<< Themensammlung IT-Entwicklung

Frameworks

Frameworks – einfach einfach programmieren

Wer sich etwas mit Programmiersprachen auskennt, der weiß, dass es hunderte verschiedene Wege gibt, einfachste Aufgaben zu lösen. Doch warum das Rad immer wieder neu erfinden? Warum nicht die einfachste Standardlösung immer wieder verwenden? - Willkommen in der Welt der Frameworks, die genau diese Erleichterungen bieten.


Frameworks kann man sicherlich mit den DIN-Normen vergleichen. Anstatt für einen Brief jedes mal ein neues Papierformat zurecht zu schneiden, um dann festzustellen, dass man ja auch noch einen passenden Umschlag dafür planen muss, benutzt man einfach das DIN-System, das logisch und nachvollziehbar auf einander aufbaut. Dann passen nämlich nicht nur der Umschlag, sondern auch Postkastenschlitze, Versandkartons, Falzmarken und Stempelmaschinen zu dem Format.

Frameworks liefern Programmierern genau das: Einheitlichkeit und Abkürzungen. Anstatt immer wieder ein eigenes CSS zu schreiben, also eine Formatierungsvorgabe für Internetseiten, benutzt man, wenn man clever ist, bereits bei der Gestaltung ein Framework. Dies sorgt nicht nur für ein einheitliches und schnelles Aufrufen der entsprechenden Maße und Farben – es nimmt einem auch die ganze Arbeit der Browseroptimierung ab. Die Folge ist nicht nur ein schnelleres und einfach verständlicheres Coden, sondern auch eine konsistente Vermaßung und Gestaltung durch die ganze Produktionskette einer Webseite hinweg.

Frameworks für verschiedene Anforderungen

Wer ein Softwareprojekt plant, der sollte sich vorher erkundigen, ob es nicht ein Framework für die geforderte Programmiersprache gibt und er sollte überprüfen, ob dieses Framework nicht eine Arbeitserleichterung darstellt. Am anschaulichsten ist sicherlich folgendes Beispiel:

Das Mobile-Framework rhomobile

Sie wollen eine schneidige iPhone-App entwickeln und haben nach langer Suche einen Programmierer für iOS gefunden. Die App entsteht – langsam und kostenintensiv – der Launch ist erfolgreich und die App boomt. Doch später stellt sich heraus, dass der Markt für Android-Geräte noch mehr Potential birgt als der iPhone-Markt.

Jetzt muss die ganze Frontend-Entwicklung noch einmal mit Java programmiert werden – neue Kosten entstehen. Vermeidbare Kosten allerdings. Hätte man ein mobile-Framework, wie etwa rhomobile benutzt und die App mit diesem entwickelt, so könnten Sie sie für jede beliebige Plattform einfach ausspielen.

CSS-Frameworks SASS und Blueprint CSS

Grafik-Designer benutzen für Ihre Layout-Arbeiten ein Raster aus horizontalen und Vertikalen Linien. Alle wichtigen Elemente, Schriften und Formen werden daran ausgerichtet. Das sorgt für eine konsistente Gestaltung und macht es dem Designer einfacher, Abstände und Dimensionen von Objekten zu bestimmen.

"Warum dieses Prinzip nicht auch ins Webdesign übertragen?", dachten sich einige kluge Köpfe. So entwarf man ein festgelegtes Raster aus Inhaltsspalten und Abständen, vereinfachte die Browseroptimierung durch so genannte Resets (Zurücksetzung aller Browserstandards). Das Coden wird obendrein durch eine einheitliche Benennung aller Elemente vereinfacht.

Doch es geht noch simpler: Das CSS-Framework SASS vereinfacht sogar die Befehle, die für die Erstellung eines CSS von Nöten sind. Stellen Sie es sich so vor: Sie werfen Ihrem Hund einen Stock und sagen ihm "Hol!" anstatt: "Lieber Hasso, ich habe gerade einen 30 Zentimeter langen Stock geworfen und möchte, dass Du ihn von dort holst und mir zurückbringst!". So ist es möglich, mit einem einfachen Befehl, Schatten zu generieren, anstatt komplexe und fehlerbehaftete JavaScript- oder CSS-Workarounds zu improvisieren.

JavaScript-Vereinfachung Jquery

JavaScript hat sich als mächtige Waffe im Web-Business etabliert. Das JavaScript-Framework Jquery vereint viele gebräuchliche JavaScript-Standards, wie Ausklappmenüs, MouseOver-Effekte oder Bildergalerien. Zahlreiche Bibliotheken beherbergen immer wieder auftauchende Webstandards und vereinfachen das Coden. Zahlreiche Plugins sorgen für eine reichhaltige Fülle an Zusatzfunktionen.

Weitere wichtige Frameworks

Eines der wichtigsten und flexibelsten Frameworks für dynamische Webanwendungen ist 'Ruby-on-Rails' oder kurz 'Rails' für die Sprache 'Ruby'. Hier ist es möglich, neben proprietären Skripten auch JavaScript-Bibiotheken einzubinden. Rails zählt zu den effizientesten Frameworks im Webbereich. Eine Vielzahl an PHP-Frameworks, von denen Yii eines der gebräuchlicheren ist, finden Sie unter diesem Link.

Fazit

Wer ausgedehnte Wochenenden vor dem Rechner schätzt, wer es vermeiden möchte, seine Familie häufiger zu sehen und wer sozialen Kontakten generell eher abgeneigt ist, sollte beim Programmieren auf Frameworks und Bibliotheken verzichten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer