Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.
 
 
05.10.09 20:53, von Marcel Weiß

3 lesenswerte Artikel zu Google Wave

Während die ersten glücklichen 100.000 User Zugang zum hochgehypten Google Wave erlangen, erscheinen immer mehr Artikel zum Thema. Wir verweisen auf drei besonders lesenswerte Artikel.


Google Wave thumbLetzte Woche ist Google Wave mit 100.000 Einladungen an den Closed-Beta-Start gegangen. Wir hatten Google Wave nach der initialen Vorstellung von Google von außen hier betrachtet:

Google möchte mit Google Wave E-Mail neu erfinden und damit unsere Kommunikation und Zusammenarbeit revolutionieren.

In den letzten Tagen hat Google Wave besonders in den USA viel Presse erhalten. Auf drei Artikel möchte ich besonders aufmerksam machen:

1. Wie sieht Google Wave aus und wie funktioniert es: Der bereits hier letzte Woche verlinkte Artikel von Gina Trapani auf Lifehacker gibt einen guten Überblick über Google Wave. Trapani zeigt ausführlich und an vielen Screenshots, wie Google Wave funktioniert.

2. Wie Google Wave den Journalismus verändern kann: Als wenn der Journalismus nicht bereits unter genug Veränderung ächzen würde, hat Mark Milian für das Technologyblog der LA Times beleuchtet, wie auch noch Google Wave Journalismus unterstützen und damit verändern könnte. Er spricht unter anderem kollaboratives Recherchieren, das Aufnehmen und Archivieren von Interviews, smarteres Updaten von erschienenen Artikeln und mehr an.

3. Wie Google mit Google Wave Geld verdienen könnte: Das hat sich Business Insider näher angeschaut und ist zu den (üblichen) Ansätzen gelangt: Das naheliegende Business-Waveangebot für interessierte Unternehmen etwa. Die anderen Ansätze wie Semantische Werbung und ein Onlinebezahlsystem überzeugen mich nicht so sehr.

© 2015 förderland
  drucken
RSS Feed Beobachten

Kommentare: 3 lesenswerte Artikel zu Google Wave

Denn ich habe ohnehin keine Gmail-Kontakte, aber dafür Kontakte im Google Reader – und das sind alles User, denen ich durchaus auch via Buzz folgen möchte...

Diese Nachricht wurde von steroids am 05.04.10 (14:34:01) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer