das Ganze nun in Verbindung mit der Möglichkeit, Push-Notifikationen an installierte aber aktuell nicht laufende Drittanbieterprogramme zu schicken. Das bedeutet letztlich, dass man diese Applikationen nicht laufen lassen muss, um permanent von ihnen profitieren zu können. Besonders praktisch, da man Applikationen nicht im Hintergrund laufen lassen kann. Mir ist noch nicht ganz klar, was man alles konkret über die Push-Notifications laufen lassen kann, aber das dürfte für die Entwickler die interessanteste Neuerung sein (InstantMessaging-Apps können so z.B. Nachrichten empfangen).

Neben mobilen Social Networks können noch eine breite Masse an Diensten von GPS auf dem iPhone profitieren: Empfehlungsseiten wie Qype etwa.

Fazit

Ich bin wahrlich kein Apple-Fanboy (ich bin, glaube ich, der einzige Blogger diesseits des Äquators, der noch kein einziges Apple-Produkt besitzt), aber ein 3G-iPhone mit GPS wird in meinen Augen die mobile Nutzung des Webs noch schneller, noch stärker verändern als die Vorgängerversion. Und die Konkurrenten noch schneller zu einer Antwort antreiben.

Sicher, all das ist technisch nichts Neues. Aber das iPhone ist, wie vorher der iPod, ein Gerät, dass die Technik mainstreamfähig macht.

Kommentare

  • Dirk

    10.06.08 (09:28:35)

    Hallo Marcel, ch bin, glaube ich, der einzige Blogger diesseits des Äquators, der noch kein einziges Apple-Produkt besitzt Das bist Du nicht, aber ich beginne immer mehr auf ein Macbook zu schielen. Ich bin Besitzer eines HTC-PDAs und sehr zufrieden damit. Mit dem neuen IPhone mitsamt seiner 8 GB Festplatte komme auch ich ins Grübeln. Ein schwenk zu Apple wird immer wahrscheinlicher. Bei dem Preisgefüge wird das auch die Absicht sein...

  • Thomas

    10.06.08 (09:29:34)

    Du bist vielleicht der einzige Techblogger ohne Apple-Gerät - der einzige Blogger aber zumindest nicht :) Allerdings habe ich mir fest vorgenommen, dass mein nächstes Telefon ein iPhone wird. Allerdings nur ohne die Telekom! (und dann noch zu einem fairen Preis)

  • Daniel Thomaser

    10.06.08 (10:01:43)

    Ah, verdammt, es stellt sich wieder dieses "Muss ich haben"-Gefühl ein. Weiß schon jemand wann und über welchen Netzbetreiber es nach Deutschland kommt?

  • Stefan F

    10.06.08 (11:46:14)

    Leider werden sich die Push-Nachrichten und GPS nicht so recht kombinieren lassen, da die geopgraphische Position des Clients auf dem Server nicht bekannt ist. Das heißt also, dass der Server nicht auf die GPS Koordinaten des Clients reagieren kann, solange dieser sie nicht bekannt gibt. Also wäre eigentlich ein Hintergrundprozess schön, der dem Server regelmäßig mitteilt wo sich der Client aufhällt - ich habe schon während ich das getippt habe den Aufschrei der Privacy-Jünger gehört ;) - um ihn mit nützlichen Informationen zu überschütten (Veranstaltungen in der Nähe, liebeshungrige Singles in der Umgebung, ... was es eben so gibt). Ein möglicher Workaround wäre hingegen, wenn man einfach alle Nachrichten ungefiltert zum Client schickt, der dann anhand seiner GPS Koordinaten entscheidet, was denn der Benutzer zu sehen bekommt. Hoffe, die Gedanken eines ITlers waren nicht zu konfus ;) Und zum Start: Habe heute gelesen, dass es am 11. Juli nach Österreich kommen soll. Deutschland start ist also sicher auch am 11. oder sogar früher. Gruß, Stefan

  • ysamjo

    10.06.08 (12:51:11)

    @Daniel Thomaser: 11. Juli - T-Mobile

  • Daniel Thomaser

    10.06.08 (14:47:44)

    ah ok danke - wie befürchtet... ;o)

  • blogger

    10.06.08 (15:52:55)

    Bin gespannt wie die Reaktionen der Konkurrenz tatsächlich ausfallen werden. Microsoft's Zune als Antwort auf den iPod war ja nicht so der Bringer.

  • Stefan S.

    11.06.08 (02:30:21)

    Jou... Man bedenke: Die halten nach wie vor "Windows Mobile" gegen das iPhone. Ein Uralt-Konzept mit grafischer Katastrophengarantie.

  • Marcel Weiss

    11.06.08 (17:51:38)

    Dirk: Ja, ich hatte auf eine vernünftige neue Version des iPhones gehofft, da mein Vertrag im Sommer ausläuft. Besiegelte Sache, schätze ich. - Thomas: Ja, Telekom ist der Pferdefuß bei der ganzen Sache. - Daniel: Wie Yasmjo schreibt, am 11.7., T-Mobile. Es erscheint weltweit in mehreren Ländern gleichzeitig am 11.7. - Stefan: Ja, zunächst dachte ich daran, was damit alles möglich ist. Beim Schreiben des Artikels kamen mir dann Zweifel ob der Möglichkeiten mit Push. Das darf ja nicht zu aufgeblasen sein, da es dafür da ist, die Batterie zu schonen (im Gegensatz zu im Hintergrund laufenden Apps). Dein Gedankengang ist richtig. - Stefan S.: Windows Mobile ist in der Tat etwas..altbacken.

  • Samuel

    18.06.08 (13:46:17)

    Hallo zusammen, Danke für den Artikel. Na ja, ich war bis jetzt ein absoluter Microsoft Jünger. Doch Apple hats irgendwie wirklich drauf. Das iPhone sieht ja echt cool aus, und kommt recht fit daher. Das mit dem cut/paste und mit ohne MMS ist etwas armselig, auch mache ich mir etwas Gedanken, dass im Developpervertrag von Apple drin steht man dürfe keine Routing SW programmieren... Aber sonst *WOW* ich werde mir wohl eins zulegen. Auch MobileMe überzeugt... LG Samuel

  • James

    26.06.08 (11:10:01)

    Hallo zusammen, ich stimme dem zu, dass location-based Service immer wichtiger werden. Ich denke auch, dass nächstes Jahr immer mehr location-based Service kommen werden. Mich interessiert es nur, wie die sich dann unterscheiden werden. Interessant wird wahrscheinlich auch die blummi.com Initiative. Die supporten "angeblich" alle Handys (native Clients). Hat vielleicht jemand von euch schon Invites von blummi.com ?

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer