<< Themensammlung Fahrtenbuch

Für welche Berufsgruppen bestehen geringere formelle Anforderungen?

Erleichterungen von den grundsätzlich einzuhaltenden formellen Anforderungen gelten unter anderem für Monteure und Handelsvertreter im Sinne des § 84 HGB, deren Einsatzort sich nahezu täglich ändert. Abgeschwächt sind die formellen Anforderungen auch bei Mietwagenunternehmern und Fahrlehrern.

Bei Taxifahrern genügt es in der räumlichen Ausdehnung des Pflichtfahrgebietes, dass tagesaktuell bei Beginn und Abschluss der Fahrten der jeweilige Gesamtkilometerstand angegeben und im Fahrtenbuch beispielsweise vermerkt wird, dass es sich bei den unternommenen Fahrten um Fahrten im Pflichtfahrgebiet handelt. Bei Fahrlehrern wird es zumeist genügen, dass sie die unternommenen Fahrten im Fahrtenbuch als "Lehrfahrten" oder "Fahrschulfahrten" kennzeichnen. Diesen Berufsgruppen ist nahe zu legen, die regelmäßig im Internet publizierten Runderlasse und sonstigen Bekanntmachungen des Bundesministeriums der Finanzen zu recherchieren. Keine Ausnahmen gelten für die medizinischen Berufe.

Weitere Fragen

zur Übersicht >




Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer