<< Themensammlung IT-Management

IT-Programm-Management und IT-Portfolio-Management

IT-Programm-Management und IT-Portfolio-Management

Da IT-Programm-Management und IT-Portfolio-Management zwar zwei unterschiedliche Bereiche darstellen, die jedoch stark miteinander verzahnt sind, sollen sie zusammen betrachtet werden. Sie geben vor, wie das Leistungsspektrum der IT im Sinne der IT-Strategie wie auch der Geschäfts-Strategie gestaltet werden soll. Es geht also darum, die Strategie mit den operativen Leistungen (in Form von Prozessen oder Projekten) und mit der Aufbauorganisation zu verbinden.



Die Aufgabe des IT-Programm-Managements besteht darin, verschiedene IT-Leistungen mithilfe bestimmter Kriterien zu Leistungsbereichen zusammenzufassen, wie beispielsweise Anwendungsentwicklung, Netzwerkbetrieb oder Innovationsberatung, in denen später bestimmte Leistungen erbracht werden. Das IT-Portfolio-Management wiederum evaluiert geplante wie bereits erbrachte Leistungen durch ein festgelegtes Schema. Diese Bewertung ermöglicht es, die für das Unternehmen geeigneten Leistungen auszuwählen.

Kriterien für diese Evaluation sind folgende:

  • das mit der Leistung verbundene Riskio
  • der durch die Leistung entstehende Nutzen
  • die Integration der Leistung in die Geschäfts-Strategie, sprich wie gut sich die Leistung in die Geschäfts-Strategie einfügt
  • die Integration der Leistung in die IT-Strategie, sprich wie gut sich die Leistung in die IT-Strategie einfügt

Im Anschluss daran werden diese Kriterien in zwei Hauptdimensionen unterteilt: Bei der Projektbewertung geht es um die Bewertung der Leistung an sich. Bei der Umfeldbewertung hingegen wird beurteilt, wie gut die Leistung zur Geschäfts-Strategie und zur IT-Strategie passt.

Es muss an dieser Stelle eingeräumt werden, dass das hier skizzierte Evaluierungs-Modell lediglich eine mögliche Variante darstellt. In der Praxis gibt es zahlreiche verschiedene Darstellungsarten und Kriterien für die Evaluierung und keine einheitliche Standardlösung.

Am Ende der Evaluationsmaßnahmen steht die Erstellung eines Gesamt-Portfolios. Diejenigen Leistungsideen, die nach der Bewertung ausgewählt wurden, können nun in Form von Prozessen oder Projekten umgesetzt werden. Anschließend teilt das IT-Programm-Management diese Leistungen in verschiedene Leistungsprogramme auf.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer